Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.027 Beiträge zu
3.504 Filmen im Forum

Emerging Artists Dortmund
Foto: Mareile Zimmermann & Marsha Zeitheim

Eine Biennale für Dortmund

28. September 2017

Emerging Artists auf der UZwei – Ruhrkunst 10/17

Eine Biennale für Dortmund – was größenwahnsinnig klingt, verliert an überzogenem Pomp und besticht mit Können und Kreativität, sobald die Idee hinter dem Festival „Emerging Artists“ verstanden ist. 2015 begründet, ist das selbsternannte Festival für zeitgenössische Kunst aus Dortmund seit jeher Pilgerstätte und Sehnsuchtsort aller jungen Künstler, die Kraft ihrer Fähigkeiten und, ja, Genialität, auf dem Sprungbrett der Karriere stehen. Wer dem prüfenden Blick der Jury standhält, wird Teil der Biennale und darf den Nervenkitzel verspüren, den nur empfindet, wer seine eigenen Werke einem breiten Publikum präsentieren kann.

Zwei Jahre sind seit der ersten Biennale vergangen, und auch 2017 gibt es sie, jene aufsteigenden Künstler, die auf der Ebene Zwei, genannt UZwei, im Dortmunder U ihre Arbeiten ausstellen: Neben Kathrin Breitenbach, Mahsa Esmaeili, Cornelius Grau, Nico Jarmuth und Steffen Mischke sind es Ulvis Müller, Matthias Plenkmann, Angelina Rolla, Claudia Schluckebier, Aline Wyrwich sowie Giuditta Vendrame. Wem diese Namen noch nichts sagen, der greife besser zum Stift, denn das Wort „noch“ ist hier entscheidend. Sie alle haben ihren eigenen Stil entwickelt und sind keine vier Jahrzehnte alt, auch wenn Alter ein unliebsames Maß ist, mit dem in der Welt der Kunst – und vor allem auf dem Kunstmarkt – besser nicht gemessen wird.

Viel wichtiger dagegen ist die enorme Vielfalt, mit der die Werkschau der „Emerging Artists“ im Dortmunder U aufwarten kann: Während Matthias Plenkmanns kleinteilige Papierarbeiten mit Hilfe der japanischen chine-collé-Technik entstehen, spielt Angelina Rolla in ihren Linolschnitten mit dem scharfen und doch feinen Kontrast von Schwarz und Weiß. Ihre Arbeiten markieren künstlerisch beinahe einen Gegensatz zu den farbintensiven Fotografien der Deutsch-Iranerin Mahsa Esmaeili, in denen lebhaft der DDR gedacht wird. Während die Ausstellung ihre Besucher dazu einlädt, von Künstler zu Künstler zu flanieren, bietet das Festivalprogramm darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten, um noch tiefer in die Welt der Biennale einzutauchen.

Emerging Artists – Das Festival für zeitgenössische Kunst aus Dortmund | bis 12.11. | UZwei im Dortmunder U | www.trailer-ruhr.de/eine-biennale-fuer-dortmund

Barbara Slotta

Neue Kinofilme

Fack Ju Göhte 3

Lesen Sie dazu auch:

Kleine Ereignisse
Tina Tonagel in Dortmund – Ruhrkunst 10/17

Die Musealisierung des Pop
Musik als Ausstellungssache – Popkultur in NRW 09/17

Forum für Talente und Experimente
„Junges Medienfestival – Feedback“ vom 29.6. bis 2.7. im Dortmunder U

Wenn die Bilder laufen wollen
Junges Medienfestival „Feedback“ im Dortmunder U – das Besondere 06/17

Vom Kopf ins Jetzt
ArtLab: Kunst zum Mitmachen in Dortmund – Ruhrkunst 05/17

Gleich über der Belle Etage
Ausstellung und ArtLab im Dortmunder U – das Besondere 04/17

Kontrollwahn trifft Kontrollverlust
Internationales Frauenfilmfestival IFFF vom 4.-9.4. in Dortmund – Festival 03/17

RuhrKunst.