Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

12.425 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück
Großbritannien/USA 2001, Laufzeit: 97 Min., FSK 12
Regie: Sharon Maguire
Darsteller: Renée Zellweger, Colin Firth, Hugh Grant, Gemma Jones, Jim Broadbent Embeth Davidtz, Shirley Henderson, Sally Phillips, James Callis, Honor Blackman, Celia Imrie

Meine Meinung zu diesem Film

mässig
zauberelfe29 (3), 23.12.2006

3-= ok und Bridget wirt sympatisch, aber eher was für daheim als im kino

nett
Vanita (49), 17.12.2006

Ich habe das Buch gelesen und mich darum lange geweigert, den Film anzusehen. Nun wurde er mir wieder ans Herz gelegt, und die Erinnerungen ans Buch sind nicht mehr ganz frisch.
Ich hatte wirklich meinen Spaß. Geld würde ich nicht unbedingt dafür ausgeben, aber für einen gemütlichen Abend alleine oder mit einer Freundin ist das der richtige Film.
Renée Zellweger überzeugt mich hier mehr als sonst. Sie spielt komisch und doch auch immer wieder "echt". Man bekommt Gelegenheiten, über sie zu lachen, aber auch mit ihr zu fühlen. Gute Mischung!
Hugh Grant ist mal wieder herrlich.
Alles in allem zu empfehlen, wenn man nicht auf ein ganz großes Stück Filmgeschichte aus ist, sondern auf lustige Unterhaltung für Frauen.

Ich will keine Schokolade
Colonia (683), 19.04.2004

Nettes Filmchen, aber letztlich belanglos. Lediglich Frau Zellweger überrascht mich ein bisschen. Ihr komisches Talent ist um einiges größer als ihr ernstes.

warum nicht?
nilzenburger (58), 02.08.2002

ein netter film.und der grundstein für die aufnahme von hugh grant in den club-der-schauspieler-deren-fan-ich-bin-und-die-in-zukunft-noch-so-einen-scheiss-drehen-können-was-mich-nicht-davon-abhalten-wird-sie-immernoch-toll-zu-finden-club.zellweger selbst gefällt mir auch gut.alles in allem amüsant,kein schenkelklopfer,ein bischen die athmosphäre wie notting hill.(nicht nur wegen grant).

Kitsch und Klischee
gobi (5), 24.11.2001

Drei Frauen, alle jenseits der Dreißig, kamen nach Ansehen dieses Filmchens zum Ergebnis: Schlechteres gibts kaum! Die Gags sind an Peinlichkeit kaum zu überbieten, die Story ist flach und die Darsteller agieren auf einem Niveau, das dem der Akteure von "Verbotene Liebe" gleichkommt.

Schokolade schmeckt wirklich zum Frühstück
Nero (28), 11.11.2001

Renèe Zellweger überzeugt richtig und Sie vermittelt einem das Gefühl: Egal wie man aussieht, wie man sich gibt oder wie viel man trinkt, kann man alles schaffen und auch noch die Wahre Liebe finden.
Nicht das Ihr jetzt denkt, der Film ist eine totale Schnulze, er ist eher eine leichte, britische Komödie in der eine Frau Ihren eigenen Weg geht.

Genial
Gugu (9), 07.11.2001

Ich kann den Film einfach nur allen Singlefrauen über 30 empfehlen. Ich wäre am Liebsten sizten geblieben und hätte ihn mir sofort ein zweites Mal angesehen. Endlich mal keine Filmschönheit, sondern eine Frau, die uns "normalen" Frauen zeigt, wie wir mit Natürlichkeit ans Ziel kommen können.

Genial!
Tara (93), 30.10.2001

Einfach super!
Hab seid langem nicht mehr so gelacht.
Es ist der richtige Film für frustrierte Singels, die keinen Bock mehr haben!
Hey Leute danach geht es euch besser!

Naja...
NAT25 (24), 26.10.2001

Ich habe das Buch gelesen - Bücher sind meistens besser als die Verfilmung - aber in diesem Fall, lacht man noch viel mehr, wenn man das Buch liest!
Der Film ist zwar auch lustig, aber nur ein Bruchteil im Vergleich zum Buch.
Ansonsten - naja, man kann sich dabei amüsieren, aber man ihn nicht zwingend gesehen haben.

Das Buch war besser
hansolo (34), 22.10.2001

Ich habe das Buch auf englisch gelesen und war jetzt in der deutschen Kinofassung - fands lustig, habe aber wirklich nicht auf dem Boden gelegen. Bei dem Buch habe ich auf jeder Seite mindestens einmal lächeln müssen. Zellweger spielt die Rolle echt glaubwürdig so wie auch Hugh als Arschloch sehr gut getroffen ist - spielt er sich selbst??

Echt witzig!!!
rubin4 (17), 12.10.2001

Also ich fand den Film mal wieder richtig amüsant. Zwar ist das Ende etwas flach und schnultzig, aber dennoch ist der Film eine empfehlenswerte Unterhaltung. Bridget Jones verkörpert die typische "ins-Fettnäpfchen-tretende" Emanze, die es immer wieder schafft die falsche Reaktion am falschen Ort hervorzurufen. Der Film ist einfach mal etwas anderes. Geht einfach mal rein, wenn ihr mal wieder Lust zum Lachen habt !!!

mäßig
mcmurph (2), 10.10.2001

Ich verstehe gar nicht, warum hier soviele positive Kommentare stehen. Ich fand den Film "ganz nett", ein wenig flach, ein bißchen "gewollt". So nen Film für zum mitfrauenreingehen. Aber meiner Freundin hat's auch nicht gefallen.

mmh lecker
tine (1), 08.10.2001

hey, der film war nicht schlecht. aber wer die kinoversion schon toll fand, der sollte erst mal das buch lesen...habs an einem tag verschlungen und wirklich geheult vor lachen. die übertrieben spontane, liebenswert verpeilte und chronisch-chaotische bridget kommt in fieldings werk einfach authentischer. (ausserdem gibt`s noch einige lacher, die der film ausgespart hat und die handlung mutet sich auch realistischer an).

" Super"
Starlet (1), 06.10.2001

Ich weiss nicht wann ich das letzte mal so gelacht habe.Der Film ist grosse klasse.

Knackig auch ohne Schoki ;)
Cologne (63), 27.09.2001

Eine wunderbare Renée Zellweger, die einen das leben mit höhen und tiefen richtig schön miterleben lässt. Insgesmat ein richtig schöner Film, der auch durch seine schlichtheit und vor allem den Soundtrack glänzt. Aber auch die tatsache, das wir selber in diese Situationen kommen können, wenn vielicht nicht in so extremen Ausmaßen, binden einen noch näher an die Geschichte. Ein Film, der eigentlich nur gefallen kann.

immer wieder
Sternschnuppe (19), 20.09.2001

Einfach mal wieder lachen und weinen gleichzeitig, man kann so schön mit der Hauptdarstellerin mitfühlen, dass man hofft selbst mit 33Jahren noch so über sich selbst lachen zu können.Renèe Zellweger geht in ihrer Rolle total auf das macht den Film so liebenswert. Natürlich ist Hugh Grant auch nicht zu verachten... Auf jeden Fall ein netter Zeitvertreib, den man sich mehrmals angucken kann.. Und den Soundtrack sollte man gleich mitkaufen.

Solides Popcorn-Kino
Lil' Lux (34), 07.09.2001

Eine nette Story. Sympathische Darsteller. Und das ganze nicht einmal kitschig. Na bitte, es geht doch. Vor allem mit einem solchen Wahnsinns-Soundtrack, der das sehens- pardon: hörenswerteste des Filmes war. Was aber verwirrt, ist Hugh Grant: Den "Bösen" nimmt man Mr. Notting Hill einfach nicht mehr ab... Dazu lächelt er schon viel zu süß.

keine Schoko zum Frühstück
xenah (11), 02.09.2001

Schokolade zum Frühstück hat es zwar in dem Film nie gegeben, aber er war trotzdem eine abendfüllende Unterhaltung, bei der man sowohl lachen als auch hätte weinen können, über soviel Glück und Pech auf einmal. Toll fand ich die die Wortwechsel die die spontane Bridget so immer von sich gelassen hat. Ob sie nun nur gedacht waren oder tatsächlich ausgesprochen, sie waren immer einen Lacher wert. Insgesamt ein amüsanter Film mit charaktervollen Darstellern.

Mehr davon!
Vancman (17), 27.08.2001

Kurzweilig, pointiert und mit einer riesigen Portion (Situations-)Komik, so avanciert diese Komödie zu einem der Höhepunkte der diesjährigen Kinosaison. Renée Zellweger läuft zu Hochform auf und das Kinopublikum lacht und leidet mit, wenn Bridget Jones sich mit traumwandlerischer Sicherheit von einer peinlichen Situation in die nächste Lebenskrise manövriert. Highlights sind hierbei sicherlich Bridget's Rede bei der Buchpräsentation sowie ihr "geschmackvolles" Outfit bei der "Pfarrer und Huren-Party" ihrer Verwandtschaft. Selbst das Happy End im Schneegestöber passt da ins Bild und rundet den Film perfekt ab. Ein absolutes MUSS!

Nervenfutter
Praline (4), 25.08.2001

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück oder wie allerlei Nervenfutter in Form von zuviel Essen, Alkohol, Filmen und Musik dieser besonderen Spezies der Neuzeit, genannt Single, hilft über die Runden zu kommen.
Sich mit der lieben Familie und deren öden Festen auseinanderzusetzen. Überall diese penetranten Pärchen. Im privaten sowie im beruflichen Bereich.
Dabei sucht man ja auch noch den Einen oder die Eine, damit man endlich dazugehört.
Mehr oder wenig guter Sex - natürlich mit dem Boss, der zwar lebensgewandt ist und gut mit dem was er in der Hose hat umgehen kann, der aber eigentlich ein ziemlicher Arsch ist, weil vollkommen testosterongesteuert: Baggert jede Frau an! Und verletzt die sensible Single-Seele von Bridget. Die kommt glücklicherweise zur Besinnung, und findet über allerlei Umwege, die sie ihrem Tagebuch anvertraut, ihren Traumprinzen.
Eine schöne Komödie mit Renee Zellweger und Hugh Grant, die manchen Lacher provoziert, aber auch stellenweise nachdenklich stimmt.
Verdammt! Ich bin ja auch so ein Single. Was soll´s!? Also kipp´ich mir einen hinter die Binde und schiebe diese geile CD in den Player.

Neue Kinofilme

Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!