Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Steve Coleman
Foto: John_D.&Catherine_T.MacArthur_Foundation

Genau die richtigen Gäste

15. Februar 2024

„Steve Coleman and Five Elements“ am Grillo-Theater in Essen – Musik 02/24

Es gibt Grund zu feiern! Im März dieses Jahres ist es genau 40 Jahre her, dass Berthold Klostermann die Konzertreihe Jazz in Essen ins Leben rief. Klostermann, der sich bereits in seiner Dissertation mit Schwarzer Musik beschäftigt hat, ist seit den 1980er Jahren als Musikjournalist unterwegs und als solcher immer am Puls der Zeit hinsichtlich Neuentdeckungen. So holt der gebürtige Essener seit nun vier Jahrzehnten die Crème de la Crème der internationalen Jazzszene ins Ruhrgebiet. Das Eröffnungskonzert spielten 1984 Steps Ahead – damals noch im Jugendzentrum Papestraße. Danach war die Reihe eine Zeit lang im Museum Folkwang angesiedelt; seit 1992 wird sie am Grillo-Theater fortgesetzt. Unter den Musiker:innen, die dort bislang die Bühne bespielten, finden sich Größen wie Jack DeJohnette, Ron Carter und Esbjörn Svensson.

Das Jubiläumskonzert am 3. März spielt die Band um Saxofonist Steve Coleman, der bereits 1989 mit Dave Holland nach Essen kam. Damals stand Coleman noch am Beginn seiner Karriere: In Chicago wuchs er in einem Umfeld auf, in dem Musik aus dem Alltag nicht wegzudenken war. Als Jugendlicher begann er, die Musik ernsthaft zu betreiben. Zu seinen ersten Vorbildern gehörten Charlie Parker, Sonny Rollins und John Coltrane. Als er nach New York ging, wurde er gefragter Sideman und spielte nebenher mit Trompeter Graham Haynes zusammen in einer Straßenmusik-Band – die erste Version von Steve Coleman and Five Elements war gegründet. Colemans Band wurde schnell zur Kaderschmiede, aus der beispielsweise auch Cassandra Wilson, Geri Allen und Vijay Iyer hervorgingen. In seiner Band praktiziert Coleman eine besondere Form der Improvisation und bringt musikalisch gesehen Bebop und Funk mit Einflüssen aus Kuba, Afrika und Asien zusammen, für die er sich schon sein Leben lang interessierte. In der aktuellen Besetzung der Five Elements treffen mit Coleman (Altsaxophon), Jonathan Finlayson (Trompete), Rich Brown (E-Bass) und Sean Rickman (Schlagzeug) zwei Bläser und eine der aktuell besten Rhythmusgruppen weltweit aufeinander. Genau die richtigen Gäste also zum 40. Geburtstag von Jazz in Essen.

Steve Coleman and Five Elements | So 3.3. 20 Uhr | Grillo-Theater, Essen | www.theater-essen.de

Verena Düren

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Challengers – Rivalen

Lesen Sie dazu auch:

Glücklich bis ans Ende?
„Star-Crossed Lovers“ in Essen – Prolog 03/24

„Der Mensch braucht Freiraum, um Sinnloses machen zu dürfen“
Rafael Sanchez über „Jeeps“ am Essener Grillo-Theater – Premiere 12/23

Kann eine KI Puccini übertrumpfen?
„Nessun dorma“ am Grillo-Theater in Essen – Prolog 11/23

Die Gretchengeschlechterfrage
„Doktormutter Faust“ am Grillo-Theater Essen – Bühne 09/23

Brecht im Discounter
„Der gute Mensch von Sezuan“ am Grillo-Theater in Essen – Theater Ruhr 10/23

Femizid als dramatischer Höhepunkt
„(Making) Woyzeck“ im Grillo Theater Essen – Prolog 10/23

Und immer dieser Lärm
„Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!“ am Grillo-Theater – Prolog 10/22

Welt unter Glas für Brillenträger
„Die Wand (360°)“ von Thomas Krupa – Prolog 08/22

Mit Dogma auf einer Theaterbühne?
„Das Fest“ am Grillo Theater – Prolog 07/22

Das Nichtankommen der Beckmanns
Solidaritätsabend nach Motiven von Wolfgang Borchert in Essen – Bühne 05/22

Let´s play master and servant
Gustav Rueb inszeniert in Essen Samuel Becketts „Endspiel“ – Bühne 09/21

Von Jahoo, einem Unsichtbaren und Prinzessinnen
Ruhr-Theater-Ostereier im April – Prolog 03/20

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!