Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.324 Beiträge zu
3.650 Filmen im Forum

Utopische Wirklichkeit
Foto: Christopher Ludwig

Die Utopie leben – Vorbild Island

30. April 2019

Nicht jeder Staat braucht eine Armee

„Imagine all the people living life in peace“, heißt es bei John Lennon. Realistisch betrachtet, werden diese Worte wohl immer eine Utopie bleiben müssen und niemals wirklich alle Menschen in Frieden leben können. Weltweit steigen die Rüstungsausgaben – und neue Waffen werden nicht nur zu Abschreckungszwecken gekauft.

Island ist das am dünnsten besiedelte Land Europas: Etwa 360.000 Einwohner – so viele wie in Wuppertal – leben hier auf einer Fläche, die fast derjenigen der ehemaligen DDR entspricht. Und diese Einwohner, die in dem isoliert gelegenen nordischen Inselstaat, zwischen Vulkanen und Geysiren, leben sind längst keine kämpfenden Wikinger mehr. Im Gegenteil: Man verzichtet nämlich gänzlich auf ein eigenes Militär. 1944 erlangte Island seine Unabhängigkeit von Dänemark. Bewusst entschied man sich bei der Staatsgründung gegen eine eigene Armee. Trotzdem wurde Island 1949 Gründungsmitglied der NATO – unter der Bedingung, dass es selbst keine eigenen Streitkräfte haben müsse. Man stellte dem Militärbündnis bestimmte Gebiete zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung, die insbesondere im Kalten Krieg strategisch relevant waren. Amerikanische Truppen waren dort bis 2006 stationiert. Auch nach dem Abzug dieser Truppen sind die USA bzw. die NATO noch heute für die Verteidigung Islands zuständig. Außerdem wurde vereinbart, dass die isländische Küstenwache von der dänischen Marine und der norwegischen Luftwaffe unterstützt wird.

Darüber hinaus hat Island eine der niedrigsten Kriminalitätsraten der Welt. Die meisten Polizisten tragen keine Schusswaffen und Gefängnisinsassen gibt es nur wenige. Dass Island zu den friedlichsten Ländern der Welt gehört, bestätigt auch der Global Peace Index. Jährlich wird anhand von 24 verschiedenen Indikatoren – etwa der Zahl der Kriegstoten, der Morde, der Wahrscheinlichkeit von Terroranschlägen oder der Höhe der Militärausgaben – ein Ranking von derzeit 162 Staaten erstellt. Das Ergebnis: Seit 2011 liegt Island stets auf Platz 1.

Kein anderes europäisches Land kommt der Friedens-Utopie näher. Und auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass sich dasisländische Erfolgsmodell auf einen Staat wie Deutschland übertragen ließe, zeigt sich, dass es unter bestimmten Umständen möglich ist, Utopien zu leben.


Die Verfassung der Deutschen - Lesen Sie weitere Artikel
zum Thema auch unter: engels-kultur.de/thema und choices.de/thema

Aktiv im Thema

augengeradeaus.net | Der Journalist Thomas Wiegold bloggt kritisch über die Bundeswehr, ihre Struktur, Ausstattung und Einsätze.
frieden-fragen.de | Die pädagogische Seite beantwortet Fragen zu Krieg & Frieden und bietet ein Lexikon von A wie „ABC-Waffen“ bis Z wie „Zwangsrekrutierung“.
erinnern-an-die-zukunft.de | Das Programm zum Wuppertaler Zukunftsfestival (5. bis 28. Mai), in Erinnerung an Helene Stöcker, Else Lasker-Schüler und Gustav Landauer.

Fragen der Zeit: Wie wollen wir leben?
Schreiben Sie uns unter meinung@trailer-ruhr.de

Jan Turek

Neue Kinofilme

Downton Abbey

Lesen Sie dazu auch:

Kinder machen Eltern
Den Schutz der Familie über Geschlechtergrenzen hinaus stärken

„Meine Entscheidung, nicht die der Natur“
Soziologin Katja Sabisch über die „Ehe für alle“

Vom Dritten Reich zum dritten Geschlecht
Leben im Zwiespalt: Die Leiden des 70-Jährigen Grundgesetzes

trailer-Thema.