Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12

12.393 Beiträge zu
3.681 Filmen im Forum

Kunst.

Biomorphe Kippfiguren

Keith Farquhar in Essen – Ruhrkunst 04/20

Unter dem Titel „Coders reuse us“ befasst sich der Künstler mit Alltagsgegenständen und technologischen Prozessen.

Weg war das Böse eigentlich nie

Pest-Ausstellung in Herne – Kunstwandel 04/20

Lehrreich, schön und ein bisschen unbehaglich. Die Ausstellung im Herner LWL-Museum für Archäologie sollte dennoch niemand verpassen.

Skulpturen für alle

Jacques Tilly in Oberhausen – Ruhrkunst 03/20

Der bekannte Karnevalswagenbau-Künstler gibt Einblicke in den Realisierungsprozess und die Arbeit, die seinen Skulpturen zugrunde liegen.

Als Malerin mit Mittelpunkt

Angelika Kauffmann im Kunstpalast Düsseldorf – Ruhrkunst 03/20

Schon als Kind wurde ihr ein großes Talent attestiert – später trat sie in die Fußstapfen ihres Vaters. Angelika Kauffmann gilt als eine der wenigen Frauen, die sich in der männerdominierten Malerei des 18.Jh. durchsetzen konnten.

„Neonröhren sind jetzt retro und wieder hip“

John Jaspers über „Neon Delight“ am Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna – Sammlung 03/20

Eine Übersichtsschau darüber, was mit Glas und Edelgas alles möglich war und ist. trailer sprach mit Museumleiter John Jaspers.

Nie wieder

Martin Schoellers „Survivors“ in der Essener Kokerei Zollverein – Kunstwandel 03/20

Der international renommierte Fotograf Martin Schoeller war in Israel und hat 75 Holocaust-Überlebende porträtiert. Erstmalig sind die Arbeiten nun auf Zollverein in Essen ausgestellt.

Malerei aus Skulptur

Thomas Scheibitz in der Neuen Galerie Gladbeck – kunst & gut 03/20

In seiner Ausstellung „Die Blendung des Richters“ integriert der Künstler, der 2005 bei der Biennale in Venedig vertreten war, neben einer Auswahl neuer Gemälde und Skulpturen erstmals auch Videoskizzen und kleine Filmtrailer.

Duisburger Tristessen

Laurenz Berges in Bottrop – Ruhrkunst 03/20

Laurenz Berges beleuchtet in seiner Fotoserie „4100 Duisburg“ die Ästhetik des Verfalls – und versetzt den Besucher scheinbar zurück ins Zeitalter der Industrie.

Gebaut für die Vergänglichkeit

Architekturfotograf Klaus Kinold in Duisburg – Ruhrkunst 03/20

Eine Übung im kontemplativen Schauen: Verspielte Melancholie wirkt in der künstlerischen Dokumentation der Grabanlage La Tomba Brion bei Venedig.

Mit allen Sinnen

Idan Hayosh im Dortmunder U – Ruhrkunst 02/20

In der Ausstellung „the RUNWAY (Lamps #29)“ können Besucher in einer intensiven Viertelstunde die Kunst des aktuellen Trägers des Mo-Kunstpreises Idan Hayosh ganzkörperlich erleben.

Kunst.