Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27

12.332 Beiträge zu
3.656 Filmen im Forum

Christine Erhard,DOBRA IV, 2014, C-Print, 80 x 130 cm
© Künstler/VG Bild-Kunst, Bonn

Über Architektur

25. September 2019

Christine Erhard in Mülheim – Ruhrkunst 10/19

Im Schatten der Türme des Forums, am Rand der Fußgängerzone, ist das Museum Temporär – als Ausweichquartier des Kunstmuseums in der Alten Post – idealer Ort für eine produktive Auseinandersetzung mit der Präsenz und Struktur urbaner Architektur. Genau das ist das Thema der Düsseldorfer Künstlerin Christine Erhard. In Form von fotografischen Montagen zeigt sie Gebäude und Gebäudefragmente, die den Betrachter über die vorgegebene Perspektive und die räumlich empfundenen Schnitte zum Teilhaber am Bildprozess werden lassen.

Grundlage sind für Christine Erhard präzis bestimmte Ansichten bestimmter Gebäude, die sie zunächst in bildhauerischen Modellen rekonstruiert. Die Gebäude lassen sich bevorzugt dem sog. Brutalismus mit dem Bauen in Beton zuordnen; ein weiterer Ausgangspunkt, der in den Fotomontagen mitunter mit den Architekturansichten verschmilzt, ist die konstruktivistische Malerei des frühen 20. Jahrhunderts. Die Modelle aber sind reine Vorderseite mit ihren Fluchtpunkten und optischen Verkürzungen, als stünde der Betrachter direkt davor oder sogar mittendrin. Und dann wird alles noch komplexer, indem Erhard Farbflächen setzt und Effekte der räumlichen Illusion schafft und Perspektiven kippen lässt.

Ihr sei es wichtig dabei analog zu arbeiten, die verschiedenen Stadien mit dem zeitlichen Aufwand seien Teil des Bildes, sagt Christine Erhard. Der Bilderflut des Internets setzt sie damit das eine, sorgsam erarbeitete Bild entgegen. Dass sie in Mülheim noch auf den Raum reagiert und in ihn eingreift, ist konsequent und macht eine weitere Qualität der Ausstellung aus.

Christine Erhard – Building Images | 27.9. - 10.11. | Kunstmuseum Temporär in Mülheim | 0208 455 41 71

Thomas Hirsch

Neue Kinofilme

Maleficent: Mächte der Finsternis

Lesen Sie dazu auch:

Reich der Düfte
Helga Griffiths in Mülheim – Ruhrkunst 06/18

Die nächste Generation
Expressionismus in Mülheim – Ruhrkunst 12/17

Erinnerung an Mülheim mit Gästen
Alice Könitz im Kunstmuseum Mülheim – kunst & gut 10/17

„Wichtig, dass Kunst Gedanken öffnet“
Alice Könitz über ihre erste Einzelausstellung in einem deutschen Museum – Sammlung 09/17

Die Schere des Dada
Symposium zu Hannah Höch in Mülheim – das Besondere 12/16

Hauptsächlich Collage
Hannah Höch in Mülheim – Ruhrkunst 10/16

Wahn und Ordnung
„Desperate Housewives?“ im Kunstmuseum Mülheim – kunst & gut 07/16

RuhrKunst.