Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Mit dem „Wachhund“ in der Lichtburg, Theaterleiterin Marianne Menze
Foto: Frank Brenner

Premierenkino

02. März 2011

In der Essener Lichtburg wird der Rote Teppich ausgerollt - Kino.Ruhr 03/11

Als die Lichtburg 1928 eröffnet wurde, galt sie als modernstes Kino Deutschlands. Auch im Jahr 2011 beherbergt die „alte Dame des Ruhrgebiets“ den größten Kinosaal des Landes. 2003 wurde der restaurierte und renovierte sowie unter Denkmalschutz stehende Bau feierlich wiedereröffnet. Unter der Leitung von Marianne Menze hat das Kino daraufhin seine Bedeutung als wichtiges Premierenkino wiedererlangt. Schon in den 50er und 60er Jahren flanierten hier Stars wie Gary Cooper und Romy Schneider über den Roten Teppich.

trailer: Frau Menze, wie ist es, ein solch legendäres Kino zu leiten?
Marianne Menze: Das erste Jahr war sehr ungewöhnlich, weil mein Mann und ich, aus dem Programmkinobereich kommend, plötzlich damit konfrontiert waren, nicht nur die hehre Filmkunst zu zeigen. Denn im größten Kino Deutschlands kann man nicht den brasilianischen Independentfilm spielen. Man muss schon anders programmieren und erhält dadurch auch Kontakt zu anderen Filmverleihen.

Nach welchen Kriterien programmieren Sie heute?
Wir müssen große Filme spielen, aber das ist ja nichts Schlimmes, denn es gibt ja eine Menge toller Mainstreamfilme. Aber wir versuchen dabei, nicht unter ein bestimmtes Niveau zu gehen. Die besucherstarken, gut gemachten und nicht Gewalt verherrlichenden Mainstreamfilme und jede Menge deutscher Filme kommen dafür in Frage. Ein weiteres wichtiges Kriterium sind unsere Premieren, von denen ziemlich viele hier stattfinden. Dabei haben wir es geschafft, wieder an die Tradition der 50er und 60er Jahre anzuknüpfen.

Kommen die Verleihe wegen der Premieren auf Sie zu oder geht der Impuls von Ihnen als Kinoleiterin aus?
Es sind natürlich die Premieren der Filmverleiher, die auch die Organisation dafür übernehmen. In Zeiten der Länderfilmförderung bestimmt die Höhe der Fördergelder oft auch, wo die Premiere stattfindet. Wir haben das Glück, dass die Filmstiftung NRW bundesweit sehr viel Filmförderung betreibt, deswegen haben wir hier im Haus oft auch die Deutschlandpremiere eines Films. Viele Verleiher wählen die Lichtburg auch unabhängig von den Geldern als Premierenkino aus, weil es eben das größte Kino in Deutschland ist und man deswegen neben den geladenen Gästen auch noch jede Menge Kinobesucher unterbringen kann, und das schafft eine ganz andere Atmosphäre für den Film. Und es ist auch so, dass das Publikum im Ruhrgebiet sehr geschätzt wird, weil es wohl doch noch mal etwas anders mit seinen geliebten Stars und Regisseuren umgeht als anderswo in Deutschland.

Haben Sie denn an einen Premierengast besonders positive Erinnerungen? Man kann ja mittlerweile fast sagen, von den deutschen Schauspielern und Regisseuren waren 90% irgendwann mal hier. Bis auf einige wenige Ausnahmen war der Umgang mit allen sehr angenehm. Besonders herausheben kann man da höchstens so jemand wie den völlig legendären Peter Ustinov, der für jeden, der mit Film oder Kultur zu tun hat, ein unbeschreibliches Erlebnis war.

INTERVIEW: FRANK BRENNER

Neue Kinofilme

Last Christmas

Lesen Sie dazu auch:

Zwingli, ein europäischer Sozialreformer aus der Schweiz
NRW-Premiere von „Zwingli – Der Reformator“ am 22.10. in der Lichtburg, Essen – Foyer 10/19

Befehle aus der Hauptstadt
Premiere: „Deutschstunde“ mit Stars wie Tobias Moretti oder Ulrich Noethen am 1.10. in der Lichtburg Essen – Foyer 10/19

Diskursive Leinwand
Kino als Raum und Kunstform am European Art Cinema Day – Kino 10/18

Mut wird belohnt
Premiere von „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte am 2.5. in Essener Lichtburg – Foyer 05/18

So ist Jugend
NRW-Premiere von Lars Kraumes „Das schweigende Klassenzimmer“ am 27.2. in der Essener Lichtburg – Foyer 03/18

Marx – ohne Bart, ohne Dogmen
Premiere: „Der junge Karl Marx“ am 1.3. in der Lichtburg Essen – Foyer 03/17

Eine andere Stadt
Filmpremiere zur „Grünen Hauptstadt Europas“ in der Lichtburg – spezial 02/17

Kino.Ruhr.