Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25

12.424 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Foto: Laura Thomas

Kitchen Stories

11. März 2021

„Die Hausherren“ als Uraufführung im Livestream am PRT Bochum – Prolog 03/21

Zwei Männer sitzen in einer verwahrlosten Küche, die Fenster abgedunkelt, die Türen verrammelt. Die Welt da draußen spielt keine Rolle. Es bleibt fraglich, ob sie überhaupt noch existiert. Ist das noch Postapokalypse oder schon Vorhölle? Es könnte der feuchte Traum aller Prepper*innen sein – wäre nicht die Marmelade alle.


Die Idee zweier von der Außenwelt isolierten Menschen im Zwiegespräch kam dem 1990 in Berlin geborenen Autor Rafael Ossami Saidy tatsächlich schon vor der Pandemie und dem Eingang des Wortes Lockdown in unseren Alltagswortschatz. Die profane Versuchsanordnung dient dabei als Folie, vor der sich das Zwei-Gestalten-Stück entfaltet. Die „Hausherren“ Golf und Fabio hocken dort aufeinander, streiten, schimpfen, versöhnen sich wieder und manchmal wird sogar geflirtet.2019 wurde der Text mit dem„Spiel.Frei.Gabe“-Preis für neue Dramatik ausgezeichnet. Die von den drei freien Bochumer Bühnen Prinz Regent Theater, ZEITMAULtheater und Rottstr 5 Theater ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt damit Texte für kleine Bühnen und Besetzungen. Die Jury lobte die „Mischung aus Leichtigkeit und Tiefe, Fantasie und Stilsicherheit“, die sich in Saidys Text entfaltet. Zusätzlich zu den 1.000 Euro Preisgeld gab es außerdem noch eine Inszenierung zu gewinnen.

 

„Mischung aus Fantasie und Stilsicherheit“

 

Das Timing war somit nicht nur für die Aktualität des Stücks, sondern auch für dessen praktische Umsetzung günstig. Als im Frühjahr 2020 die komplette Kulturlandschaft dicht machen musste, inszenierte Regisseurin Damira Schumacher, Studierende an der Folkwang-Universität der Künste in Essen, „Die Hausherren“ bereits als Online-Videokonferenz-Produktion für das Prinz Regent Theater mit jeweils aus ihren Privatwohnungen in Köln und Bochum zugeschalteten Schauspielern.

 

Fast ein Jahr später folgt jetzt die physische Uraufführung. Diesmal können die Protagonisten Fabio (erneut von Helge Salnikau gespielt) und Maximilian Strestik als Golf gemeinsam auf der Bühne interagieren. Die Welt und leider auch das Publikum müssen aber vorerst noch draußen bleiben und werden per Livestream zugeschaltet. Sobald die Bühnen wieder ihre Pforten öffnen, soll „Die Hausherren“ aber in einem Doppelabend mit Carina Eberles „Grünes Licht“, dem zweiten 2019 mit dem „Spiel.Frei.Gabe“-Preis ausgezeichneten Stück, live vor Publikum gezeigt werden.


Die Hausherren | R: Damira Schumacher | So 14.03. (P) & So 28.03. jeweils 18 Uhr (Livestream) | Prinz Regent Theater

Maxi Braun

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Auf der Spur des Bochumer Fluxus
Hunger-Ensemble zeigt „Im Brunnen – Fluxus aus der Zwischenzeit“

Das langsame Ende eines schnellen Anfangs
„Squash“-Premiere in Bochum – Bühne 02/21

Der Feind im Kopf
„Extremophil“ im Prinz-Regent-Theater Bochum – Theater Ruhr 05/18

Rotieren auf dem Gipfel
„Sisyphos!“ am Prinz Regent Theater in Bochum – Theater Ruhr 04/18

„Wir wollen andere Wege auf der Bühne gehen“
Gespräch zu „Sisyphos!“ im Bochumer Prinzregenttheater – Premiere 03/18

Eine Welt, in der man nur noch denkt
„Woyzeck“ in Bochum – Theater Ruhr 02/18

Das Jahr beginnt mit Flüchen
Komödien sind nicht alles im Theater – Prolog 01/18

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!