Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

12.435 Beiträge zu
3.702 Filmen im Forum

Greta Thunberg Portraits, 28. August 2018
Foto: © Michael Campanella / Kontributor (Photo by Michael Campanella/Getty Images)

Honigpumpe am Arbeitsplatz

05. Mai 2021

Joseph Beuys' Kunst und Denken in Düsseldorf – Kunst 05/21

Es ist wohl einer der meist missverständlich zitierten Sätze der Kunstwelt. Joseph Beuys´: „Jeder Mensch ist ein Künstler“ unterschlägt immer wieder den Begriff der damit untrennbar verbundenen sozialen Plastik und die ist nach seinem Verständnis der Mensch selbst, der gefälligst nach seinen Möglichkeiten an sich arbeiten sollte. Das muss natürlich geübt werden und so zeigt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Museum K20 eine Schau zwar unter dem besagten Zitat, aber ohne den Habitus irgendwie im „Jubiläumsjahr“ retrospektiv zu wirken. Am 12. Mai 2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Allein zwanzig Museen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen reflektieren deshalb die Arbeit des Künstlers vom Niederrhein, weltweit ist der runde Geburtstag sicher Anlass für eine erneute Wahrnehmung seines umfangreichen Werkes und für Neuentdeckungen.

Besitzverhältnisse verändern

„Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys“ ist der wichtige Untertitel der Ausstellung in Düsseldorf. Sie zeigt in Videos und Filmen seine berühmten Aktionen, aber auch Ausschnitte und Fotos aus nicht ganz so bekannten Aktionen. Dagegen oder besser dazu wurden Arbeiten von internationalen zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern in einen Dialog gebracht, die als eine interkulturelle Reflexion oder Hommage an den (echten) anthroposophischen Kosmos des Künstlers gesehen werden können. So ist es auch kein Wunder, das gleich nach dem Entree (nach Kontrolle des tagesaktuellen Corona-Test und gebuchtem Zeitfensterbeleg) die Besucher*innen auf ein Video (2013, Farbe 21:47 min) mit Thich Nhat Hanh vorbei müssen, das den vietnamesischen Mönch und Zen-Meister bei einem Gespräch mit Oprah Winfrey über die Rettung des Planeten zeigt, und wo als zentrales Thema seine Vision für Achtsamkeit und Mitgefühl aller kreativen Menschen in Zusammenhang mit einer verantwortungsvollen Zukunft diskutiert werden. Nun ja, ob das jemals die Besitzverhältnisse verändern wird, wird man sehen, Beuys hat ja einst in Düsseldorf sogar einem toten Hasen noch die Bilder erklärt (gezeigt wird ein 16mm-Film aus der Galerie Schmela, 1965). Seine Arbeit umfasste nicht nur Kunstmarkt, sondern auch Gesellschaft, Politik und die Wirtschaftskreisläufe. Sein Engagement um direkte Demokratie, gegen Atomkraft und militärischen Irrsinn machte ihn zu einer Frontfigur der jungen grünen Partei, die er heute als echter Fundi wahrscheinlich längst verlassen hätte. Sein Boxkampf für direkte Demokratie durch Volksabstimmung 1972 im Rahmen der documenta 5 (ohne Hut!) bleibt jedenfalls unvergessen.

Boxen für die Demokratie

Die Ausstellungschoreografie führt durch offene Stellagen, an denen auch Bildschirme hängen und Zitate zu lesen sind, die mitgeschnittenen Beuys´ Aktionen bilden immer einen infiltrierenden Rahmen für die Installationen der Kollegen. Zu sehen unter anderen Santiago Sierras „Destroyed Word“ Videoinstallation von 2012 aus 10 Screens, Phyllida Barlows Fahnenmeer „STREET“ (2010), das irgendwie auch an die Baumpflanzaktion 7.000 Eichen des Meisters 1982 in Kassel erinnert, aber auch Greta Thunberg ist in einem Portraitfilm. An ihr hätte Beuys – wie ich – sicher viel Freude gehabt.

Jeder Mensch ist ein Künstler | bis 15.8. | Kunstsammlung NRW digital Düsseldorf

PETER ORTMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Helden der Wahrscheinlichkeit – Riders of Justice

Lesen Sie dazu auch:

Ein Spiegel der Zeit
Die Absolventen der Kunstakademie in K21 in Düsseldorf – Kunst in NRW 03/21

Essenz einer Malerei
Edvard Munch in Düsseldorf – Ruhrkunst 12/19

Aus der chinesischen Heimat in die Welt
Ai Weiwei in Düsseldorf – Kunst in NRW 08/19

Ein neuer Blick auf die Kunst
Eine „ex-zentrische Moderne“ in Düsseldorf – Kunst in NRW 02/19

Im Takt
Leunora Salihu im K21 in Düsseldorf – Kunst in NRW 07/17

„Das Virtuelle hinterfragt auch die Konstruktion Museum“
Direktor Alain Bieber vom Kulturzentrum NRW-Forum Düsseldorf – Sammlung 01/17

Aus der Ferne sehr nah
Andreas Gursky in Düsseldorf – Kunst in NRW 09/16

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!