Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.393 Beiträge zu
3.681 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Der Herr der Ringe - Teil 1: Die Gefährten

Der Herr der Ringe - Teil 1: Die Gefährten
USA 2001, Laufzeit: 178 Min., FSK 12
Regie: Peter Jackson
Darsteller: Elijah Wood, Ian McKellen, Liv Tyler, Viggo Mortensen, Sean Astin, Cate Blanchett, John Rhys-Davies, Billy Boyd, Dominic Monaghan, Orlando Bloom, Christopher Lee, Hugo Weaving, Sean Bean, Ian Holm, Andy Serkis, Márton Csókás

Meine Meinung zu diesem Film

...
nate (49), 02.08.2010

Beispiellos. 5 Sterne

Was haben die gekürzt.....
Marylou (161), 14.12.2004

in der Kinofassung. wie schade!
Da hätte man woanders getrost eher was weglassen können, zum Beispiel die unsägliche Arwen (brech)....die Szenen mit Boromir fand ich sehr schön und interessant für die Geschichte. Ein Jammer, das die alle dem Schnitt zum Opfer fielen.
Man erfährt auch dadurch viel mehr über den Kampf der Menschen, was ich nicht unwichtig finde.
Ich kenne auch den Directors cut von "die zwei Türme", und auch dort das gleiche Elend. Die Geschichte von Faramir ist sehr zerstückelt worden, das hat mir richtig im Herzen weh getan.

Unbedingt die ungeküzte Version gucken! Das macht echt was aus.
Ich bin mir absolut sicher, das im dritten Teil die schöne Liebesgeschichte von Faramir und Eowyn dran glauben mußte, damit man dieses grausam öde Ende und die unnötigen Szenen mit den unsäglichen Arwen (brech) in die Länge ziehen konnte.
Das wäre allerdings ein großes Ärgernis!!!!!!
Nun, wer schon Bescheid weiß, der berichte bitte.

Eine würdige Umsetzung
Kinokeule (541), 25.06.2004

Leider war es mir nicht vergönnt, in meiner Jugend die Tolkien Trilogie zu lesen. Ich hatte damals andere Interessen. Nun habe ich aber in vorgeschrittenem Alter zunächst Band 1 gelesen (die beiden anderen Bände schon gekauft) und mir den Film auf DVD (Kinoversion) angeschaut. Ein Vorteil dabei: Der genauerer Vergleich mit der Literaturvorlage ist dadurch möglich.

Bei dem umfangreichen Buch waren Kürzungen wohl nicht zu vermeiden und einige Änderungen (z.B. Arwens Rettungstat, Boromirs Tod) sind der spannenderen filmischen Umsetzung geschuldet. Ich habe diese Kürzungen jedoch nicht als störend empfunden. Die Ausstattung (Hobbingen!!!), die Kostüme und die Schauspieler sind exzellent. Einzig die Special-Effekts in den Höhlen von Moria (Balrog und Höhlentroll) waren nicht sehr überzeugend. Auch hätte ich gerne etwas mehr von Gollum gesehen, der im Buch als stiller aber ständiger Verfolger auftritt.

Insgesamt aber eine würdige Umsetzung eines der größten Bücher des 20.Jahrhunderts (5 Sterne).

Superlangweilig
Colonia (683), 14.12.2002

Auch auf die Gefahr hin, mich furchtbar unbeliebt zu machen: Mein Gott, was war mir langweilig! Wenn die Darsteller gerade mal nicht liefen, dann metzelten sie, wenn sie nicht metzelten, dann liefen sie und so fort. Kaum dass 10 Orks niedergemacht waren, tauchten 100 neue auf. Und schon wieder Gemetzel. Und Gelaufe. Und Gemetzel. Und Gelaufe. Gähn! Schöne Hintergrund-Bilder, ja, die gab's, aber das ist ein bisschen arg wenig für so einen unendlich langen Film.

der herr sprach...
Ronin (80), 12.08.2002

beim zweitmaligen ansehen des films im kino, kann ich nur H.Simpson zitieren, oder wie er einst zu sagen pflegte: "Laaaaaaaaaaaaangweilig!"

das ich das noch erleben darf!
nilzenburger (58), 05.08.2002

ich eiss nicht mehr wie lange es her ist,das ich im kino war und im film gab es eine pause.toll.nötig wäre sie allerdings nicht gewesen,zieht einen doch die geschichte um frodo und seine kumpanen direkt in ihren bann.ich hab die bücher nie gelesen,ich war auch eigentlich nie ein grosser fantasy oder sci-fi-fan,aber
was der herr jackson hier hingezaubert hat ist schon ne ziemliche wucht.perfekte kamera,ordentlicher spannungsbogen,super darsteller und schöne effekte runden das bild des "entertainment at its best"ab.einziger kritikpunkt ist vielleicht dieses doofe riesenmonster mit der keule-das sah also wiklich zu dämlich aus.ansonsten gefällt es mir auch auf jeden weiteren teil ein jahr warten zu müssen.weil ich eben schon weiss wann es weitergeht.da fällt das warten nur halb so schwer.mir hat jemand,der das buch gelesen hat,gesagt das es jetzt erst so richtig losginge:na dann,ich bin bereit.und übrigens:ich war mal ne woche auf neuseeland und fand es da stinkelangweilig.wenn ich aber sehe was man daraus machen kann...exhilarating(hab ich mir gerade von einer netten amerikanerin die neben mir im internetcafe sitzt vorsagen lassen-soll atemberaubend heissen)

eher mäßig
Schaun_wir_mal (3), 19.04.2002

fand ich die Umsetzung des Buches. Verständlich, das einige Sachen komplett herausgenommen wurden. Ab und zu wird durch Kürzungen jedoch schlichtweg die Geschichte zerstört, ohne dafür eine andere, in sich stimmige zu erzählen. Das ist dann halt schon blöd. Manche hinzugefügte Szene sind schlichte Effekthascherei. Davon war insgesamt viel zu viel vorhanden!

Die armen Kinder!
fischlippe (21), 29.03.2002

Ja, gut. Der Film hält sich prima ans Buch und er ist für Erwachsene auch recht unterhaltsam, aber hat sich mal jemand die Altersfreigabe angeschaut? Welcher 12 Jahre junge Mensch verarbeitet solche Aufnahmen, Bilder und Charaktere? Ich bin froh, dass ich es wie immer gehalten habe: erst selber schauen und dann entscheiden, ob es für die Kiddies wirklich was taugt. In diesem Fall ein klares Urteil: NEIN! Ab 16 wäre das schon okay, aber für 12jährige. Nie und Nimmer!

naja
filmneuling (16), 24.03.2002

ganz nett, aber nur atemberaubende landschaftsaufnahmen von neuseeland und eine besetzung mit einigen der besten schauspieler machen noch keinen guten film aus. gerade bei literaturverfilmungen wird das leider oft vergessen, abgesehen davon, daß es immer eine heikle sache ist, zu versuchen, die phantasie des lesers auf die leinwand zu bringen.

Wunderschön
kleinerewoelfin (1), 22.03.2002

Moins!

Ich war jetzt zum zweiten Mal im HdR (einmal englisch, einmal deutsch), und ich bin jedes mal wieder fasziniert gewesen von der wunderbaren Umsetzung. sicherlich kann man kein komplettes Buch verfilmen! Wer mit diesem Gedanken in den Film hineingegangen ist, der tut mir ehrlich leid! Es geht einfach nicht. Dann wäre der Film ja noch länger geworden, und viel mehr Sitzfleisch hat man nicht, als für knapp drei Stunden!
Ich war noch nie in Neuseeland, nur in Australien, aber die Naturaufnahmen haben wieder mal das Fernweh in mir geweckt. Ich finde den Film wunderbar gemacht, mit dem Hintergedanken, dass ich ihn selbst auch so gefilmt hätte. Es sind großartige Aufnahmen, die Schauspieler spielen die Rollen ihrer Protags nicht nur, sie *leben* sie!
Ich geh heute Abend nochmal rein. :-)

Liebe Grüße

kleinerewoelfin

Lang ist es her
gutzi (182), 20.03.2002

... daß ich die Bücher gelesen habe, die mir damals wirklich gut gefallen haben. Mit dem Film konnte ich heute überhaupt nichts mehr anfangen und habe ihn als ziemlich langweilig empfunden. Und was die immer wieder zitierten tollen Landschaftsaufnahmen betrifft (für mich einer der Hauptgründe, den Film zu sehen) . so viele waren es nun wirklich nicht. Und Neuseeland live ist allemal besser.

Enttäuschend
Lars (3), 07.03.2002

Die Bücher, einschließlich die Hobbits, hatte ich vor mehreren Jahren mit großer Freude gelesen. So waren die Erwartungen vor dem Kinobesuch hochgeschraubt. Aber .... Was an den Büchern so faszinierend war, der große Raum für die Fantasie, fehlte im Film fast komplett. Der Ehrgeiz des Regisseurs hier eine superspektakuläre Sache zu machen fixierte alles in Detail. Ich kann das Spektakel zuschauen und technisch interessant finden. Die Fantasie in mir wird aber nicht angesprochen. Für mich war der Film deshalb äußerst flach. Enttäuschend eben.

Die Bücher sind um einiges besser!!!!!
TeeGee (1), 24.02.2002

Die Aufmachung des Filmes finde ich sehr gut, auch wenn ich mir das Auenland im Buch noch viel schöner vorgestellt habe. Manche Szenen fehlen ganz(z.B.Tom Bombadil)und oft fehlen die Zusammenhänge. Dafür sind sehr viele Kampfszenen im Film zu sehen (zu viele für meinen Geschmack). Auch kommt die Figur des Frodo Beutlins nicht so herüber wie im Buch. Aber wahrscheinlich würde das die Länge des Films vollends sprengen!!!

Der Herr der Ringe- Teil 1:Die Gefährten
jheiky (2), 17.02.2002

Fesselnde atemberaubende Geschichte ,mit großen Aufwand gedreht,fesselnde 178 Minuten Spannung Aktion, Fantasie und alles was man sich vorstellt
Emfehlung unbedingt anschauen im sagenumworbenen
Reich Fabelwesen und Gebiete? Viel Spaß beim Schauen dieses Eposes unbedingt hingehen!

Sprachlos
feli (3), 01.02.2002

mir fehlen die Worte. Das war wirklich soo obergeil. Ist es denn Überhaupt möglich immer noch bessere Filme zu drehen ?

als Frau Nummer Zwei, die Herrin irgenteines Reiches, wo die Freunde nächtigen, die Power des Ringes austestet da spürte ich förmlich wie mich ihre Kraft durchströmte. Was für ein wahnsinnig geniales Weib !!!

dieser Film ist wie eine weite Drogenreise und ich möchte ungern wieder landen.

Menschenherzen brauchen heute soetwas, um Wärme und Gefühle zu tanken. Wir sollten alle wieder offener und wieder Mut zur Zärtlichkeit und Risiko haben.

Lass uns doch alle ein Stück Herr der Ringe mitnehmen und leben.

Was für Ringe habt Ihr ?

Ich werde auch mal in meinem Schmuckkästchen ( herz ) suchen und dann ab !!!!

Na Ja," Worte, Worte, niemals Taten, viel Gemüse und kein Braten "

Wow!
Lessa (2), 28.01.2002

Zum Glück hat es EIN Fantasyfilm des Jahres geschafft, nicht nur Special Effects hinterherzulaufen, sondern die Atmosphäre eines Buches einzufangen. Die Landschaft, die Schauspieler, die Masken, die Chöre finde ich einfach extrem beeindruckend. (Mal ganz abgesehen von drei verdammt gutaussehenden Männern :-))
Bei mir zumindest wird das 4. Mal "Lord of the Rings" - es stimmt, das Original ist um Meilen besser - nicht das letzte Mal gewesen sein.

Buchtreue unmöglich
Killing Zoe (37), 25.01.2002

Da die Treue zu dem Buch filmerisch nicht machbar ist und eventuell auch ziemliche Längen aufweisen würde (das Buch verfolgt ja nicht nur einen reinen Unterhaltungsanspruch und stellt eine komplette Welt dar, mit Geschichte etc.) ist der Film natürlich anders.
Trotzdem finde ich, dass er sehr gelungen ist.
Mit Haarspaltereien und Korinthen... ist er aber natürlich nicht zu betrachten.
Filmtechnisch auf jeden Fall ist er ein Meisterwerk.

Komisch
Sofiffi (2), 18.01.2002

Ich fand diesen Film total schwachsing und an vielen Stellen ziemlich unlogisch z.B. wieso kamen plötzlich diese Orgs aus der Decke und woher genau.
Außerdem fand ich den Film insgesamt es geht so.

Beeindruckend...
Lil' Lux (34), 16.01.2002

... und atemraubend. Trotzdem: definitiv zu wenig Frauenrollen. (ja, ja ich weiß Tolkien hatte die auch nicht drin, und der FIlm ist ja sowieso perfekt, ja, ja, schon klar)

Ein Meisterwerk
hansolo (34), 16.01.2002

Für mich als Tolkien-Fan ist dieser Film ein wahres Meisterwerk. Ich habe den Film auf Englisch und auf Deutsch gesehen und würde die Englische Fassung empfehlen. In diesem Forum ist zum Film eigendlich schon alles gesagt worden. Ich wollte nur noch einmal den - ich gebe zu - vollkommen unangebrachten Vergleich mit Harry Potter bemühen. Herr der Ringe ist einfach in allen Kategorien um Längen besser sei es Schauspielerisch, vom Drehbuch, von den Bildern oder den Special Effects.

Herr der Ringe
Chejenne (2), 13.01.2002

ich habe mir diesen film sehr anders vorgestellt.
nich so brutal mit so vielen orks.
mir hat der film nicht gefallen

originalübersetzung (deejay)
eyore (35), 07.01.2002

der verlag hat immernoch die originalübersetzung im programm. geh in einen buchladen und entweder haben sie sie oder man kann sie bestellen. -ist zwar etwas teurer aber es lohnt sich, denn die neue übersetzung ist schrecklich . die alte sprache ist ein wichtiger bestandteil um das buch zu genießen. ich hoffe ich konnte helfen :)

jederzeit wieder..
Sternschnuppe (19), 07.01.2002

Ich selbst hatte die Bücher zwar angefangen, aber blieb schon beim Prolog hängen, das war mir einfach zu anstrengend nach Feierabend, vielleicht sollte ich doch mit dem kleinen Hobbit anfangen,aber nun gut, das nur vorab. Ich mußte zwar Kopfschmerzen über mich ergehn lassen, denn 3 1/2 Std.(inkl.Werbung)in der ersten Reihe Saal4 im Cinedom Köln sind ganz schön anstrengend. Zudem gab es keine Pause was mir eigentlich nicht aufgefallen wäre so spannend wie der Film war, aber meiner Blase schon.. Ich war dennoch überwältigt von den Landschaften und der Welt in die uns Jackson entführte und würde mir den Film jederzeit wieder angucken und kann den 2. kaum abwarten. Auch Legoslav und Aragon sind ein wahrer Augenschmaus für jede Frau. Der Film lohnt sich ob Fan der Bücher oder nicht!

Auch für nicht Fantasyfans
Gugu (9), 07.01.2002

Ich hatte bisher keins der Bücher oder auch sonst irgendwelche Fantasygeschichten gelesen. Aber der Film hat mir sehr gut gefallen, wenn man bereit ist, sich von dieser Welt einfangen zu lassen. Obwohl der Film immerhin 3 Std. ging, war er kurzweilig und er hätte meinetwegen weitere 3 Std. gehen können. Ich bin jetzt auf den Geschmack gekommen und habe deshalb angefangen die Bücher zu lesen. Freue mich bereits auf Teil 2.

Spielt Osama bin Laden mit? :-))
Axel58 (5), 07.01.2002

Ich will Christopher Lee in der Rolle des "Saruman" wirklich nicht zu nahe treten, aber in einigen Einstellungen hat er doch sehr Ähnlichkeiten mit Osama bin Laden! :-))

Ansonsten fande ich Herr der Ringe einen sehr sehenswerten Film. Man sollte sich ihn nur möglichst am Kinotag anschauen, und nicht so wie ich an einem anderen Wochentag! :-)))

nebenbei: die Bücher
deejay (111), 06.01.2002

Wer kann mir einen Tip geben, wo ich noch die alte Übersetzung bekommen kann. Ich will mir den Zauber nicht durch den Ärger einer verjugendlichten Sprache mit den Unzulänglichkeiten der neuen Rechtschreibung vergraulen lassen.

ganz hübsch
deejay (111), 06.01.2002

Ganz hübsch gemacht, teilweise sogar beindruckend, mehr aber auch nicht. Dieser Film ist ziemlich bombastisch, hat schöne und gräßliche Bilder aber irgendetwas fehlt ihm. Ist es die Unverwechselbarkeit innerhalb der inzwischen unzähligen Riesenproduktionen und Phantasy-Epen? Vielleicht komme ich noch drauf.
Jedenfalls wird er nicht, wie z.B. die StarWars-Reihe in die Filmgeschichte eingehen.
Und trotzdem werde ich mit meinem Sohn auch den zweiten Teil sehen, auch wenn dieser zeitlich viel zu verzögert in die Kinos kommt.

Raunende Mythen
Raspa (345), 06.01.2002

Nun ja, mit Fantasy ist es so eine Sache. Meine Sache ist es eigentlich nicht, dann ist mir Science Fiction lieber, die allerdings im Kino auch nur wenige Höhepunkte wie 2001 oder Alien aufzuweisen hat.
Nun also "Herr der Ringe": Sicherlich, man hat mit Neuseeland ein wunderbares setting ausgewählt, es gibt tolle Masken und Effekte zu bewundern, die Schauspieler geben sich redliche Mühe, aus den eher flachen Charakteren glaubwürdige Gestalten zu machen, und doch: Hingerissen hat mich das alles nicht wirklich, und wenn jemand im Forum den Film zu den besten aller Zeiten zählen zu müssen glaubt, dann fragt man sich, welche Filme aus der Filmgeschichte so jemand denn überhaupt kennt. Zu sagen, dass man sich langweilt, finde ich auch übertrieben, aber dass manche Szenen an besonders effektvolle Freizeitpark-Attraktionen gemahnen, muss auch festzustellen erlaubt sein.
In ein paar Jahren wird der Film im Weihnachtsprogramm von RTL laufen, während im Kino gerade der neueste 1 Milliarde-Dollar-Streifen läuft. Ich will niemandem seinen Spaß an diesem Werk rauben, aber doch festhalten: es ist mehr Mummenschanz als Meisterwerk.

Nee
Juliette (54), 04.01.2002

Also dem vorigen Beitrag muss ich doch mal vehement widersprechen. Ich kenne welche, die Fantasy eigentlich gar nicht mögen, "HDR" aber dennoch sehr gut fanden. Und ich denke, dass der Film viel besser ist als "Harry Potter". Viel spannender, sehr viel spannender!!!!! Und langweilig war mir kein bisschen. Ich kann gar nicht bis Weihnachten 2002 warten....muss die Bücher alle lesen, die Hörspiele hören, Merchandising kaufen...*g* Freu mich schon auf Dienstag, wenn ich wider reingehe...

Gespalten
Kaya (2), 29.12.2001

Ich denke, der Film hebt sich von anderen Filmen durch seine technischen, digitalen Effekte, die so enstandenen wundervollen Phantasielandschaften
und natürlich die phantastische Story Tolkiens ab. Kein Zweifel, allein diese Umstände verlocken zu einem Kinobesuch. Abgesehen von der beeindruckenden Phantasiewelt, die den immer wiederkehrenden Konflikt zwischen Gut und Böse durchlebt und durchfechtet, im wahrsten Sinne des Wortes, erleichtert die aufwendige Produktion den Schauspielern ihr Handwerk. Zu künstlerisch/ schauspielerischen Hochleistungen können die Darsteller nicht wirklich kommen, da die Aktion den gesamten Film bestimmt. Jedoch genügt die fesselnde Geschichte und ihre Umsetzung (Cut, Kulisse, Requisite, Kostüm)um sagen zu können, dass dies ein durchaus sehenswerter Film ist.

FIlm an sich ist super
Juliette (54), 29.12.2001

Also ich finde, dass der Film an sich echt supergut ist. Natürlich ist er nicht ganz so und auch nicht ganz so gut wie das Buch, aber das ist doch meistens so. Man soll da bloss nicht zu viele Erwartungen reinstecken. Und nicht alles auf Klitzekleinste analysieren, ob denn das auch alles im Buch stand und so. Sondern einfach den Film geniessen. Gute Schauspieler, schönes Setting, toller Soundtrack und toller Sound, viel Witz, eine gute Umsetzung... Ich werd ihn mir jedenfalls nochmal ansehen. Und nochmal ;-) Gruss

WIRKLICH beeindruckend
Soda (52), 27.12.2001

so, nun habe ich den "filmepos des jahres" also auch gesehen. darf man sich als angehender filmkenner ja nicht entgehen lassen. alleine schon, um mitreden zu koennen. ich bin wirklich eher skeptisch in den film gegengen; 1.weil ich bei fantasy immer vorsichtig bin und 2.bei solchen riesigen und aufgemotzten streifen sowieso. und ich wurde nicht nur angenehm ueberrascht, sondern auch ueberzeugt. peter jackson hat hier wirklich ganze arbeit geleistet. wer haette das von einem regisseur, dessen bekanntesten werke solch klangvolle namen wie "bad taste" oder "braindead" tragen, gedacht?
was einem hier vorgezaubert wird, ist einfach grandios. am meisten beeindruckt haben mich die wundervollen bilder neuseelands - da kann keine dokumentation mithalten. dann die unglaublich perfektion, die masken, auch die spannung (ja, man fiebert wirklich mit)und natuerlich die geschichte - alles einfach toll gemacht. mir persoenlich war der film auch nicht zu lang (!!!), ich haette durchaus noch weitersehen koennen. ich halte es wirklich fuer moeglich, dass hier etwas im star-wars-bereich (ich liebe die filme) entsteht, ein deratiger kultfaktor waere durchaus moeglich. also, nochmal abschliessend: ein wirklich schoener film, den man sich nicht entgehen lassen sollte. kleinere kritikpunkte aber: die kamerafahrten sind oft zu hektisch, es werden hollywood-maessig auch einige ruehrselige scenen geboten (was ich persoenloch aber nicht so belastend fand), und ich muss allerdings auch sagen, dass der film nicht fuer leute unter 14 jahren geeignet ist, denn dafuer ist er a) zu brutal und b) zu komplex.
trotzdem wirklich sehr sehenswert.

Wo bleibt der 2.Teil...
Cologne (63), 27.12.2001

... war mein erster Gedanke, als ich das Kino verlassen habe. Es ist ohne Frage einer der aufwendigsten und grandiosesten Filme, die ich je gesehen habe. Die Landschaft, die Umsetzung der Schauspieler, die ganze Welt einfach wunderbar. Endlich hat man auch mal ein anderes Bild vor Augen, wie man diee Welt erleben kann. Doch irgendwie suche ich immer noch nach etwas, was mir in diesem Film gefehlt hat. Ich kann nicht sagen was es ist, aber irgend eine kleinigkeit hat gefehlt. Es ist trotzdem gemein jetzt noch 2 weitere Jahre zu warten ;o) Insgesamt ein genialer Film, der auch Leute in den Bann ziehen wird, die das Buch nicht gelesen haben.

gefühl
iras (11), 22.12.2001

Zunächst ist man überwältigt von den Bildern, schöne Kulissen, wunderbare Landschaft, tolle Effekte. Aber dann, wo bleibt das Gefühl, die Atmosphäre? Dieser Film geht nicht unter die Haut. Schön anzusehen zwar, aber was zurückbleibt ist ein Gefühl der Leere. Nebenbei gesagt hat mich auch das Buch nicht gefesselt. Nur der alte Zeichentrickfilm hat mich fasziniert und verzaubert. Das ganze Geld hätte man sich Sparen können und den alten Film zeigen sollen. Und wer will schon drei Jahre auf das Ende einer Geschichte warten?

superklasse-auch wenn nicht ganz wie das buch
eyore (35), 21.12.2001

ich finde man muss diesen film als eigenständig betrachten und sollte ihn nicht zu sehr mit dem buch vergleichen. das buch ist wesentlich ruhiger und die beziehungen der charaktere untereinander stehen im vordergrund ( völlig gefehlt hat hier die freundschaft zwischen legolas und gimli). aber ich muss sagen der film war éiner der besten die je gedreht wurden. besonders beeindruckt war ich von elijah wood als frodo. zuerst dachte ich man hätte ihn als eine art aufhänger gewählt, aber was er gezeigt hat war herrausragend. man konnte jede regung die sich in frodo vollzog sehen, mit ihm leiden wenn er sich hilflos fühlte oder als er verletzt wurde oder sich bei gandalfs erster ankunft im auenland mit ihm freuen. dagegen wirkte liv tyler völlig deplatziert - ich habe selten so eine traurige vorstellung gesehen. sie verkörperte die typische hollywood schaupielerei, und das meine ich nicht im guten sinn: sie wirkte gekünstelt. auch die anderen hobbits waren perfekt besetzt und ian mckellen war gandalf. ich hätte mehr szenen sehen wollen, die sich um die gefährten drehen, schließlich heißt das buch ja nicht umsonst so. die kampfszenen waren zu häufig, denn das erste buch ist doch eher ruhig - ich weiß nicht wie dann der dritte film werden soll in dem doch der krieg das buch bestimmt.

So muss Herr der Ringe aussehen
Falconfolder (3), 20.12.2001

Ich bin begeistert. Peter Jackson fand ich schon immergut, dass er sich
"die Mutter aller Fantasy" verfilmen durfte ist genial, denn er vollbringt
was ich zur Zeit keinem anderen Regisseur zutrauen würde.
Sicher, die drei Stunden Film machen sich schon bemerkbar, jedoch finde ich
die Geschwindigkeit des Filmes richtig, ansonsten würde die Stimmung nicht so fliessen.
Für mich der Überraschungsfilm, die Trailer haben mich nicht so angesprochen, aber der Film
ist einfach genial. Mir gefällt auch das so gut wie alle Schauspieler zum größten Teil
unbekannte sind, so kann man noch besser in die Geschichte und die Personen eintauchen.

Aber auch was Kritisches noch: Elijah Wood schaut mir zu oft hilflos, den Tränen nahe und
mimiosenhaft drein, warum gerade er und nicht ein anderer Hobbit den Mut haben sollte
den Ring wegzubringen kommt nicht rüber.

Was ich befürchte, ist dass aufgrund der Länge einige Kinos bestimmt Pausen einführen um
ihren Naschkram an den Kinozuschauer zu verkaufen. Ich glaube das wird dem Film und dem
Spannungsbogen nicht gut tun. Darum fragt nach und boykotiert die Abzocker.

~~~ Gigantischer Filmepos ~~~
Tara (93), 20.12.2001

Ich hab erst das Buch gelesen das ist jetzt 5 oder 6 Jahre her, und bin schon seid Montaen auf den Film gespannt gewesen.
Ich kann zu diesem Meisterwerk nur sagen WOW Gigantisch. Das dass jemand geschafft hat zu verfilmen, das Jackson sich dadran getraut hat und DAS dann noch zum guten Schluß SO umgesetzt hat, wow. Also ich kann nur sagen beeindruckend. Für diesen Film hab ich in der Nacht nur 2 Std. geschlafen weil ich am näxsten Tag arbeiten mußte, aber es hat sich gelohnt. Die effekte sind grandios, man sieht kaum was von Computer animation, die Schausoieler hätten sie gar nicht besser aussuchen können. Wood geht richtig in der rolle des Frodo auf, McKellen ist einfach Gandalf und der Rest ist einfach Perfekt.
Natürlich gibt es ein zwei kleine Fehler aber die lassen wir mal außen vor. Ich kann nur sagen: Guckt ihn euch an damit ihr versteht was mit mir los ist. Am WE schau ich ihn mir nochmal an.
Er ist absolut sehenswert und ich kann mir nicht vorstellen das irgendjemand von DEM Film enttäuscht sein kann.
Lasst euch entführen in eine Welt voller Hobbits, Zwerge, Menschen & Zauberer, lasst euch fallen und genießt diese gigantische Filmspektakel!

sehen!
Martin_Rütgers (11), 19.12.2001

unbedingt.

Kino.