Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

12.530 Beiträge zu
3.770 Filmen im Forum

Neues im Quadrat

12. Dezember 2022

Josef Albers in Bottrop – Ruhrkunst 12/22

Zeitenwende im Bottroper Quadrat: neue Museumsleitung, neu konzipierte dauerhafte Sammlungspräsentation, ein nagelneuer Anbau nur für Wechselausstellungen – und eine Eröffnungsschau, die einen frischen Blick auf Altbekanntes lenkt. Mit einer exquisiten Auswahl aus Josef Albers‘ Werkzyklus „Homage to the Square“ verabschiedet sich Museumsdirektor Heinz Liesbrock nach 20 Jahren in den Ruhestand. Und positioniert damit als persönlichen Schlussakkord Albers als bedeutenden Maler des 20. Jahrhunderts. Viele sehen in dem gebürtigen Bottroper und Bauhauslehrer (1888-1976) bislang nur den malenden Professor, der mit seinen Farbquadraten stur nach Schema F sein pädagogisches Programm durchzog. Die Ausstellung veranschaulicht dagegen anhand von 100 „Homages“ aus aller Welt und 26 Schaffensjahren Albers‘ Entwicklung als Künstler.

Erst mit 62 Jahren fand der in die USA emigrierte Akademieprofessor zu seiner Passion für Farben, Farbnuancen und ihre Wirkung in wechselnder Zusammenstellung. Bis zu seinem Tod schuf er über 2000 „Homages to the Square“. Jeweils drei bis vier Farben schichtete er direkt und ungemischt aus der Tube mittels Spachtel auf eine Spanplatte – ohne Lineal, doch mit Kalkül und ruhiger Hand. Nah vor dem Bild sieht man das.

Albers allererstes Quadrat-Gemälde aus dem Sommer 1950 bildet, ganz in Grau, den Auftakt der Ausstellung. Der Kurator entschied sich für die chronologische Hängung in acht Kapiteln, um die Wandlung im Farbempfinden zu veranschaulichen: Von gedeckten Tönen über rote, gelbe, blau-grüne Bilder bis hin zu wieder dunkleren Nuancen entfaltet sich ein eindrucksvolles Wechselbad zwischen Ruhe und Bewegung, Räumlichkeit und Fläche und ganz unterschiedlichen Stimmungen. Vorausgesetzt, man nimmt sich Zeit für die differenzierte Betrachtung der Bilder wie auch der Skizzen, Gedichte, Fotos und Dokumente in Tischvitrinen und einzelnen Meisterwerken von Cézanne, Morandi, Reinhardt und Judd, die für Albers von Bedeutung waren. Der Neubau im dezenten White-Cube-Chic ist ideal für Albers‘ Kunst – kompakt proportioniert, mit Sheddach für Tageslicht von oben und vier großen Fenstern für Ausblicke in den Stadtgarten. Man darf gespannt sein, womit die neue Direktorin Linda Walther ihn zukünftig füllen wird.

Josef Albers. Huldigung an das Quadrat | bis 26.2.23 | Museumszentrum Quadrat, Bottrop | 02041 37 20 30

Claudia Heinrich

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Wish

Lesen Sie dazu auch:

Der Weg zum Quadrat
Phänomenal: Josef Albers in der Villa Hügel in Essen – kunst & gut 09/18

Farbe im Raum, auf der Fläche
Jerry Zeniuk im Josef Albers Museum Quadrat Bottrop – kunst & gut 11/16

Farbe und Licht
Ricardo Saro in Bottrop – RuhrKunst 05/15

Wege zum Quadrat
Josef Albers in Bottrop – RuhrKunst 02/15

Zeichnung als Skulptur
Fred Sandback in Bottrop – RuhrKunst 10/14

Annäherung auf Abstand
Bernhard Fuchs im Josef Albers Museum in Bottrop – kunst & gut 07/14

Veränderung der Landschaft
Robert Adams im Museum Quadrat Bottrop – RuhrKunst 09/13

Bewegung und Schatten
Ian McKeever im Museum Quadrat Bottrop – Ruhrkunst 08/12

In der Natur draußen
Das Museum Quadrat in Bottrop zeigt die Fotografien von Simone Nieweg - Ruhrkunst 05/12

Farbe als Emotion
Gotthard Graubner im Museum Quadrat Bottrop – Ruhrkunst 11/11

Akkurat gegenstandsfrei
Ausstellungen in Düsseldorf und Bottrop - Kunst in NRW 09/11

Wenn einer das Museum ins Museum steckt
Yuji Takeoka stellt im Josef Albers Museum in Bottrop aus - RuhrKunst 08/11

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!