Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

12.479 Beiträge zu
3.734 Filmen im Forum

Dan Kane, Tim, 1997
© Dan Kane

Nackte Mannsbilder

09. Mai 2022

„Eros in Erwartung der Ewigkeit“in Duisburg – Ruhrkunst 05/22

Wenn das DKM Museum sich dem erotischen Mann widmet, ist keine schrille Schmuddel-Pornografie zu erwarten, sondern stille Schönheit, ganz nach Museumsmotto. Rund 85 Fotografien und Skulpturen von 34 Künstlerinnen und Künstlern zelebrieren das sinnliche Mannsbild. „Eros in Erwartung der Ewigkeit“, der poetische Ausstellungstitel lässt Herzblut erahnen bei der Werkauswahl aus der hauseigenen Sammlung. Pathos, Vanitas und ein Hang zur Antike schwingen mit und leiser Humor auch.

Die atmosphärische Einstimmung leistet eine kontemplative Präsentation von Claudia Terstappens Naturfotografie von Bergen, Wäldern und Buschfeuern: Schönheit und Vergänglichkeit durchströmen das „Vorzimmer“ zur Eros-Ausstellung, die im nächsten Raum mit Strandimpressionen beginnt. Terstappens Bilder von Möwen, die frei über Juists Dünen schweben, leiten direkt neben Will McBrides Beachboys von 1968 über in die Zeiten der sexuellen Befreiung. In der Vergangenheit mussten Künstler für Aktdarstellungen noch Götter, Helden oder Athleten bemühen. Nun dürfen sich echte Männer als Pin-up und Objekt der Begierde zeigen – wie etwa der „Mann mit Schlange“, der 1976 aufreizend gelangweilt in Charlotte Marchs Kamera blickt, während ein Python sich über sein Gesicht schlängelt.

Im folgenden Raum spannt sich ein weiter Bogen über ein ganzes Jahrhundert: von Wilhelm von Gloeden, Vorreiter der Aktfotografie um 1900, der mit nackt vor seiner Plattenkamera posierenden jungen Sizilianern antike Landschaftsszenarien arrangierte, bis hin zu Dan Kane (geb. 1954) mit 20 Werken aus seiner Reihe „Body Remember“: Der amerikanische Fotograf schafft intime Porträts von jungen Männern, indem er muskulöse Körperpartien in markanter Haltung fokussiert.

Wie bei jeder subjektiven Auswahl überzeugt nicht alles, Marcel Wolfers Keramiken beispielsweise. Doch gibt es echt starke Motive (etwa von Tom Fecht), Entdeckungen auf den zweiten Blick und auch was zum Schmunzeln: ein kleiner phallischer Gelehrtenstein neben einem deckenhohen Narwal-Stoßzahn, Katharina Bosses Mann im Nixenkostüm, mit Engelsflügeln oder als lässiger Nackedei im Herbstlaub. Einen kraftvollen Schlusspunkt setzt Duane Michels Porträt eines verlassenen Lovers, der den Abschiedsbrief verbrennt.

EROS in Erwartung der Ewigkeit | bis 25.9. | Museum DKM, Duisburg | 0203 93 55 54 70

Claudia Heinrich

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Lesen Sie dazu auch:

Schönheit des Menschen
Darstellung des männlichen Aktes im Museum DKM

Die Natur, die Architektur und der Mensch
Sogar ein Werküberblick: Erwin Wortelkamp im Museum DKM in Duisburg – kunst & gut 11/19

Verhaltene Farben
Peter Royen in Duisburg – Ruhrkunst 02/19

Tiefes Schwarz
Patrick Hamilton in Duisburg – Ruhrkunst 11/18

Aus der Form
Gereon Krebber in Duisburg – Ruhrkunst 12/16

Stille Zeichen
Gianfredo Camesi im Museum DKM – RuhrKunst 08/14

Die Welt in Stücken
Thomas Virnich bei DKM in Duisburg – RuhrKunst 05/14

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!