Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

„Tod auf dem Nil“
Foto: Naturbühne

Sommerstücke im Grünen

27. Juni 2023

Hochbetrieb vieler kleiner Bühnen im Ruhrgebiet – Prolog 07/23

Sommertheater im Ruhrgebiet: Das heißt Schauspiel und Mitmachstücke für Kinder, aber auch kulturelle Arbeitszeit für professionelle Amateure und Studenten. Während das einstige Ruhrgebiets-Highlight, das Amphitheater auf der Bottroper Halde Haniel wohl immer noch hinter einem Bauzaun verfällt, macht eine Ruine im Schlosspark Bochum Weitmar seit einem Jahr wieder von sich reden. Hier zeigen die Schauspielstudierenden des 3. Jahrgangs der Folkwang Schauspielschule wieder kostenlos ihre in der Stadt seit Jahrzehnten berühmten Shakespeare-Aufführungen. In diesem Jahr wird dort bei Macbeth (29.6.-2.7., Regie: Damian Popp) der Wald von Birnam auf den irren König treffen. Hoffen wir, dass der Schlosspark dabei erhalten bleibt. 

Weniger blutrünstig aber nichtsdestotrotz nicht weniger spannend ist im Mülheimer Ringlokschuppen Ruhr das Sommertheater mit Wodo Puppenspiel (24.6.-27.7.) für Kinder. Das zeigt regelmäßig und das schon seit über zehn Jahren in den großen Ferien jeden Samstag um 11 Uhr eine Vorstellung, ab und an auch in der Woche. Es wechseln sich sieben Stücke ab – natürlich auch kostenlos, dank hilfreichem Sponsoring – darunter Dauerbrenner „Pippi Langstrumpf“, aber auch nicht ganz so historische Stücke wie „Briefe von Felix“ nach Annette Langen und Constanza Droop. Da hat die siebenjährige Sophie hat bei der Rückkehr aus dem Urlaub irgendwo auf dem Flughafen ihren Stoffhasen Felix verloren und der reist jetzt durch die Welt. So lernt Sophie viele Länder kennen und träumt sich auf der Traumschaukel durch zahlreiche Abenteuer.

Zuletzt noch ein traditionelles Sommertheater-Angebot: Agatha Christies „Tod auf dem Nil“ (1.-29.7.) inszeniert von Sina Weber auf der Naturbühne Hohensyburg, gespielt an drei Tagen in der Woche den ganzen Juli durch. Eigentlich kennt das Kriminalstück fast jeder, in welcher Form und Zeit auch immer, aber wie auf der idyllischen Waldbühne so ein alter Raddampfer ankern kann, das ist ein Rätsel, das vielleicht auch für Hercule Poirot zu schwer war. Statt die Ungeheuerlichkeiten geschniegelt und souverän aufzulösen, soll er freiwillig im Luxor geblieben sein.

Peter Ortmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Challengers – Rivalen

Lesen Sie dazu auch:

Liebe und Gewalt
„Told by my Mother“ in Mülheimer a.d. Ruhr – Tanz an der Ruhr 03/24

Veränderung und Entwicklung
„Deep Talk“ im Mülheimer Ringlokschuppen – Prolog 11/23

Britney Spears bis Working Class
HundertPro Festival im Ringlokschuppen Ruhr – Festival 09/23

Diskursive Fronten überwinden
„Produktives Streiten“ in Mülheim – Spezial 08/23

Folklore und Feuerwerk
ExtraSchicht im Ruhrgebiet – Festival 06/23

Dancing ‘bout my Generation
„Potere“ in Mülheim an der Ruhr – Tanz an der Ruhr 03/23

Desertion gegen Kriegstreiberei
„Ein Mensch wie ihr“ in Mülheim an der Ruhr – Prolog 10/22

Gegen die Normalität
„Hundertpro Festival“ im Ringlokschuppen Ruhr – Festival 08/22

Die ewige Suche nach dem Glück
Drei Open-Air Theatergeschichten für den Sommer – Prolog 07/22

Opa und die SS
„Ur-Heidi. Eine Heim-Suchung“ von KGI – Bühne 02/22

Internationale Frauenpower
Lesungsreihe der Silent University Ruhr

Ausweg Mensch
Ringlokschuppen zeigt „Hard Feelings“

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!