Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19

12.511 Beiträge zu
3.756 Filmen im Forum

„Stolpern“
Foto: Gianmarco Bresadola

Widerstand ist immer machbar

02. Januar 2023

Januar-Programm der Freien Theater im Ruhrgebiet – Prolog 01/23

2023 steht vor der Tür, denken wir an die aus dem „… Jahr 2022 … die überleben wollen“ (USA 1973), sowohl im Film, als auch überall auf dem Planeten. Verantwortlich für die Desaster sind in der Regel die so genannten Politiker, die eher ihr eigenes Heil als das der Menschen im Blick haben. Ende Januar zeigen die Studiengänge Regie und Schauspiel der Folkwang UdK ihre Produktion „Die Politiker“ (21.1., 19.30 Uhr) von Wolfram Lotz im Bochumer Prinz Regent Theater. Da begibt man sich auf lyrische Suche nach Handlungsmacht und versucht Erklärungen zu finden für die Misere der politischen Kaste und der Möglichkeit doch noch Einfluss zu nehmen. Die Inszenierung von Luis Liun Koch dekonstruiert dabei den Politikerbegriff so lange, bis durch die Flut der Einzelheiten jeglicher Sinnzusammenhang abhandenkommt.

Auch im Dortmunder Theater im Depot beginnt das neue Jahr mit einem politischen Diskurs. Ausgerechnet an einem Freitag, den 13. geht es inmitten der festgefahrenen Debatten, die entweder für oder gegen Kopftuch, Hijab und Tschador argumentieren, darum ein drittes, neues Narrativ zu suchen. Dafür haben sich Hiraeth Kollektiv und Sterna | Pau zusammengetan, um Politik und Tanz zu verbinden und aus einer persönlichen Perspektive auf die Geschichte des Irans seit der Revolution 1979 zu blicken. Die Künstlerinnen des Hiraeth Kollektivs, selbst mit iranischer und afghanischer Migrationsgeschichte, benutzen für „Das Dritte Narrativ“ (13.1., 20 Uhr) eine Überschreibung der Inszenierung „Fase“ von Anne Teresa De Keersmaeker, die damit eine der ikonischen Performances im 20. Jahrhundert (1982) kreiert hat. Begleitet wird die Choreografie im Depot aber nicht von minimalistischer Musik, sondern von feministischer Riot-Grrl-Punkmusik, die von Sterna | Pau komponiert und live gespielt wird.

Aber Gesellschaftspolitisches wird auch bei Kindern und Jugendlichen verhandelt. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Projektes „Stolpersteine“ wird im Gelsenkirchener Consol-Theater nicht nur die gemeinsame deutsche Geschichte, sondern auch die gemeinsame Verantwortung junger Menschen gegen das Vergessen anhand der beiden Städte Berlin und Cottbus verhandelt. Im Stück „Stolpern“ (14.1., 19 Uhr) setzt sich eine Gruppe von dort mit einer Gegenwart auseinander, in der rechtsnationale Parteien wieder erstarken, die Gesellschaft fragmentiert erscheint, wie schon lange nicht mehr.

Peter Ortmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Magic Mike’s Last Dance

Lesen Sie dazu auch:

Trio mit Orgel
Robert Mayer in Gelsenkirchen

The Return of Tragedy
Theater im Ruhrgebiet eröffnen die neue Spielzeit – Prolog 09/22

Schaurige Puppenwelt
„Der Untergang des Hauses Usher“ in Gelsenkirchen

Stimmungsvolles Fabulieren
„Shamrock!“ im Consol Theater in Gelsenkirchen – Bühne 02/21

„Wir müssen in der Lage sein zu spielen“
Hans Dreher vom Prinz Regent Theater über die Arbeit während Corona – Premiere 08/20

2 Stunden, 2 Spieler, 2 Stücke
Neue Dramatik im Prinz Regent Theater – Bühne 04/20

Es braucht kein Gewimmel von Hexen mehr
Goethes „Faust“ im Bochumer Prinz Regent Theater – Auftritt 11/19

Ja, mach nur einen Plan …
In Köln wurde die Initiative Freies Theater gegründet – Theater in NRW 09/19

Lumpi gegen den Perfektionswahn
„Ein hündisches Herz“ im Bochumer Prinz Regent Theater – Bühne 05/19

Zum Ohrenschlackern
5. Erzählfrühling im Consoltheater – das Besondere 04/19

Ein spätes Sommermärchen
Das Erzählfestival in Gelsenkirchen – das Besondere 09/18

Archäologie eines Songs
Thomas Meinecke über „Cherchez la femme“ am 26.6. im Prinz-Regent-Theater Bochum – Musik 07/18

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!