Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.027 Beiträge zu
3.504 Filmen im Forum

Schauspieler Julian Meding
Foto: Presse

Something is rotten in Mülheim

30. Januar 2017

„Hamlet“ von Boris Nikitin am 3./4.2. im Ringlokschuppen Mülheim – Theater Ruhr 02/17

Ein Kulturjournalist im Shakespeare-Jubiläumsjahr 2015 hatte es nicht leicht. Ein trauriges Fazit: Es scheint immer noch Menschen zu geben, die Shakespeare für einen bierernsten Autor halten, der mit Würde ironiefrei zeitlose Themen in Blankversen auf die Bretter bringt, die das Bürgertum bedeuten. Ist dies schon Tollheit, oder hat es Methode? Jedenfalls ist das Gegenteil richtig: Shakespeare ist gerade deshalb einer der genialsten Schriftsteller des Sonnensystems, eben weil er unangepasst, humorvoll und bissig bis zum Knochenbruch war. „Hamlet“, eines seiner wohl berühmtesten Stücke, kann dies auch heute noch sein. Erst recht, wenn Boris Nikitin den Stoff inszeniert. Am Wochenende (3. & 4. Februar) ist das Stück als Gastspiel im Ringlokschuppen in Mülheim zu sehen.

Die Geschichte vom zaudernden dänischen Prinzen, der langsam aber sicher dem Irrsinn verfällt, dient dabei nur als Folie für eine wahnwitzige Performance, begleitet von einem barocken Streichquartett und mit dem Performer und Musiker Julian Meding in der Hauptrolle.

„Hamlet“ | R: Boris Nikitin mit Julian Meding | Fr 3.2. & Sa 4.2. je 20 Uhr | Ringlokschuppen Mülheim | www.ringlokschuppen.ruhr

Dominik Lenze

Neue Kinofilme

Fack Ju Göhte 3

Lesen Sie dazu auch:

Es war einmal der schönste Platz im Universum
„Anastrophe Now!“ – EGfKA ruft zum Aufstand der Rückbesinnung auf – Auftritt 08/17

Reife Leistung
Ruhrtriennale: Masterclass-Projekte im Ringlokschuppen – das Besondere 08/17

„Wir machen hier kein Katastrophenstück“
EGfKA mit „Anastrophe Now!“ im Mülheimer Ringlokschuppen – Premiere 07/17

Kick it like Bruce Lee
„I do not believe in styles anymore“ von vorschlag:hammer im Ringlokschuppen Ruhr – Bühne 06/17

Alles wird gut
„Die Anastrophe proben“ von EGFKA im Ringlokschuppen Mülheim – Theater Ruhr 04/17

Wieso, weshalb, warum?
Zeitgenössische Deutschlektionen im Ringlokschuppen – das Besondere 04/17

Sklaverei am Spülbecken
„How to do things with(out) Wurst“ von EGFKA im Autonomen Zentrum Mülheim – Theater Ruhr 02/17

Bühne.