Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

„Die unglaubliche Geschichte vom kleinen Roboterjungen“
Foto: Iness Rychlik

Fantasie ist wichtiger als Schokolade

06. November 2019

Außergewöhnliche Familienstücke – Prolog 11/19

Horch was kommt von draußen rein? Hollahi, hollaho. Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät? Im Jahr mein ich. Und was bedeutet das? Genau. Lärmende Kinderscharen besetzen die Theater. Erwarten Märchen for future und – in Bochum wird man dem gerecht. Das Schauspielhaus verwandelt sich in ein Hightech-Labor Marke Frankenstein. Over at the Frankenstein Place? Ne, nix Rocky Horror. Das Familienstück ab 6 Jahren heißt in diesem Jahr: Die unglaubliche Geschichte vom kleinen Roboterjungen“. So rumgefrickelt wird aber doch fürs echte Gehirn im Roboter und – um es mal mit HAL 9000 zu sagen – der kleiner Roboterjunge will auch träumen. Und so ein steriles Labor voller Forscherinnen und Forscher ist irgendwie nicht der Ort für Neugier und Wunder. Regie in diesem verwunschenen Mix aus Schau-, Musik- und Puppenspiel führt Sue Buckmaster, die den Text zusammen mit Jimmy Osborne geschrieben hat.

Gleich fantasievoll, wenn auch etwas traditioneller, wird der Adventszeit in Essen gefrönt. Es geht in dem Stück Hinter verzauberten Fenstern“ von Bestseller-Autorin Cornelia Funke um den Kindersuchtstoff Numero Uno: die Schokolade. Und die Erzählerin stellt eine gewagte These auf:Manchmal sei Fantasie einfach wichtiger als Schokolade! Die junge Julia jedenfalls ist stinksauer, dass sie in diesem Jahr keinen Schokoladen-Adventskalender bekommen hat (ich hab meinen heute gerade gekauft, nur mal so), sondern ein dunkles Haus mit vielen Fenstern, hinter denen wohl nur öde Bilder stecken. Interessant wird es erst, als sie zu lange in eins der Fenster hineinschaut, dann wird sie hineingezogen in das verwunschene silbrige Gebäude. Keine Panik, das ist Captain Kirk in einer der 79 Folgen auch schon passiert, also auch einFamilienstück ab 6 Jahren! Julia trifftdie quirlige Elfe Melissa, den verschlafenen Heinzelmann Barney, den freundlichen Riesen Riesig und sogar einen echten Prinzen, den man in Märchenkreisen Harry nennt, Harry den Hässlichen, um genau zu sein. Und jetzt kommt der grandiose Dreh: Weil es inzwischen fast nur noch Schokoladen-Kalender gibt, hat sich schon seit vielen Jahren kein Kind mehr in der Kalenderwelt sehen lassen, und das ist der eigentliche Grund, warum die verzauberten Häuser inzwischen verlassen und fast verfallen sind. Ich fühle mich schuldig.

„Die unglaubliche Geschichte vom kleinen Roboterjungen“ | ab16.11. | Schauspielhaus Bochum | 0234 33 35 55

„Hinter verzauberten Fenstern“ | ab 16.11. | Grillo-Theater Essen | 0201 81 22 20 0

PETER ORTMANN

Neue Kinofilme

Greenland

Lesen Sie dazu auch:

Die Kunst, immer mit Dreck zu schmeißen
„King Lear“ in Bochum – Auftritt 10/20

Leise kriecht die Furcht ins Leben
Elias Canettis „Die Befristeten“ in Bochum – Auftritt 07/20

„Wir vermissen unser Publikum“
Johan Simons über das Bochumer Schauspielhaus in der Krise – Bühne 05/20

Von Jahoo, einem Unsichtbaren und Prinzessinnen
Ruhr-Theater-Ostereier im April – Prolog 03/20

Totenmesse fürs Malochertum
„After Work“ in den Bochumer Kammerspielen – Theater Ruhr 02/20

Lapidares Spiel
Theaterpreis Berlin 2020 – Theater in NRW 02/20

Gespenstisches Raunen
Die Performance „Geister“ am Schauspielhaus Bochum – Theater Ruhr 02/20

Bühne.