Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

12.573 Beiträge zu
3.797 Filmen im Forum

Gebetbuch des Dortmunder Humanisten Caspar Schwartz, Brügge und Dortmund, 16. Jh., © Ruhr Museum, Essen
Foto: Rainer Rothenberg

Aus der Sammlung

30. Januar 2014

Die Vormoderne im Ruhr Museum Essen – RuhrKunst 02/14

Manchmal gehören die kleinen, beiläufigen Ausstellungen zu den besonders Sehenswerten. Nachdem das Ruhr Museum in seiner Galerie auf der 21 Meter Ebene zuletzt Ausschnitte aus seiner fotografischen Sammlung gezeigt und ohnehin die eigenen Objekte immer wieder in die Wechselausstellungen integriert hat, widmet es sich nun ganz seinen unterschiedlichen, im Laufe der Zeit zusammengetragenen Objekten und Bildern aus den Bereichen der Kunst-, Kultur- und Alltagsgeschichte, nicht nur des Ruhrgebietes.

Auf der eher beengten, passabel gegliederten Ausstellungsfläche der Galerie kann nur ein kleiner Einblick dessen geliefert werden, was das Ruhr Museum – das etwas Anderes als ein „klassisches“ Kunstmuseum ist – besitzt. Die ausgewählten Exponate stammen aus der vorindustriellen Zeit, sie umfassen das 5. bis 18. Jahrhundert. Gegliedert sind sie jetzt in zwölf Kapitel. Vorgestellt werden Meister- und Spitzenwerke aus den verschiedenen Bereichen zwischen freier und angewandter Kunst, alltäglichem und feierlichem Gebrauch, Pracht, Ritual, Gemeinwesen und Militär. Deutlich wird, wie ausgeprägt das gesellschaftliche Leben in früheren Jahrhunderten war und wie sehr die Frömmigkeit auf alle Bereiche des Lebens, auch den Haushalt, eingewirkt hat.

Oder wie sehr das Einnehmen von Mahlzeiten durch kostbares Geschirr als besonderer, würdevoller Vorgang verstanden wurde. Anhand von Trinkgefäßen wird vermittelt, dass es schon vor unserem heutigen Design einen Gestaltungswillen zwischen Funktionalität und Ästhetik gab. Ausgestellt sind aber auch ein Taufstein aus dem frühen 17. Jahrhundert und eine Ritterrüstung. Neben den Alltagsdingen und Einrichtungsgegenständen werden im Ruhr Museum wunderbare Kunstwerke gezeigt, wie etwa das „Porträt einer Frau mit Buch und Totenschädel“ aus dem 16. Jahrhundert und eine „Anna Selbdritt“ aus dem 15. Jahrhundert, der das Christuskind abhanden gekommen ist. Eine wichtige Ausstellung also, für die man sich Zeit nehmen sollte. Sie liefert eine Sicht auf das Ruhrgebiet vor unserer heutigen Vorstellung dieser Region.

„Ausgewählt. Vormoderne im Ruhr Museum“ | bis 27. April | im Ruhr Museum auf Zollverein in Essen | www.ruhrmuseum.de

THOMAS HIRSCH

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Twisters

Lesen Sie dazu auch:

Lebendige Zeitgeschichte
Marga Kingler im Essener Ruhr Museum – Ruhrkunst 07/24

Lichtspiele mit Charme
Eröffnung der Ausstellung „Glückauf – Film ab!“ im Ruhr-Museum – Foyer 07/24

Unter unseren Füßen
Archäologie der Moderne im Ruhr Museum – Ruhrkunst 02/24

Mit französischem Blick
„Hände weg vom Ruhrgebiet!“ im Essener Ruhr Museum – Kunstwandel 04/23

Mensch, Tier, Ruhrrevier
Eine spezielle Beziehungsgeschichte in Essen – Ruhrkunst 09/19

Dokumente aus der Steinstaubzeit
Josef Stoffels und die Zechen im Ruhr Museum – Ruhrkunst 02/18

Lebst Du noch und wie wohnst Du eigentlich?
Kunstvorschau: Verwesung, Entfremdung und ein Tag für Entdeckungen

Urbane Endzeit-Ekstase oder Folk aus Färöer
Konzert-Vorschau: Peine Perdue, Xarah Dion & der Liveurope Day

Es leuchtete damals nur die Westfalenhütte
Arbeiter-Fotograf Erich Grisar auf Zeche Zollverein in Essen – Kunstwandel 04/16

Arbeit, Staub und Spaß
Essener Ruhrmuseum auf Zollverein zeigt „Chargesheimer – Die Entdeckung des Ruhrgebiets“ – Kunstwandel 08/14

Licht und Schatten
„Kohle global“ im Ruhr Museum Essen – Ruhrkunst 11/13

„Viele Museen sind sehr froh, dass es die Stiftung gibt“
Ursula Wißborn,Vorstand der Stiftung der Sparda-Bank West, über die Förderung von Kunst, Kultur und Sozialem – Sammlung 07/13

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!