Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.324 Beiträge zu
3.650 Filmen im Forum

Forum.

Es gibt 77 Beiträge von elvis

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

irgendwie langweilig

19.11.2010

Also ich fand den Film ganz schön langweilig, weil ich viel weniger schöne Einfälle gesehen habe, als in der Folgen davor. Der Ausflug in weite Naturlandschaften tut der Spannung nicht wirklich gut. Irgendwie etwas zuviel von "Jumper" was einfach zuoft vorkommt. Schwierig ist
natürlich auch das es irgenwie auch ein düsterer Erwachsenenfilm sein will.
Zum Schluss noch eine Szene die verdammt an Herr der Ringe erinnert, ne das war einfach zu viel gedehntes Kino, damit man die Aufteilung in zwei Teile rechtfertigen und mehr Kasse machen kann.

Inception

weitere Infos zu diesem Film | 19 Forenbeiträge

Spannend wie Kleinteilchen-Physik

22.09.2010

Wenn Kino so kompliziert wird, das man sich besser
eine Grafik zeichnet, um es zu verstehen, wird es schwer, einen unterhaltsamen Abend zu haben.
Es sind auch die schlechten Dialoge, die alles so belanglos erscheinen lassen.
"Was brauchen wir jetzt" "Einen Fälscher"
Szenen wie bei James Bond im Schnee, ich glaub es hackt :-)))
dann eben Traumbilder, die aber einfach die langwierige und schwer nachvollziehbare Story nicht retten können.
Nach 148 Minuten eine Abschlussszene serviert zu bekommen, die wohl als große Frage gedacht war.....
das interessiert einen dann echt nicht mehr.
Der Film geht zu Ende, wie er die ganze Zeit schon gewesen ist, gewollt komplex, oberflächlich in den Charakteren und Bilder, die daran scheitern, wirkliche Träume zeigen zu wollen.

Kick-Ass

weitere Infos zu diesem Film | 4 Forenbeiträge

mhm.......:-)

11.08.2010

Na ja ok, ich hätte mehr Sexszenen eingebaut :-) aber ansonsten ist der Film ok, eher für Teens, weil so eine Fünffreundestimmung aufkommt. Der Soundtrack ist aber eben so gut, das es ok ist, aber .......

Die einzelnen Typen bekommen irgendwie nie wirklich Tiefe, sie sind einem nie wirklich nah, die Transformation von Hitgirl zum lieben Mädchen ist einfach unglaubwürdig, klar das hier ist Kino, aber
eben das Drehbuch schafft es nicht, einen halbwwegs
intelligenten Kinogänger zu überzeugen.Nur nette Aktionszenen mit cooler Musik, reicht eben nicht für einen Film.

Das Ende war dann genau das, was ich 30 Minuten vor Schluss schon eranhnt habe :-)

Die Eleganz der Madame Michel

weitere Infos zu diesem Film | 6 Forenbeiträge

wunderbarer Film

10.05.2010

Im schönen Weißhauskino angeschaut und für mich war der Film absolut tolles Kino. Es gibt wunderbare Bilder und Geschichten. Dabei berühren einen die Szenen, es wurde viel geschmunzelt und gelacht. Das Finale haut einen dann einfach um.

2012

weitere Infos zu diesem Film | 11 Forenbeiträge

Oh ! Mein Gott :-) !!!

30.12.2009

Was hat diesen Typ, diese bekoksten und bekifften Coautoren, diese bescheidenen Kameraleute dazu getrieben.....diesen Film als "Das Ende" zu präsentieren ???
Der Präsident der USA ist immer noch farbig :-)) Ist ja logisch, weil wir haben ja auch erst gerade 2010, hast Dich gut gehalten........Ohhbama :-)))
Der bleibt natürlich gleich auf dem Boden :-)))) dabei werden Menschen die es natürlich "verdient" haben sterben.
Eine Idee wird nicht besser, wenn man sie wiederholt ( die riesen Welle mit Inhalt ) !! Ansonten kommt das alles sehr unbeholfen daher.
Eine Actionszene muss !!! noch einen " Hauch" von Realität haben um wirklich zu fesseln.
Ein Vulkanausbruch macht alles kurz und klein , außer gerade das größte Flugzeug der Welt....eine Anntonov auf der Landebahn !!!
Die Idee, das der Copilot auch der Liebhaber des russischen Flitchens des Millardärs ist, der deswegen dann auch kein "grünes Ticket" für sie hat, könnte auch aus einem Frühstücksporno sein :-))) Die Zwillinge kennen wir doch schon von Harry Potter und sonst wo her, also warum denn keine Drillinge ???
Am Schluss wirds dann etwas sehr bekloppt !!!
Irgendwie so eine Mischung aus "Die Chinesen machen alles möglich" :-))) und OO7 hatte gerade keine Zeit und Stanley Kubik keine Lust, um das richtige Set bauen zu lassen.
Die Information in den letzten Minuten, das "Sie" kein "Schlummerhöschen"
mehr braucht, verstehe ich als Durchhalteparole für gestresste Familien zur Weihnachtszeit oder die "ultimative" Ansage.
Mails bitte an "DasWeisseHaus" oder "DasSchwarzeHaus"
Einen Tip für den nächsten Mutigen : Lesen sie "Der Schwarm" , lassen sie der Gewalt freien Lauf,
im heutigen Zeitalter der SMS wäre dieses Spektakel schon morgen online, egal was auch passiert, deswegen ist dieser Film leider so wenig visionär. The Fifth Element, Bladerunner, Alien, usw waren da doch eine andere Klasse !!!!
Im Übrigen finde ich fast sämtliche Schauspieler fehlbesetzt !!! Wer jetzt an "Die Insel" denkt weiss bescheid.
Musik......Fehlanzeige :-) !!!!
Aber !!!!!! das die Mona Lisa gerettet wird, muss man als klaren kulturellen "Höhepunkt" begeistert festhalten.....auch wenn keine Sau den Unterschied
sieht :-))

The Limits of Control

weitere Infos zu diesem Film | 12 Forenbeiträge

Prädikat Filmkunst

10.08.2009

Das Problem dieses Filmes ist die distanzierte Kamera mit immer denselben Bildern und das schon fast brutal reduzierte Spiel des Haupdarstellers. Was für einen Kinofilm meiner Meinung nach garnicht geht ist, das in vielen Szenen nicht gesprochen wird, was bei immer gleichen Bildern einfach bei dieser Länge des Films total künstlich wirkt, weswegen ich mich nicht unterhalten gefühlt habe. Garantiert nichts für einen netten Abend zu zweit und ansonsten zu empfehlen für intellektuel begabte Langweiler.
Um die Kommentare oben zu bestätigen, die eine drastischere Wortwahl nutzen :-), auch bei mir haben Leute Unmut über eine solch verquaste Scheiße geäußert :-))))

The International

weitere Infos zu diesem Film | 8 Forenbeiträge

Bond für Arme

02.06.2009

Oh man was für eine langweilige Scheiße die ersten 40 Minuten. Die Story nimmt einfach keine Fahrt auf und die Dialoge sind so mies, das kann nicht alles in der Übersetzung hängen geblieben sein. Absolut überflüssiger Film mit wenig Niveau. Und wenn man dann noch "Lebensweisheiten" erzählt bekommt, wirds irgendwann auch einfach dreist und dumm.
Also für 40 Minuten Langeweile, 60 Minuten Szenenkuddelmuddel und 18 Minuten "Aktion" für Arme :-) muss jeder selbst entscheiden, ob er dafür ins Kino gehen will........eure Freundin killt euch :-)

Der Mann, der niemals lebte

weitere Infos zu diesem Film | 7 Forenbeiträge

Der Ponyhof

20.03.2009

Na ja......also ein "Topmann" des Geheimdienstes kriegt permanent irgendwelche Verletzungen ab und verknallt sich dann in eine Krankenschwester, die wird entführt und dadurch bekommen sie den Anführer
einer Terrorgruppe :-) Wer glaubt Geheimagenten reden mit ihren headsets beim Grillfest, oder wenn sie ihre Kinder beim Sport abholen, über wichtige Aktionen...bitteschön.
Wichtig, wichtig : Du musst immer gleich klar machen wer die Tasche trägt :-)

Krabat (2008)

weitere Infos zu diesem Film | 4 Forenbeiträge

120 Minuten Drehbuch vom Feinsten

21.10.2008

Tja also fürs Kino eher schwach. Die Musik kann nicht
alles kitten und bei schlechten Szenen einfach schneller zu drehen ist ja wohl so lala.Kein Geld mehr für gute Statisten?? Daniel Brühl spielt wie der liebe Jung von nebenan, Stadlober so wie sein Name und Christian Redl wie beim Blauen Bock. Das Mädchen guckt wie die Kuh wenns donnert. Tut mir leid aber 120 Minuten gemäßigte Spannung ist mir einfach zu wenig, für diese tolle Geschichte.
Und welcher Praktikant hat denn bitte das Set gezimmert :-) Sah ja aus wie im Phantasialand :-) !!
Und bitte, bitte :-) den hölzernen Werbespot von Cinestar mit den drei Jungs weglassen, macht schon mal echt keine Lust auf mehr !

21

weitere Infos zu diesem Film | 4 Forenbeiträge

Ja klar :-)))))) toller Film :-)))

16.07.2008

Für Teenies bestimmt cool. Ist so ein typischer
B-Movie für Studenten. Ne echt, also das Leben ist schon ein bischen komplizierter als die Mutti, der Junge der kein Geld hat, die Pseudofreunde, das Geld und dann ein Kevin Spacey, der hier wohl ne Art fullfilling sidemainact hat. Also definitif die bekackteste Rolle für einen coolen Schauspieler.
Die Storry ist so naiv, das ich fast rausgegangen wäre, um mir det Movie lieber noch orginal im Cent-Club angeschaut hätte :-)
Das war gar Nichts, nada, niente, Teenieramsch :-)

Neue Kinofilme

Ad Astra – Zu den Sternen

Kino.