Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19

12.393 Beiträge zu
3.681 Filmen im Forum

Sol LeWitt, Forms Derived from a Cubic Rectangle, 1990 Stiftung Kunst im Landesbesitz, Nordrhein-Westfalen
VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Sammlung wächst

27. Januar 2020

Neue Werke im Campusmuseum Bochum – Ruhrkunst 02/20

Auf „Expanded“ folgt „Expanded_Plus“: Die Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst auf dem Campus der Ruhr-Uni kann wieder Zuwachs verzeichnen. Bildwerke von vier Künstlern (Josef Albers, Sol LeWitt, Imi Knoebel und Fotograf Thomas Struth) sowie ein Gemälde und Farblithografien der Malerin Katharina Grosse erweitern seit November 2019 den Bestand. Die hochkarätigen Ergänzungen sind Dauerleihgaben des Landes NRW und entstammen der Kunstsammlung der ehemaligen West LB. Als diese abgewickelt wurde, kaufte das Land insgesamt 277 Werke internationaler Künstler auf und gibt sie seither peu à peu als Dauerleihgaben an passende NRW-Museen weiter. Rund 20 Arbeiten gingen ans Campusmuseum, um Werkgruppen aufzustocken und das Sammlungsprofil zu schärfen. Ein guter Anlass, den gesamten aktuellen Bestand der fünf künstlerischen Positionen einmal vorzuzeigen, alt neben neu.

Ausstellung ist etwas hochgegriffen, Präsentation der geeignetere Begriff für die Hängung in den begrenzten, architektonisch zerrissenen Räumlichkeiten im Souterrain der Unibibliothek, den die RUB-Kunstsammlung sich zudem mit der archäologischen Sammlung teilen muss. „Expanded_Plus“ präsentiert sich in zwei Partitionen. Die Farbfeld-Arbeiten hängen in einem korridorähnlichen Durchgangsbereich: die kleine Resopalgravur von Josef Albers, „Structural Constellation“, 1963, kombiniert mit einer seiner „Studys for Homage to the Square“ aus dem Bestand, neben konkreten geometrischen Druckgrafiken aus dem Spätwerk Sol LeWitts. Den Altmeistern gegenüber positionierte man drei Werkgruppen von Imi Knoebel. Neuzugang ist die fünfteilige Farbserigrafie aus einer Werkreihe von 1990, die Knoebel als „Grace Kelly“-Reihe tituliert, weil die Farbzusammenstellung der Bildelemente die Eleganz und Unnahbarkeit der Filmdiva vermitteln sollen. Die Wirkung von Farbe und Form steht bei allen drei Künstlern im Zentrum ihres Schaffens – mal intuitiv gewählt, mal streng konstruiert nach mathematischen Prinzipien und anderen selbst auferlegten Kompositionsvorgaben, mit höchst unterschiedlichen Intentionen und Resultaten. Die Gegenüberstellung verleitet zum vergleichenden Sehen.

Die beiden Werkreihen der jüngeren Kunst wurden separiert: Thomas Struths bekannte Serie kleinformatiger Straßenansichten in grafisch intendiertem Schwarz-Weiß (1970er-1990er Jahre) erhielt nun mit einem „Times Square, NY“-C-Print eine großartige Ergänzung in Farbe. Und im Vortragsraum hängt vitale Farbmalerei von Katharina Grosse, die kürzlich auch in der Duisburger Küppersmühle mit ihren kontrolliert gestischen Spritzpistolen-Bildern überzeugte. Ihre kraftvollen Siebdrucke und das neue Gemälde mit sich überlagernden Kreisformen können sich locker gegen das schwarze Seminarstuhlensemble im Raumzentrum behaupten.

Die Sammlung Moderne. EXPANDED_PLUS | bis 12.4. | Kunstsammlungen der RUB auf dem Campus, Forumsplatz, Bochum | 0234 32-26782

Claudia Heinrich

RuhrKunst.