Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15

12.346 Beiträge zu
3.661 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Another Year

Another Year
GB 2010, Laufzeit: 129 Min., FSK 0
Regie: Mike Leigh
Darsteller: Jim Broadbent, Ruth Sheen, Lesley Manville, Oliver Maltman, David Bradley, Karina Fernandez, Martin Savage, Peter Wight, Imelda Staunton, Phil Davis

Meine Meinung zu diesem Film

empfehlenswert
tinetuschen (139), 02.10.2012

Gestern auf DVD gesehen, ein weiteres Wunderwerk der Menschenporträtierung von Mike Leigh! Sehr unterhaltsam und doch auch tieftraurig.

Banal
Biggi (153), 28.02.2011

Der Film ist so uninteressant und Mary so nervend, dass manche Zuschauer zu Recht den Saal verlassen haben. Das tat schon weh, aber an der falschen Stelle. Es gibt viele gute englische Filme, die sich der Sozialstudie angenommen haben, das ist einer zu viel.

Leicht bewölkt,
woelffchen (583), 30.01.2011

gebietsweise Schauer, die Sonne kommt nur gelegentlich durch.

Die Grundstimmung wechselt - bis auf ein paar Aufhellungen - meist von leicht depressiv bis chaotisch und verzweifelt. Tom und Gerrie versuchen, oft erfolgreich, für besseres Wetter zu sorgen, aber es ist schon ein hartes Leben in diesem etwas überzeichneten (Film-)Milieu.

Eine interessante Studie über einen britischen Mikrokosmos, wie er auch bei uns gelegntlich anzutreffen ist. Perfekt inszeniert und hervorragend gespielt. Sehenswert.

Lichtgestalten
ethel (16), 28.01.2011

Mit der Wahl eines weitgehend einheitlichen Schauplatzes sowie der Einbindung der Handlung in den Wandel der Jahreszeiten folgt der Film strengen formalen Strukturen. Diese Gewöhnung erlaubt es dem Zuschauer, sich ganz auf die wenigen handelnden Charaktere zu konzentrieren, die von der Kamera meist sehr nahe begleitet werden. Schnell wird auch klar, dass es im Leben Gewinner und Verlierer gibt und die Verlierer sich gerne um die Gewinner scharen wie Motten um das Licht. Obwohl diese Konstellation zunächst recht statisch wirkt, dürfen sich die Figuren im Laufe des Jahres entwickeln. Einerseits sind es die "Lichtgestalten" Tom und Gerry als älteres, perfekt harmonierendes Ehepaar, die im Lauf der Geschichte zumindest Zweifel daran aufkommen lassen, dass ihre fürsorgliche Haltung gegenüber ihren weniger glücklichen Freunden im Lauf der Geschichte dauerhaft durchgehalten werden kann, auch zulasten eigener Bedürfnisse. Besonderes Augenmerk scheint Mike Leigh aber Gerrys anstrengender Freundin und Berufskollegin Mary (brilliant verkörpert von Lesley Manville) zu widmen - sie ist, neben der Kernfamilie, die einzige Figur, die in allen Jahreszeiten auftaucht. Immer wieder unternimmt sie verzweifelte Versuche, von ihrer Einsamkeit und ihren Selbstzweifeln abzulenken, der Erfolg, ob mit Männern oder Autos, bleibt desaströs, sie bleibt sich selber fremd und entfremdet sich damit zugleich von Gerry und der haltgebenden Verbindung zu ihr und Tom. In der wundervollen Schlusssequenz aber lässt der Film dem Betrachter alle Möglichkeiten offen, den Verlauf der Geschichte und der zwischenmenschlichen Entwicklungen nach eigenen Vorstellungen fortzuentwickeln. Diese Zurückhaltung macht "Another Year" für mich schon jetzt zu einem herausragenden Filmerlebnis in 2011.

Neue Kinofilme

Auerhaus

Kino.