Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.145 Beiträge zu
3.571 Filmen im Forum

Workshops „Connect“, Ensemble Modern
Foto: Walter Vorjohann

Nur unerhörte Klänge

27. September 2018

NOW! Das Festival für Neue Musik in Essen – das Besondere 10/18

Natürlich kann es ununterbrochen neue Musik geben. Bereits zum achten Mal findet deshalb in Essen das Festival für Neue Musik NOW! statt. Interessant ist der Titel 2018 „form per form“. Das lässt Fragen zu. Sicher werden wir im Festival nicht nur Werke erleben, deren performativer Charakter der wesentliche Bestandteil des Gesamtkonzepts ist, wir finden auch Werke von musikalischen Pionieren, die mit ihrer Musik das Darstellerische auf der Bühne und im Kopf der Zuhörers herausforderten.

Wie bei den Werken von Béla Bartók und Arnold Schönberg, mit denen das NOW! quasi eröffnet wird Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts baute Schönberg die Atonalität in seinen Kompositionen zur Zwölftonmusik aus: Ein Meilenstein entstand mit dem epochalen Monodram „Erwartung“. Das wird an einem Abend im Alfried Krupp Saal zum Musiktheaterstück „Herzog Blaubarts Burg“ (basiert auf einem Märchen von Charles Perrault) von Béla Bartók gespiegelt. Zwei musiktheatralische Welten prallen da aufeinander, für die auch mit der Sopranistin Angela Denoke ein absoluter Weltstar gewonnen wurde.

Die zeitgenössische Alternative ist sicher die Uraufführung von Christiane Strothmanns „Die fünf Elemente“ für Mehrkanal-Elektronik und performativen Solo-Sopran. Hier wandern die Zuhörer durch Klangwelten aus Erde, Wasser, Feuer, Luft und einem imaginierten Raum, der das fünfte Element (definitiv nicht Milla Jovovich) suggeriert. Reale Klangkulissen mischen sich dafür mit der live erzeugten Stimme und Körperlichkeit der Sopranistin Julia Henning. Entstanden ist das Werk durch die Begegnung von Christiane Strothmann mit dem tibetischen Yungdrung Bön, das 1977 vom Dalai Lama als fünfte spirituelle Schule des Tibetischen Buddhismus anerkannt wurde. In diesen Kontext passt auch, dass das WDR Sinfonieorchester mit Star-Dirigent Peter Eötvös japanische Klangsprachen und Ausdrucksformen untersucht. 

NOW! | 25.10. - 4.11. | Essen | www.theater-essen.de

PETER ORTMANN

Neue Kinofilme

Johnny English – Man lebt nur dreimal

Lesen Sie dazu auch:

Das rituelle Begräbnis von Visionen
„Proletenpassion“ zum Ende des Bergbaus in Essen – Auftritt 06/18

„Der ewige Konflikt zwischen Mensch und Maschine“
Nils Voges zur Inszenierung von „Metropolis“ im Theater Essen – Premiere 02/18

Inspiration Ruhrpott
TUP-Festtage 2018: Kunst5 „Heim Art“ – das Besondere 02/18

Komponierte Bilder und Töne
Das 7. Festival NOW! für Neue Musik in Essen – das Besondere 10/17

Scheitern des Verschwindens
Festival „638 Kilo Tanz“ in Essen – das Besondere 11/16

Zwischen Wunschpunsch und Biofleisch
Die Letzten sind nie die Ersten. Vorweihnachtsstücke im Ruhrgebiet – Prolog 10/16

Jack Sparrow singt Oper
Guy Joosten inszeniert „Die schweigsame Frau“ in Essen – Oper in NRW 04/15

Musik.