Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3

12.549 Beiträge zu
3.783 Filmen im Forum

Akkurat gegenstandsfrei

25. August 2011

Ausstellungen in Düsseldorf und Bottrop - Kunst in NRW 09/11

Natürlich durfte man sich auf diese Ausstellung freuen: Die Malereien und Zeichnungen von Tomma Abts sind in der Kunsthalle Düsseldorf zu sehen. Von Tomma Abts, die schon vor der Verleihung des britischen Turner Preises 2006, aber erst recht danach mit ihren präzis gemalten, konkreten Bildern bekannt wurde, sind selten mehrere Arbeiten zu sehen – schon deshalb, weil diese langsam entstehen und es nicht so viele gibt. Stets im eher kleinen Porträtformat von 48 x 38 cm mit Öl und Acryl auf Leinwand gemalt, besitzen sie etwas von Ikonen. Sie bleiben bei sich und geben nur wenig preis. Einen Gestus gibt es hier nicht zu sehen. Gegeben sind geometrisch ausgezirkelte Verhältnisse, Flächen und Bahnen in strenger Organisation. Sie verfügen oft über eine gedeckte Tonalität, die an Zwielicht denken lässt. Natürlich sind bei dieser Malerei alle Konstituenten wichtig, Tomma Abts hat dies weiter erkundet, etwa indem sie eine Leinwand mit einem schrägen Schnitt in zwei Hälften geteilt und dadurch den Bildträger betont hat. Die Auswahl in der Kunsthalle Düsseldorf zeigt nun, wie sehr doch jede Malerei ihre eigene Geschichte besitzt, die mit genauem Sehen zu tun hat. So sind auf der Fläche einzelne monochrome Bahnen durch die malerische Geschlossenheit hervorgehoben. Akkurat eingezeichnete Schatten klären derartige Verhältnisse räumlich. Nur, was ist mit diesem Illusionismus, der auf die ausschnitthafte Erfassung einer denkbaren realen Situation verweist, gewonnen?

Bei Yuji Takeoka, dessen Bodenobjekte und Wandstücke derzeit im Quadrat Bottrop gezeigt werden, verhält es sich sozusagen umgekehrt. Seine Objekte werden zunächst funktional assoziiert und lösen sich dann von aller zweckgebundenen Realität. Der Japaner Yuji Takeoka konzentriert sich in seiner Arbeit bevorzugt auf Formulierungen, die selbst vom Zeigen handeln und Display zur Präsentation sind: Vitrinen, Sockel und konsolen-artige Wandstücke. Wie genau aber seine Arbeiten gestaltet sind, verdeutlichen in Bottrop besonders die Wandstücke. In der Negativform ist ein Kubus ausgespart, der die idealen Proportionen betont. Die Flächen sind homogen monochrom überzogen, in dichter Konsistenz. Im Grunde treffen hier das Meditative und Konzentrierte seiner Heimat und die Konzeption der westlichen Minimal Art aufeinander. Die Objekte von Yuji Takeoka bestechen durch Einfachheit, werden dann aber immer komplexer. In Bottrop sind sie in einen Zusammenhang mit den Bildern von Josef Albers gesetzt: Deutlich wird, wie sehr es Yuji Takeoka um ein Ausloten von Farben geht und wie sehr er die Formen reduziert hat. Demgegenüber wirken die Bilder von Tomma Abts geradezu üppig und fast verspielt. Tomma Abts, geb. 1967 in Kiel, lebt in London und hat seit einem Jahr eine Professur an der Kunstakademie Düsseldorf inne. Yuji Takeoka, geb. 1946 in Kyoto, lebt in Düsseldorf und lehrt als Professor an der Kunsthochschule in Bremen. Beide arbeiten gegenstandsfrei mit einem konkreten Inventar, das macht sie in mancherlei Hinsicht vergleichbar. Aber die Konzepte dahinter sind total verschieden.

Tomma Abts
Bis 9.10. I Kunsthalle Düsseldorf

Yuji Takeoka: Museo
Bis 11.9. I Josef Albers Museum, Quadrat Bottrop

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Lisa Frankenstein

Lesen Sie dazu auch:

Das bisschen Haushalt …
„Kochen Putzen Sorgen“ im Quadrat Bottrop – Ruhrkunst 12/23

Neues im Quadrat
Josef Albers in Bottrop – Ruhrkunst 12/22

Farbe im Raum, auf der Fläche
Jerry Zeniuk im Josef Albers Museum Quadrat Bottrop – kunst & gut 11/16

Farbe und Licht
Ricardo Saro in Bottrop – RuhrKunst 05/15

Wege zum Quadrat
Josef Albers in Bottrop – RuhrKunst 02/15

Zeichnung als Skulptur
Fred Sandback in Bottrop – RuhrKunst 10/14

Annäherung auf Abstand
Bernhard Fuchs im Josef Albers Museum in Bottrop – kunst & gut 07/14

Veränderung der Landschaft
Robert Adams im Museum Quadrat Bottrop – RuhrKunst 09/13

Bewegung und Schatten
Ian McKeever im Museum Quadrat Bottrop – Ruhrkunst 08/12

In der Natur draußen
Das Museum Quadrat in Bottrop zeigt die Fotografien von Simone Nieweg - Ruhrkunst 05/12

Farbe als Emotion
Gotthard Graubner im Museum Quadrat Bottrop – Ruhrkunst 11/11

Wenn einer das Museum ins Museum steckt
Yuji Takeoka stellt im Josef Albers Museum in Bottrop aus - RuhrKunst 08/11

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!