Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9

11.942 Beiträge zu
3.452 Filmen im Forum

Bühne.

Die Suche nach dem Licht

„Nachtfeder“ von der Compagnie „HorizonVertical“ im Maschinenhaus Essen – Tanz 03/17

Vögel ohne Federn, Frauen ohne Gesichter, Schatten ohne Licht – Die „Compagnie HorizonVertical“ hebt die Kunst der Reduktion auf ein neues Level und schafft dennoch einen beeindruckenden Bilderreigen.

Sound des Werdens und Vergehens

Needcompany zeigte am 10./11.3. „Forever“ in PACT Zollverein – Bühne 03/17

Die aktuelle Produktion der belgischen Needcompany kreist als Tanz-Performance und Theater-Installation mit skulpturalem Charakter um Maarten Seghers als eigenartigem Zentrum.

Bewegt

„Momentum“ am 11.3. im Ringlokschuppen Mülheim – Theater Ruhr 03/17

Bewegung vs. Bewegtheit, Erschöpfung vs. Ermüdung – die CocoonCompany diskutiert Deleuze auf der Tanzfläche. Am 11.3. ist das Stück im Ringlokschuppen in Mülheim zu sehen.

Die Einsamkeit wegtanzen

„Place to be: Shared“ am 5.3. im Theater im Depot, Dortmund – Bühne 03/17

Das transnationale Ensemble „Labsa“ lud zu einem bunten Nachmittag mit einem Dokufilm über die Revolution in Burkina Faso ein und feierte die Premiere der Performance „Place to be: Shared“.

Optimismus vor dem Höllenfeuer

„Arc de Triomphe“ am 10.3. im Schauspielhaus Bochum – Theater Ruhr 03/17

Bekannt ist Erich Maria Remarque vor allen Dingen für „Im Westen nichts Neues“. Das Schauspielhaus Bochum inszeniert nun sein zweites Meisterwerk „Arc de Triomphe“.

Ein Ort zum Verweilen

„Place to be: Shared“ am 5.3. im Depot Dortmund – Theater Ruhr 03/17

Am Sonntagnachmittag (5.3.) ist das Depot in Dortmund definitiv der „Place to be“ – so auch der Titel des Projekts des Transnationalen Ensembles Labsa, das sich auf der Bühne wie auch auf der Leinwand austoben wird.

Machtkampf in der Sprechstunde

„Oleanna“ am 4.3. im Rottstr5-Theater in Bochum – Theater Ruhr 03/17

Nachwuchs-Regisseur Alexander Olbrich inszeniert David Mamets „Oleanna“ im Rottstr5-Theater in Bochum.

Den Spanner bespannen

Pornolitik im Zeitmaul-Theater Bochum am 25.2. – Theater Ruhr 02/17

Witek Danielczok hat mit „Pornolitik“ ein Stück über Trieb und Politik geschrieben. Das Versprechen: Alles an diesem Stück ist Porno. Geil. Aber was ist Porno?

Ingenieure des Gefühls

„Gefährliche Liebschaften“ am Theater Oberhausen – Theater Ruhr 03/17

Die Marquise de Meurteuil und der Vicomte de Valmont sind emotionale Terroristen, die keine Gnade kennen und ihre Opfer gnadenlos vernichten.

Eine Homestory in Korinth

„Medea“ in Oberhausen – Theater Ruhr 03/17

Wihad Suleiman inszeniert ein Projekt von und mit geflüchteten Theaterkünstlern als eine „Geschichte aus unserer eigenen Gegenwart“.

Neue Kinofilme

Ghost in the Shell

Bühne.