Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

12.112 Beiträge zu
3.551 Filmen im Forum

Das Linse-Team (v.l.n.r.): Anna-Maria K., Simon Esser, Katharina Zeiger, Emelyn Yábar Tito
Foto: Presse

In der Kürze...

16. Januar 2018

„Linse“-Festival in Bochum belebt die Kurzfilm-Szene des Ruhrgebiets – Festival 01/18

Häufig treten gegenläufige Trends ja gleichzeitig ein. Das gilt auch für die Welt des Filmemachens. Während es Hollywood-Blockbuster nur noch selten unter zwei Stunden machen, wächst in Zeiten von Youtube und Handy-Kameras die Zahl kurzer, selbstgemachter Clips exponentiell. Diese setzen auf gezielte Pointen oder sind auf eine konkrete Message aus. Nun ist es für ernsthafte Hobby-Filmer und angehende Filmemacher nicht immer leicht, sich von der Masse der Katzenvideos, Do-it-You-Self-Anleitungen und Werbetrailer abzuheben – Qualität findet eben nicht immer ihre Zielgruppe. Deswegen gibt es Kurzfilmfestivals: sie dienen als erste Bühne für den Nachwuchs, als Treffpunkt zum Netzwerken und als Ort der Debatte über das Medium Film an sich. Neben den Kurzfilmtagen Oberhausen, dem Kurzfilmfestival Köln oder dem XXS-Festival in Dortmund hat Bochum jetzt endlich wieder ein eigenes. Nachdem das Internationale Videofestival zwischen 1990 und 2011 ein jährliches Szene-Highlight an der Ruhr-Universität war, nimmt das Team von „Linse – Kurzfilmfestival“ diese Tradition bewusst wieder auf und sorgt an zwei Festival-Tagen für ein volles Programm mit einer Vielzahl an spannenden Film-Projekten zwischen einer und 32 Minuten Länge, und das bei Gratis-Eintritt. Und das beste: Die Filme werden auf der Riesenleinwand des Studienkreises Film gezeigt, da ist die Wirkung dann doch ganz anders als auf dem eigenen Smartphone-Bildschirm.

Der Wettbewerb besteht aus vier Blöcken mit jeweils drei oder vier Filmen. Zusätzlich gibt es die beiden eröffnenden Blöcke „Best of Blicke“ und „Internationale Perspektive“, die außer Konkurrenz laufen. Ersterer zeigt drei Filme, die bereits beim Blicke-Festival Aufmerksamkeit erzielten, letzterer präsentiert vier Werke von internationalen Filmemachern, wobei auffällt, dass alle einen spanisch-sprachigen Hintergrund haben. Zwischen den Kurzfilm-Blöcken finden Diskussions-Panels statt, die dem Austausch und der Verarbeitung dienen. Schließlich ist der inhaltliche und visuelle Input aus über 20 Filmen enorm, selbst wenn einige Werke nur wenige Minuten dauern.

Linse Kurzfilmfestival | Do 18.1. + Di 23.1. je ab 18.15 Uhr | Ruhr-Universität Bochum – HZO 20 (Hörsaalzentrum Ost) | www.linse-festival.de

Benjamin Seim

Neue Kinofilme

Deadpool 2

Lesen Sie dazu auch:

Do-it-youself: Save the World
Vortrag zum Klimawandel im Bochumer Blue Square – Spezial 01/18

Streitlustig
Kurzfilmfestival „Linse“ feierte am 18. & 23.1. Premiere an der RUB – Foyer 02/18

Ein Bollwerk gegen die Zeit
Das KulturCafé der Ruhr-Universität – Kulturporträt 02/18

Von Barock bis Donald Trump
Ein Literarisches Quartett bespricht im Schauspielhaus Bochum neue Bücher – Literatur 12/17

Ausgegrabene Vers-Schätze
Lyriker aus dem Revier lasen am 1.8. in Herne – Literatur 08/17

„Künstler aus dem Giftschrank“
„Artige Kunst“ in der Bochumer Situation Kunst – Sammlung 11/16

Schweineblut und einsame Lateinstudenten
Treibgut präsentiert spannungsvollen Slam- und Lesungsabend im RUB-KulturCafé – Literatur 06/16

Festival.