Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

Bettina Engelhardt (Faust) und Eren Kavukoğlu (Karim)
Foto: Birgit Hupfeld

Die Gretchengeschlechterfrage

29. September 2023

„Doktormutter Faust“ am Grillo-Theater Essen – Bühne 09/23

Verblüffend ist es ja tatsächlich, warum dieser Tragödienstoff zigmal so unkritisch zum kanonisierten Lektüren- wie Bühnenstoff erhoben wurde. Denn Gothe hinterließ im „Faust“ eben auch eine Grauzone davon, was der geile Gelehrte mit dem jugendlichen Gretchen anstellte: Verführung oder Vergewaltigung? Darüber sinnieren im Prolog auf der Bühne in Essen zumindest eine Dichterin, eine Schauspielerin und eine Theaterdirektorin, die es schließlich so formuliert: „Seit 200 Jahren strömen die Deutschen ins Theater, um sich daran aufzugeilen, wie das arme Flittchen zugrunde geht.“

Der Gelehrte und die Jugendliche

Nun nimmt sich Fatma Aydemir, unter anderem Autorin von „Dschinns“, diese Teufelspakt-Tragödie in „Doktormutter Faust“ als Reibungsfläche gegenwärtiger Machtdiskurse vor, die Selen Kara, neben Christina Zintl die neue Intendantin des Hauses, zur Spielzeiteröffnung inszenierte. Zur Rahmenhandlung: Professor Doktor Margarete Faust gilt als Koryphäe der Gender Studies und finanziert ihren Studentinnen mit Institutsmitteln illegale Abtreibungen im Ausland. Eine nicht näher definierte rechte Regierung will die Feministin daher vom Lehrstuhl stürzen. Bettina Engelhardt gibt diese resignierte Professorin im blauen Anzug (Kostüme Anna Maria Schories), deren Karriere auf Grund des politischen Drucks wankt.

Die Koryphäe und der Schönling

Ihre Lust erweckt erst wieder Karim, der schwul ist und bei ihr promovieren will. Vor die Nase gesetzt hat ihr diesen Schönling Mephisto, den Nicolas Fethi Türksever als hedonistischen Antreiber gibt, der das Geschehen am Rande bei Popcorn bestaunt: Denn Faust mobilisiert ihre Verführungskünste nicht sonderlich souverän. Und steht irgendwann nackt vor Karim. Wieder eine Grauzone. Aus diesem Rollentausch gewinnen das Stück und die Inszenierung ihren Reiz, die Gretchenfrage stülpt Aydemir zur Geschlechterfrage um: Es geht um Machtgefälle, Denunziation, Identität.

Elegant und humorvoll wird der Goethe-Stoff dekonstruiert und im Lichte gegenwärtiger Gender-Diskussionen beleuchtet. Die karge Drehbühne von Lydia Merkel bleibt meist leer. Damit gibt Regisseurin Selen Kara den toll aufgelegten Darstellerinnen ausreichend Raum, um Konflikte auszutragen, jene Grauzone von Goethe und Gegenwart.

Doktormutter Faust | 1., 13., 28.10.; 17., 24.11. | Grillo Theater | 0201 81 222 00

Benjamin Trilling

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Glücklich bis ans Ende?
„Star-Crossed Lovers“ in Essen – Prolog 03/24

Genau die richtigen Gäste
„Steve Coleman and Five Elements“ am Grillo-Theater in Essen – Musik 02/24

„Der Mensch braucht Freiraum, um Sinnloses machen zu dürfen“
Rafael Sanchez über „Jeeps“ am Essener Grillo-Theater – Premiere 12/23

Kann eine KI Puccini übertrumpfen?
„Nessun dorma“ am Grillo-Theater in Essen – Prolog 11/23

Brecht im Discounter
„Der gute Mensch von Sezuan“ am Grillo-Theater in Essen – Theater Ruhr 10/23

Femizid als dramatischer Höhepunkt
„(Making) Woyzeck“ im Grillo Theater Essen – Prolog 10/23

Und immer dieser Lärm
„Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!“ am Grillo-Theater – Prolog 10/22

Welt unter Glas für Brillenträger
„Die Wand (360°)“ von Thomas Krupa – Prolog 08/22

Mit Dogma auf einer Theaterbühne?
„Das Fest“ am Grillo Theater – Prolog 07/22

Das Nichtankommen der Beckmanns
Solidaritätsabend nach Motiven von Wolfgang Borchert in Essen – Bühne 05/22

Let´s play master and servant
Gustav Rueb inszeniert in Essen Samuel Becketts „Endspiel“ – Bühne 09/21

Von Jahoo, einem Unsichtbaren und Prinzessinnen
Ruhr-Theater-Ostereier im April – Prolog 03/20

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!