Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.570 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Penny Hes Yassour, Eroded Landscapes, 2019, Video, in Zusammenarbeit mit Nerya Shohat und Erez Miller

Patina der Politik

29. Mai 2019

Penny Hes Yassour in Recklinghausen – Ruhrkunst 06/19

Die verdunkelten Hallen der Kunsthalle Recklinghausen geben mit ihren wechselnden Laufwegen und Projektionen die Atmosphäre vor. Die Theatralik und das Inszenierte weisen von der Form direkt auf den Inhalt. Das gilt schon für die schneeweißen Fledermäuse. Sie verweisen auf Forschungen zur Erinnerung von Räumen. Sind die beiden hier eingerichteten Kammern eigentlich identisch? Im Laufen, Sehen und Denken stellt sich Verunsicherung und Beunruhigung ein – trotz aller geheimnisvollen Schönheit der skulpturalen Elemente. Ein Verfahren von Penny Hes Yassour, die seit der documenta 1997 hierzulande bekannt ist, ist die Verlangsamung der filmischen Bilder, die behutsam von elektronischem Sound begleitet werden.

„Und, alles klar?“, fragt Penny Hes Yassour beim Rundgang, interessiert daran, wie die Betrachter mit ihren Erfahrungen die Installation wahrnehmen. Bei aller Vielschichtigkeit und Offenheit: Die vier Beiträge sind brisant, geprägt vom Nahostkonflikt in ihrer Heimat Israel. So finden sich Aufnahmen vom Niemandsland am Jordan mit den Wachtürmen ebenso wie die eines Tarnnetzes. Im Obergeschoss ist eine Videoinstallation zu sehen, die die Einrichtung eines gigantischen Wasserbeckens beschreibt. Im Zwischengeschoss erinnert das Schattentheater der Briefwaagen an die Fördertürme im Ruhrgebiet, und die Regale mit ihren Utensilien lassen an Wunderkammern denken. Penny Hes Yassours „Temp-Est“ ist die 69. Ausstellung der Ruhrfestspiele. Die letztjährige Premiere von Hans-Jürgen Schwalm als Kunsthallendirektor war der installative Parcours von Gert und Uwe Tobias – und schon der war grandios.

Penny Hes Yassour – Temp-EST | bis 14.7. | Kunsthalle Recklinghausen | www.kunsthalle-recklinghausen.com

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Bikeriders

Lesen Sie dazu auch:

Dimensionen des Essens
Søren Aargaard in der Kunsthalle Recklinghausen

„Sowohl Bio als auch Fastfood“
Nico Anklam über Søren Aagaards Ausstellung bei den Ruhrfestspielen 2024 – Sammlung 05/24

Im Herzen des Bunkers
Marianne Berenhaut in Recklinghausen – Ruhrkunst 09/23

„Reaktionen auf Architekturen der Unterdrückung“
Museumsdirektor Nico Anklam über Ângela Ferreiras Kunst in Recklinghausen – Sammlung 06/23

Aus dem Eis
Video-Installationen aus Spitzbergen in Recklinghausen – Ruhrkunst 03/23

„Ich bin Freund der reduzierteren Ausstellungen“
Nico Anklam über „Anders als es scheint“ in Recklinghausen – Sammlung 12/22

Wenn das Bunte unheimlich wird
Flo’s Retrospektive in Recklinghausen – Kunstwandel 06/22

„Sichtbarkeiten für Künstlerinnen schaffen“
Direktor Nico Anklam über Flo Kasearus Retrospektive in Recklinghausen – Sammlung 04/22

Die Fläche aus Papier
Der Kunstpreis junger westen in Recklinghausen

Hinterfragung der Wissenschaft
Mariechen Danz in Recklinghausen – Kunstwandel 07/21

Das Zittern der Punkte
Kuno Gonschior in Recklinghausen – Kunstwandel 10/20

„Farbe zu sehen, sollte zu einer Erfahrung werden“
Kunsthallen-Direktor Dr. Hans-Jürgen Schwalm über Kuno Gonschior – Sammlung 09/20

RuhrKunst.

Hier erscheint die Aufforderung!