Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Ausstellungsansicht im Dortmunder U: Germaine Richier, Gottesanbeterin, 1946, Bronze
© Foto: Roland Gorecki, VG Bild-Kunst, Bonn, Künstler

Der Mensch in Kapiteln

05. August 2020

„Body & Soul“ im Museum Ostwall – Ruhrkunst 08/20

In Zeiten, in denen die Leitung des Museum Ostwall verwaist ist und damit eine kuratorische Programmatik fehlt, kommt der Sammlungsausstellung weitere Bedeutung zu. Der neuen Auswahl unter dem Titel „Body & Soul“ liegen die geistigen Zustände und körperlichen Befindlichkeiten des Menschen als roter Faden zugrunde. Zu einer anregenden, überraschenden Ausstellung wird der Parcours durch die assoziativen Verweise und die Qualität einzelner Kunstwerke.

Auch bei dieser Präsentation spielt die Fluxus-Bewegung der 1960er/70er Jahre eine große Rolle – etwa mit dem phänomenalen Objekt „Guadalcanal“ von Robert Watts – aber auch Künstler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wie Käthe Kollwitz oder Karl Hofer, sind vertreten. Erstaunlich ist eine frühe liegende Figur des später expressiv gegenständlichen Malers Dieter Krieg. Eindrucksvoll ist die „Gottesanbeterin“ von Germaine Richier. Dann wird die Ausstellung ganz aktuell, indem sie eine Rauminszenierung von Mark Dion zeigt. Überhaupt belegt sie, dass das Museum bis heute vorzüglich gesammelt hat, etwa mit Werken von Michael Landy oder Ryan Trecartin.

Lange aber will der Funke nicht überspringen. Liegt es an den durch Corona vorgegebenen Laufwegen oder daran, dass sich in der Architektur im Dortmunder U eben nie die Aura eines „richtigen“ Museums einstellt? Dafür ist es auch für die Thematik dieser Ausstellung ein Glücksgriff, dass der MO Kunstpreis das nächste Mal an VALIE EXPORT geht, denn gerade in ihrem Werk bringt sie seit Jahrzehnten die körperliche Erfahrung der Frau – u.a. mit Aktionen im öffentlichen Raum – zum Ausdruck.

Body & Soul | bis 2022 | Museum Ostwall im Dortmunder U | 0231 502 47 23

Thomas Hirsch

Neue Kinofilme

Jim Knopf und die wilde 13

Lesen Sie dazu auch:

Mit allen Sinnen
Idan Hayosh im Dortmunder U – Ruhrkunst 02/20

Die Moderne aus der Nähe
Niederländische Malerei aus der Sammlung Singer Laren in Dortmund – kunst & gut 07/19

Schnake an der Wand
Preisträgerin des MO Kunstpreises Lili Fischer stellt im Museum Ostwall in Dortmund aus – kunst & gut 02/19

Kein letzter Schuss aufs Kunstwerk
Niki de Saint Phalle im Museum Ostwall – Kunstwandel 02/17

„Fragen an das gesellschaftliche Rollensystem“
Niki de Saint Phalles Frauenbilder im Museum Ostwall – Sammlung 12/16

Wenn Plockwurst aushärtet
Dieter Roths „Schöne Scheiße“ im Dortmunder U – Ruhrkunst 06/16

Lebst Du noch und wie wohnst Du eigentlich?
Kunstvorschau: Verwesung, Entfremdung und ein Tag für Entdeckungen

RuhrKunst.