Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

Foto: Peter Ortmann

Industrial auf Knopfdruck

27. November 2014

Christof Schläger in den Herner Flottmannhallen – RuhrKunst 12/14

Elektromotoren, seriell befestigt an Metallrahmen, offene Tore an denen Schläuche rotieren, fast könnte man glauben, Jean Tinguelys Kinetik hätte Pate gestanden, doch die verwirrende und doch unaufgeregte Installation in den Herner Flottmann-Hallen dient eigentlich eher der filigranen Spurensuche im Geräuschekosmos, pompöse Sounds an ebenfalls filigranen Bauten, das ist die Urheberschaft des Herner KlangkünstlersChristof Schläger. „Urbane Klänge“ nennt er die Auswahl ausüber tausend klingenden Apparaturen, mit denen er die ursprünglichen Klänge im modernen Leben sucht und tatsächlich findet.

Und die Objekte, die fast eine kleine Werkschau darstellen, haben verwirrende Titel. Was zum Henker ist ein „V-Riller“, an dem sich lange Schläuche drehen oder der ausladende „Chromix“? Mittendrin stehen die Torbögen „Kulong“. Jetzt wird der Besucher zum Macher und zum Hörer. Ein kleines Knöpfchen setzt die Maschinerie in Bewegung, die Klangsskulptur nimmt ihre Arbeit auf, rhythmische Drums schwellen an, unweigerlich wippt man mit, während hinten bereits die blauen Schläuche rotieren. An drei Stationen dürfen die Kompositionen per Knopfdruck gestartet werden, wenn sie denn funktionieren. Technik hat immer einen systemimmanenten Unsicherheitsfaktor, aber die zwölf Einzelinstallationen genügen sich ebenso gut auch als skulpturale Industrielandschaft. Alle industriell gefertigten Dinge sind so von ihrem Zweck befreit, müssen als Instrument dem Künstler dienen. Warum aber ausgerechnet die, ich schätze mal 500 Türklingeln, keine Melodie spielten, erschloss sich leider nicht.

Dafür klappt es Anfang Dezember beim Konzert „Schwebendes Schlagwerk +“ sicher reibungslos. Christof Schläger „spielt“ dann vier "Luft-Trommeln" mit pneumatischen Dreh-Hämmern. Das sind große Membranen, die um das Publikum herumgebaut werden. Die physische Musik ist zwar live, aber ohne handgreiflich zu werden. Eine exakte Partitur steuert das Ganze. Die rhythmischen Strukturen werden durch weitere Instrumente wie den „M-Pipes“ und dem „Wopper“ bereichert. Ich hoffe man kann sie nicht essen.

„Christof Schläger. Urbane Klänge“ | bis 21.12.| Flottmann-Hallen Herne | 02323 16 29 53 | Eintritt frei

„Schwebendes Schlagwerk + Konzert“ | So 7.12. 19 Uhr | Flottmann-Hallen Herne | 02323 16 29 53 | Eintritt frei

PETER ORTMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Verwandt in Sprache und Gefühl
Dota und Mascha Juno brillieren in Herne – Musik 02/24

Vom erfolgreichen Scheitern
„Trial & Error“ in den Herner Flottmann-Hallen

Was die Zukunft bringt
Kabarett mit Jacqueline Feldmann in den Herner Flottmann-Hallen

Drinnen und doch draußen
„VariO – Varieté Nouveau 2019“ in Herne – Bühne 12/19

Von der Straße in die Luft
Urban-Art-Hip-Hop-Festival-Kultur in Herne – Bühne 11/19

Befreiung von einer Burka
„funny girl“ in Herne – Theater Ruhr 06/18

Tegtmeiers Erben gesucht
Im Kulturzentrum Herne findet das Wettkampf-Finale statt – Komikzentrum 11/17

Feiner Humor und rauchiger Bass
Barbara Ruscher und „die feisten“ begeistern – Komikzentrum 01/17

Mit System
Rudolf Knubel in Ahlen und Herne – Ruhrkunst 01/17

Young at Art
Die 4. Europäische Jugendkunstausstellung eröffnete in Herne und Essen – Kunst 02/16

Lyrik als Projektil
Samuel Kramer überzeugt beim Herner WortReiz-Slam am 17.9.

Marionette Mensch
„Bestie Mensch“ nach Émile Zola am 31.10. als Figurentheater in den Herner Flottmannhallen –Theater Ruhr 11/14

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!