Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

Gilbert & George, Death, 2011, C-Prints, 302x444 cm
© Gilbert & George, courtesy of the Artist and White Cube

Der tägliche Schock

25. April 2013

Gilbert & George in Duisburg – Ruhrkunst 05/13

So richtig wirken diese Bilder nur in der Fülle, im ewig Gleichen und Überwältigenden, dem man sich kaum entziehen kann. Nach etlichen Ausstellungen, welche die Werkgruppe der „London Pictures“ mehr oder weniger umfassend gezeigt haben, stellt nun das Museum Küppersmühle in Duisburg die gesamte Serie als rauschendes Kontinuum vor. Gilbert & George, die berühmten Londoner Künstler, sind in ihrer Kunst plakativ, demonstrativ, und das seit mehr als vierzig Jahren. Bekannt wurden die beiden mit Performances, mit denen sie sich als „Living Sculptures“ definierten. Daneben und danach entstanden Kohlezeichnungen, auf denen sie ebenfalls zu sehen sind – bis heute kreisen Thema und Motive um sie, auch in ihren Foto-Tableaus, die längst schon das Hauptwerk von Gilbert & George sind: Im schwarz-weißen, noch mit Rot angereicherten Geschehen tauchen die beiden Künstler auf und kommentieren sozusagen die Szenerie.

Aber waren diese Fotoarbeiten früher extrem provokant, mithin obszön, freilich auch ehrlich, indem sie vom Leben des Künstlerpaares selbst berichteten, so ist die jetzige Werkgruppe bildnerisch dezent. Die Gesichter im dunklen Hintergrund, wird der Vordergrund durchgehend, bei allen Tafeln aller Tableaus von Schrift bestimmt: Zu sehen sind in einheitlicher Drucktype die Schlagzeilen mit Sex and Crime, mit denen die Boulevardpresse in London ihre Zeitungen bewirbt. Gilbert & George haben diese Schlagzeilen nach Begriffen geordnet und zusammengestellt. Diese Systematik entspricht der vertrauten Strategie der so höflichen Künstler, die aber in ihrer Arbeit geradezu brutal sind, weil unsere Welt brutal ist. Gilbert & George konfrontieren mit dem, mit dem wir uns im Alltag konfrontieren lassen. In der Küppersmühle kann man sich noch von der perfekten Umsetzung mit den Details beeindrucken lassen, wie etwa der Büste der Königin in der Ecke, die wie eine amtliche Bestätigung wirkt, oder dem Durchgehenden des Rasters, das an seriell konkrete Kunst erinnert. Es bleibt,wie es immer war: Entweder man findet diese Kunst gut oder eben nicht. Aber ohne Gilbert & George würde der Kunstwelt etwas fehlen.

„Gilbert & George – London Pictures“ I bis 30. Juni I Museum Küppersmühle, Duisburg I www.museum-kueppersmuehle.de

THOMAS HIRSCH

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Das Leben von Innen
Martin Assig mit einem Werküberblick in der Küppersmühle – kunst & gut 02/23

Kopisten unter sich
Sigmar Polke mit einem Hauptzyklus im Museum Küppersmühle

Verlängerung in der Küppersmühle
Andreas Gursky mit einer Retrospektive in Duisburg

Energisch gegen die Fläche
Emil Schumacher im Museum Küppersmühle in Duisburg – Kunstwandel 01/19

Nicht genau
Für Kounellis in Duisburg – Ruhrkunst 09/18

Unentwegt Landschaft
Bernd Koberling in Duisburg – Ruhrkunst 01/18

Mit und ohne Farben
Heinz Mack in der Küppersmühle Duisburg – kunst & gut 01/16

Zeugen ihrer Zeit
Fotografien in der Küppersmühle Duisburg – RuhrKunst 11/14

Ein Pionier der Abstraktion in Deutschland
Eine Werkschau zu Willi Baumeister in der Küppersmühle Duisburg – kunst & gut 09/14

Farbe im Fluss
Eine Werkschau mit Fred Thieler im Museum Küppersmühle in Duisburg – kunst & gut 12/13

Öl auf Leinwand
Eberhard Havekost stellt in der Küppersmühle in Duisburg aus – kunst & gut 10/13

„Wenn wir die künstlerische Ausbildung der Jugendlichen nicht fördern, dann haben wir künftig ein Problem“
Das Kunstvermittlungsprojekt „Jugend interpretiert Kunst. Deutsche Bank Stiftung Jugend-Kunst-Preis“ im MKM in Duisburg – Sammlung 02/13

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!