Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

American Hustle

American Hustle
USA 2013, Laufzeit: 137 Min., FSK 6
Regie: David O. Russell
Darsteller: Christian Bale, Bradley Cooper, Amy Adams, Jennifer Lawrence, Jeremy Renner, Robert De Niro
>> www.americanhustle.de/

Meine Meinung zu diesem Film

Viel gewollt..
Das Auge (281), 02.05.2014

..wenig erreicht. Kostüme alleine reichen nicht. Wer die 70er erlebt hat, empfindet dieses Nachgemachte deutlich, denn damals war wenig maßgeschneidert und viel billiger Kram herrschte vor, oft bunt und scheußlich.
Die Story ist zu langatmig und alle agieren ein wenig neben der Spur. Es reicht auch nicht, sich eine Wanst anzufressen, um eine schwimmelige Figur zu spielen. Insgesamt zu lang, zu ungenau, zu gewollt, zu arm.

Oscar-nominiert - wofür??
cinelady (6), 24.03.2014

Ein absolut dümmlicher Film, den man nicht gesehen haben muss.
Halt einfache amerikanische Unterhaltung.

Amerikanisches Hüsterchen
Matt513 (231), 17.03.2014

OK, ich hab's getan; 'wollte den Film sehen, der mit seinen 10 Nominierungen und keinem Oscar eine Marke für die Ewigkeit gesetzt haben dürfte.

Es macht wohl keinen Sinn, die einzelnen Kategorien zu diskutieren. Nur soviel - in den Aspekten, die wichtig wären, versagt der Film total. Das Drehbuch taugt nix, die Regie ist richtig Müll. Deshalb läßt der ganze Film einen seltsam kalt. Die männliche Hauptrolle - herrje Christian Bale, tut mir leid, ist einfach kein guter Schauspieler. Er wirkt mehr wie ein Intellektueller als wie der Reinigungsbesitzer, der was am laufen hat. Amy Adams trägt wenigstens Teile des Films. Ansonsten wird viel zu viel geschwafelt. Wer schreibt so etwas? Mit seiner überladenen Ausstaffierung kann der Film auch nicht punkten. Diese nervt wie ein zu laut gedrehtes Kofferradio. Alle Akteure sehen wie Karikaturen ihrer selbst aus, mit Tolle, Minipli und unverschämtem Ausschnitt. Es ist zu viel von allem. Und über all den Schnickschnack und das viele Gelaber verliert man die Handlung aus den Augen. Das ist das Problem. Vom Sujet her sollte dieser Film plotgetrieben sein wie z.B. Der Clou mit Newman und Redford, ist er aber nicht.

Und dann kann man eben auch verstehen, warum der Film nicht der große Abräumer war. Weil es dazu mehr als einen stylischen Kostümfilm braucht. American Hustle hat auf den ersten Blick alle Anlagen, was Großes zu werden, entpuppt sich dann aber als ausgesprochen durchschnittlicher Film.

woelffchen@raspa
woelffchen (583), 11.03.2014

Hi Raspa!
Ja, J. Lawrence war schon damals super, u.z. in "Winter's bone". Der Rest dieses Streifens: mangelhaft.

Zu komplex
woelffchen (583), 11.03.2014


Wenn man eine derartig komplexe Geschichte als Film präsentieren will, muß man sich viel Zeit und ein gutes Drehbuch nehmen. Das hat D.O. Russel leider nicht getan. Herausgekommen ist, trotz der immerhin 138 Min., ein riesiges Verwirrspiel mit manchmal ganz guten Ansätzen und interessanten Dialogen - aber alles in allem, hat sich Russel schwer verhoben. Kein roter Faden, der einen durch dieses Labyrinth führt - lediglich eine Aneinanderreihung von Personen und Schauplätzen, was noch keinen guten Film macht. Wie gesagt: Diese komplexe Aufgabe wurde unzureichend verarbeitet.

Oscar?
rogerburns (10), 02.03.2014

Solider Durchschnittsfilm ohne echte Höhepunkte - oder auch: Gepflegte Langeweile. Vor 20 Jahren hätte dieser Film vielleicht die goldene Himbeere bekommen. Aber heute wo es kaum noch gute Filmemacher gibt, muss man seine Ansprüche wohl runterschrauben.

Wenig Spannung, wenig Witz, wenig Action, wenig Gefühl: Kurz: Das bessere Nichts.

Wenn der Film einen Oscar bekommt sollte man die Oscar-Verleihung besser abschaffen.

137 Minuten Spielzeit sind für diesen Film definitiv zu viel. Weniger ist halt manchmal mehr.

So gut?
Raspa (334), 17.02.2014

Wohin man auch schaut, Russells Film wird über den grünen Klee gelobt. Wir waren keineswegs so begeistert. Es dauert sehr lange, bis die Handlung wirklich Fahrt aufnimmt und es wird furchtbar viel gequasselt, so dass dem Zuschauer einiges an Geduld abverlangt wird, bis es dann zuletzt doch noch etwas spannender wird. Sicher, die Darsteller sind alle gut ( besonders J. Lawrence als dümmlich-kokette Blondine ), trotzdem ist es schwer zu verstehen, dass dieser Streifen als der große Oscar-Favorit gehandelt wird.

Neue Kinofilme

Last Christmas

Kino.