Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

11.954 Beiträge zu
3.461 Filmen im Forum

Walther Brüx, Bildnis Joseph Beuys, 1946, Bronze
Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland/Maurice Dorren

Nicht aufs Kunstwerk kleben!

30. März 2017

Schloss Moyland und seine Lieblingswerke – das Besondere 04/17

Bei vielen ist das Museums Schloss Moyland immer mit dem Werk von Josef Beuys verbunden, aber das ist natürlich nicht der gesamte Bestand, den das Museum für die Nachwelt verwaltet. Zum 20. Jubiläum der Museumseröffnung soll diese Vielfalt wieder neu in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. „Liebling Moyland“ heißt die riesige Depotauswahl. „Unsere Sammlung – Deine Geschichte“ ist der Untertitel. Dahinter verbirgt sich die Idee, dass viele Besucher immer wiederkehren, gerade um immer wieder ein bestimmtes Werk zu sehen.

Den Museumsleuten geht das nicht anders. Und deshalb durften zum Jubiläum 82 aktuelle und ehemalige Mitarbeiter*innen ihr Lieblingswerk aus der Sammlung auswählen und die Gründe dafür erklären. Wen wundert es, das Beuys ein ganzes Drittel dieser Ausstellung bedient, sein „Schlitten“ (Holzschlitten, Filz, Gurte, Stablampe, Fett, 1969) ist ein autobiografisches Werk, eine Aufarbeitung seiner Erlebnisse im 2. Weltkrieg. Ihn wählte man auch deshalb, weil man dem Künstler vielleicht persönlich begegnete oder an frühen Aktionen teilnahm, andere konnten sich bei der Masse überhaupt nicht entscheiden und manche transportierten dankenswerterweise Werke in die Ausstellung, die sonst nur selten gesehen werden können.

Aber auch die Besucher dürfen sich beteiligen. Quasi als Museumspädagogik extra-light, die den Betrachter mitnimmt. Er wird Teil einer „Rote-Punkt-Orgie“, das ist ein Begriff aus den wilden 1980ern als der Kunstmarkt förmlich explodierte und Galerieausstellungen verkauft, bevor sie eröffnet waren. Im Museum bekommen alle eher kleine, rote Herzchen-Aufkleber. Wer will, kann damit sein Lieblingswerk auszeichnen. Leicht wird das nicht. Fast 100 Werke von 55 Künstler*innen zeigt die Schau „Liebling Moyland“ – und das ist ein echter Überblick über nahezu alle Bereiche der großartigen Sammlung. Und mit den roten Herzchen werden die „Lieblinge“ von Tag zu Tag mehr und die Werke erhalten eine neue, aber natürlich nicht repräsentative Rangliste.

„Liebling Moyland“ | bis 18.6. | Museum Schloss Moyland | 02824 95 10 60

PETER ORTMANN

Neue Kinofilme

Conni & Co 2 – Das Geheimnis des T-Rex

Lesen Sie dazu auch:

Da ist längst Licht
Der International Light Art Award 2017 in Unna – das Besondere 04/17

Gleich über der Belle Etage
Ausstellung und ArtLab im Dortmunder U – das Besondere 04/17

Wieso, weshalb, warum?
Zeitgenössische Deutschlektionen im Ringlokschuppen – das Besondere 04/17

Es brodelt wieder
Weibliches Jazzfestival PENG in Essen – das Besondere 03/17

Forschung auf der freien Szene
1. Flausen-Kongress im Freies Werkstatt Theater Köln – das Besondere 02/17

Kaum gedacht, schon verbreitet
Eszter Salamons neuste Arbeit in Essen – das Besondere 02/17

Rituale für Gemeinschaft
7. Festival „hellwach“ in der Region Hellweg – das Besondere 02/17

Kunst.