Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Morgane Ji
Foto: Faune BOX

Sirenen auf Tour

26. Juni 2019

Odyssee – Musik der Metropolen – Musik 07/19

Menschenfressende Riesen, beleidigte Windgötter und vereinnahmende Nymphen – der arme Odysseus in Homers Epos musste auf seiner zehnjährigen Irrfahrt so einiges erdulden. Das Projekt „Odyssee – Musik der Metropolen“ hat damit nur den Namen gemein, an den Mast muss hier niemand zur eigenen Sicherheit gefesselt werden. Bei der 21. Ausgabe tourt die von WDR Cosmo unterstützte Konzertreihe wieder durch das Revier, alle Gigs sind jeweils auf den vier Odyssee-Bühnen in Hagen, Recklinghausen, Mülheim und Bochum zu sehen – wie immer umsonst und unter freiem Himmel.

Rosa Neon reisen aus Brasilien an. Sie haben sich durch Zufall vor einem halben Jahr gefunden. Ein Blick in die regelmäßig auf dem YouTube-Kanal „Rosa Neon TV“ veröffentlichten Videos offenbart, mit welch cooler Lässigkeit Marina Sena, Mariana Cavanellas, Marcelo Tofani und Luiz Gabriel Lopes ihre Songs präsentieren. Zum Aufwärmen lässt Straßen-Performer Muito Kaballa seine mit Funk, Jazz und Afrobeat gemixten Soundbomben nicht wie sonst in der Fußgängerzone, sondern im Vorprogramm von Rosa Neon fallen. 

Ein musikalisches Chamäleon ist die kreolische Künstlerin Morgane Ji. Beeindruckend ist bei ihren Arrangements nicht nur ihr eigener Stimmumfang. In ihren Kompositionen klingen indische, afrikanische und asiatische Einflüsse durch. Am Banjo wird sie unterstützt durch drei Bandmitglieder an Keyboard, Bass und Schlagzeug. Zuletzt kam dabei das Album „Woman Soldier“ heraus, ein Fanal empowernder, elektronischer Weltmusik.

Noch im Werden begriffen ist die extra für die Konzertreihe eingefädelte Fusion des Berliner Footprint Projects mit der mexikanischen Rapperin Niña Dioz, die mittlerweile in L.A. arbeitet. Zuvor hat sie sich als offen homosexuelle Musikerin mit scharfzüngigen Lyrics und sanften Beats in ihrer Heimat Mexiko eine robuste Fanbase erspielt, aber auch viel Hass auf sich gezogen. Leiser und zahmer hat sie das glücklicherweise nicht gemacht. Wie es klingt, wenn ihr Stil auf den Powersound von Footprint Project trifft, ist nur live auf den vier Odyssee-Bühnen zu erleben.

Odyssee – Musik der Metropolen | 17.7. - 3.8. je19.30 Uhr | div. Orte | facebook.com/OdysseeMusikderMetropolen

Maxi Braun

Neue Kinofilme

Last Christmas

Lesen Sie dazu auch:

Neuer Geist in alten Kulturen
„HundertPro“-Eintages-Festival in Mülheim – Bühne 10/19

Glotzt nicht so kolonialistisch!
„Sawtche Baartman: Une histoire. Une vie“ am 12.4. im Ringlokschuppen in Mülheim – Bühne 04/19

Begegnung
Nir de Volff mit syrischen Tänzern in Mülheim – Tanz an der Ruhr 11/18

Nur keine Furcht
Performing Data im Ringlokschuppen Mülheim – das Besondere 08/18

Das Summen der Solidarischen
Impulse Festival: „Oratorium“ von She She Pop im Mülheimer Ringlokschuppen – Bühne 06/18

Körperlichkeit und Konfrontation
Das Impulse Festival 2018 – Tanz an der Ruhr 06/18

Revolutionäre Geisterbeschwörung
„Past Forward“ von EGfKA am 3.5. im Ringlokschuppen Mülheim – Bühne 05/18

Musik.