Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19

12.401 Beiträge zu
3.685 Filmen im Forum

Das Prinz Regent Theater
Foto: Presse

2 Stunden, 2 Spieler, 2 Stücke

16. April 2020

Neue Dramatik im Prinz Regent Theater – Bühne 04/20

Zeitgenössisches Theater leidet zunehmend an Stücken, die es nicht länger als zwei Spielzeiten auf Spielplänen hält. Nicht dass sie schlecht geschrieben wären, nicht dass sie formal, dramatisch und im Aufbau nicht genügend wären – meist reicht die Aktualität zur Zeitlosigkeit nicht aus. Kein Wunder, dass Dramatiker-Wettbewerbe immer mehr in den Zwang geraten, den deutschsprachigen Theater-Raum immer wieder neu zu pflügen, um dem Mangel Herr zu werden. Bekannteste Beispiele dürften die längst überregional renommierten Mülheimer Stücke oder der Heidelberger Stückemarkt sein. Aber es funktioniert auch regional. Im vergangenen Jahr haben drei freie Bochumer Bühnen (Prinz Regent Theater, Zeitmaultheater und Rottstr 5 Theater)Preise für neue Dramatik ausgelobt. „Spiel.Frei.Gabe“ heißt der Wettbewerb der Texte, bei dem es neben 1000 Euro eben auch eine Inszenierung zu gewinnen gibt. Gewonnen hat Rafael Ossami Saidy mit seinem Stück „Die Hausherren“, Carina Eberle eroberte mit „Grünes Licht“ den zweiten Platz und Hannah Zufalls „Maikäfer“ wurde Dritte.

Sobald nach Abbruch der Proben wegen des Corona-Virus neue Termine angesetzt werden können, sind die ersten beiden Gewinner im Prinz Regent an einem Abend zu sehen. Zwei Stunden lang, mit zwei Schauspielern (Pascal Riedel und Helge Salnikau)auf der Bühne, inszeniert von Damira Schumacher aus dem Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste. Die „Mischung aus Leichtigkeit und Tiefe, Phantasie und Stilsicherheit“ (Jury) beginnt den Abend. Bei Rafael Ossami Saidy geht es umFabio und Golf. Die haben alle Türen und Fenster verschlossen und Atem und Zeit angehalten. In ihrer gemeinsamen Wohnung kreisen sie nun um sich selbst, einander und ihre Vergangenheit. Danach mit kurzer Pause „Grünes Licht“, das in den Augen der Jury ein poetisches Bild aus Leichtigkeit ist, „phantastisch, lebendig, bezaubernd und immer wieder überraschend“.Darin ist Sicherheit Elises Job, denn eine Achterbahn ist ein empfindlicher technischer Organismus, dessen Rädchen penibel jeden Morgen geprüft werden muss. Ikarus führt dagegen einen kleinen Verlag, verkauft Bücher und Postkarten, alles mit einem Lächeln. Beide suchen, und es könnte sein, dass dieser Tag der Tag ist, an dem alles besser sein wird.

„Spiel.Frei.Gabe“ | Termine in Planung | Prinz Regent Theater, Bochum | 0234 77 11 17

PETER ORTMANN

Neue Kinofilme

Takeover – Voll vertauscht

Lesen Sie dazu auch:

Es braucht kein Gewimmel von Hexen mehr
Goethes „Faust“ im Bochumer Prinz Regent Theater – Auftritt 11/19

Lumpi gegen den Perfektionswahn
„Ein hündisches Herz“ im Bochumer Prinz Regent Theater – Bühne 05/19

Archäologie eines Songs
Thomas Meinecke über „Cherchez la femme“ am 26.6. im Prinz-Regent-Theater Bochum – Musik 07/18

Der Feind im Kopf
„Extremophil“ im Prinz-Regent-Theater Bochum – Theater Ruhr 05/18

Die eine kommt, die andere geht
In Neuss und Bochum wechseln die Intendantinnen – Theater in NRW 04/18

Rotieren auf dem Gipfel
„Sisyphos!“ am Prinz Regent Theater in Bochum – Theater Ruhr 04/18

„Wir wollen andere Wege auf der Bühne gehen“
Gespräch zu „Sisyphos!“ im Bochumer Prinzregenttheater – Premiere 03/18

Bühne.