Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8

12.385 Beiträge zu
3.677 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Van Helsing
USA 2004, Laufzeit: 131 Min., FSK 12
Regie: Stephen Sommers
Darsteller: Hugh Jackman, Kate Beckinsale, Richard Roxburgh, David Wenham, Shuler Hensley, Will Kemp, Kevin J. O'Connor, Elena Anaya, Sylvia Colloca, Josie Maran

Meine Meinung zu diesem Film

Special-Effects statt Atmosphäre
Kinokeule (541), 27.07.2005

Hier sieht man, was passiert, wenn die falschen Leute an den Computern sitzen um Filme zu produzieren. Dieser seelenlose Action-Overkill hat die Wirkung einer billigen Flasche Rotwein mit teurem Etikett. Am Ende ist man besoffen, hat eine dicke Birne und das Geld ist wieder mal weg.

Die mystische, weltabgewandte Figur des Grafen Draculas wird hier zu einer Knallcharge umgewandelt, deren deutsche Synchronisation konsequenterweise völlig unterirdisch ist. Ich will Bela Lugosi zurück. Der Drehbuchautor, wenn man ihn überhaupt so nennen darf, hat sich einen unvorstellbaren Mist zusammengeschrieben, dem jeglicher Respekt an den stimmungsgeladenen literarischen Vorlagen abgeht (1 Stern)

unfreiwillig komisch
littleskull (10), 03.10.2004

"van helsing" kann sich mit "die liga der aussergewöhnlichen gentlemen" die hand reichen.
auch van helsing ist nicht wirklich horror, sondern durchweg unfreiwillig komisch.
ausserdem reden die helden zuviel, bevor sie handeln. viele szenen wirken aufgesetzt/ übertrieben. allein die unfreiwillige comic rettet den film ein wenig, auch wenn das sicherlich nicht das ziel des regisseurs war. van helsing goes funny.

Lustig
yoerk (103), 05.09.2004

Hab mir Van Helsing gestern vom Sofa aus angesehen und muss sagen: Ich fand ihn lustig. Die Dialoge, die Handlung und die schauspielerischen Leistungen sind so schlecht, dass sie oft zweifeln lassen, um was für eine Art von Film es sich hier eigentlich handelt. Als Graf Dracula in der Vorgeschichte mit Frankenstein mit seinem lächerlichen Akzent auftritt, dachte ich dies wär nur ein parodistischer Vorfilm und gleich würds dann richtig los gehen. Es blieb aber so, bzw. kam noch schlimmer, und daher sah ich den Film auch als, zugegebenermaßen oft schlecht gemachte, aber deswegen auch (unfreiwillig?) komische Parodie auf das Horror-Genre an.
Mein Lieblingssatz: 'Was riecht denn hier so nach nassem Hund?'

Ich glaube, wenn man den Film nicht ernst nimmt, geht er gerade noch durch und die Special-Effects sind ja schon sehenswert. Also, ein leichter filmischer Snack für zwischendurch.

Drehbuchautor gesucht!
minkapferdchen (28), 10.06.2004

Auf das dämliche Gelaber in diesem Film ist schon genug eingegangen worden, ebenso auf die nicht vorhandene Handlung(Das Frankensteinmonster wird als Energiequelle für Draculas Kinder mißbraucht, die Gremlinlike in schleimigen Cocons vor sich hin schleimen.Dabei will das Frankensteinmonster doch eigendlich nur einen echten Freund finden) Warum kann man denn nicht ein bischen der Kohle die man für die (tollen!) Effekte und die minimalistischen Sets rausgeballert hat in einen willigen Drehbuchschreiber investieren ?! Aber bei sowas kann man sich ja den Mund fuselig reden...

Wow...
alieke (1), 24.05.2004

Alles was ich vorher über den Film gehört hatte war schlecht. Ich bin trotzdem reingegangen und war begeistert. Die Effekte sind super und echt gruselig. Der Plot ist bekannt: toller mutiger Mann jagt Vampire. Eine schöne toughe Frau ist auch noch dabei. Ein bißchen Liebe und fertig. Der Film bringt reihenweise Film-in-Film Zitate, für begeisterte Kino-Gänger ein edhtes Schmankerl.

Man darf nicht zuviel Handlung erwarten, aber ich finde den Film echt sehenswert. Für Freunde von Boondock Saints und Sleepy Hollow.

naja...
nessy (1), 22.05.2004

... ich stelle ja nicht viele ansprüche an einen film, da ich auch nicht wirklich ahnugn von filmen habe, aber was ich weiss, ist, dass dieser film einer der schlechtesten filme war, den ich je gesehn hatte. habe mir schon am anfang gedacht, wo bin ich hier gelandet??? aber da waren die 4,50 auch schon wieder weg.
kann nur sagen, mir hätte es besser gefallen, kein happy end draus zu machen, dann wäre es wenigstens nicht einér von den filmen geworden, bei denen man das ende vorraus sehen kann...
genug negative kritik, schönen tag noch!!!

Übel... ganz übel
*eternity* (63), 21.05.2004

Ich hatte mich ziemlich auf deisen Film gefreut, aber was man da geboten bekam war ja wohl unterste Schublade.
Ich hatte nach 10 Minuten das Bedürfnis, den Kinosaal zu verlassen... was ich (leider) nicht getan habe... ich will mein Geld zurück.

Mitreissend, spannend, super!
Samara (26), 16.05.2004

Ein Wahnsinnsfilm! Keine Sekunde Langeweile, hervorragende Schauspieler, super Story! Kate Beckinsale überzeugt, auch wenn man sie von dieser Seite bisher nicht kannte.
Der Draculadarsteller zeigt ebenfalls herrausragendes Talent. Einzigartig!
Die komischen Elemente machen den Film erst richtig liebenswert. Sie geben den Charakteren menschliche Züge und sorgen für überraschende Lacheffekte.
Super Film! Allerdings wäre die Altersfreigabe "Ab 16" wohl besser gewesen, für 12 Jährige ist der Film wirklich noch nichts.

Kommt in die Top 10 der schlechtesten.
deltre (1), 15.05.2004

Speedy hat es schon gesagt, ideenlos, herzlos, kommerziell, dumm, platt, überflüssig und sinnlos.
Das einzige was bleibt ist der schale Geschmack nach zuviel zuwenig. Und natürlich ein Minus von 4,50.

Viel Lärm und Nichts
Roger Burns (47), 15.05.2004

Gute Filme werden immer weniger. Der Film ist so unerträglich überladen, daß kein Schauspieler auch nur eine Chance hätte Akzente zu setzen.
Die Dialoge sind alle irgendwie schon mal dagewesen, dauernd tauchen Promi-Monster auf die zudem noch völlig verloren scheinen.
Die Handlung an Langeweile nicht mehr zu übertreffen. Fazit: Einen guten Film zu machen scheint für viele Regisseure immer schwieriger zu werden. 0 Punkte

Popcorn-Kino
andrej (30), 13.05.2004

popkorn-comic-kino, aber eben auch nicht aergerlich oder gar der "schlechteste Film" - zweimal reingehen wuerde ich dann aber doch nicht ... !
PS: mir faellt doch noch was grausliches ein, die dt. Synchronstimme von Dracula; ganz schlimm.

Ich bin begeistert
DieNadine (25), 09.05.2004

Ich weiss gar nicht was Ihr habt, ich war begeistert...
Gute Schauspieler, tolle Special Effects, super Bilder und die passende Musik dazu !
Einfach sehenswert !

Ich würde ihn glatt noch mal sehen !!! :-)

zu viel...
Princess05 (271), 09.05.2004

...monster, special effects, nachgemacht usw usw... alles in allem war der film also sehr überladen. Das ende war so laut und grell dass man fast garnicht mehr hingucken konnte.Die story war jedoch nicht schlecht, auch wenn etwas zu viele monster (dracula,frankenstein,dr jekyl und mr hyde usw) aufgegriffen waren und der film sich so selbst verarschte...aber spannend war es auf jedenfall!
ich fand ihn zwar ganz ok aber nicht übermäßig gut! einmal anschauen aber mehr muss nicht sein!!!

Van Helsing
Onatop (60), 09.05.2004

ist, abgesehen davon, dass der Filmtitel einprägsamer ist, die spiegelverkehrte Version von "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen". Genauso gut und vor allem genauso schlecht.

Ab rät

Onatop

So grausam kann Kino sein!
Speedy968 (1), 07.05.2004

Dieser Film ist wirklich unterirdisch. Allen, die sich womöglich gerade mit dem Gedanken tragen, ihn anzuschauen, kann ich nur eindringlich raten: Tut es nicht! Jeder Cent für dieses wüste, sinn- und ideenlos zusammengeschusterte Machwerk ist rausgeschmissenes Geld. Nichts, rein gar nichts ist hier vorhanden, was man nur ansatzweise als Handlung bezeichnen könnte. Die Dialogfetzen sind so hanebüchen, dass sie im Kinosaal für peinliches Gelächter gesorgt haben, die darstellerischen Leistungen sind passend dazu erbärmlich. Trauriger Tiefpunkt: Richard Roxburghs tuntige Darstellung eines gelangweilten Vampir-Dandys ("Dracula"), der sich auch aus der Rocky Horror Picture Show hierher verirrt haben könnte, bereitet jedem Freund des Genres peinigende Schmerzen. Sicher, wenn man einen Film dieses Kalibers anschaut, in welchem "drei bekannte Filmmonster aufeinander treffen", erwartet man keine Höhenflüge. Unterhaltsam hätte es indes schon sein dürfen. Dieser Streifen aber verbreitet nur Lärm, Schwachsinn und Langeweile, und die gepriesenen special effects hat man alle schon einmal gesehen. Eigentlich zu schade, darüber noch mehr Worte zu verlieren, wenn diese Art von Publikumsverar...ung nicht inzwischen Methode wäre. Wahrscheinlich geht es bei diesem Film auch um etwas anderes: zu zeigen, was Marketing vermag.

Fazit: Megaschlecht. Dieser sogenannte Film verdient einen Pfahl durch sein Zelluloid-Herz.

Neue Kinofilme

Lassie – Eine abenteuerliche Reise

Kino.