Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

12.396 Beiträge zu
3.682 Filmen im Forum

trailer-Experte Benjamin Trilling versorgt euch täglich mit ausgewählten Kultur-Tipps
Foto: privat

Digitalangebote während Corona

27. Mai 2020

Streaming, Podcasts und Virtuelles

Der Kulturbetrieb im Ruhrgebiet hat sich derzeit auf digitale Angebote umgestellt. So kann das Publikum zumindest virtuell in den Genuss mancher Angebote kommen, die ohnehin geplant waren oder bereits aufgezeichnet wurden. Oft ist es möglich, die von den Pandemie-Maßnahmen getroffenen Veranstalter im Rahmen dieser Angebote zu unterstützen. Wir halten Sie an dieser Stelle über aktuelles Online-Programm auf dem Laufenden.

Tagestipp (27. Mai): 

Dortmund: Rückblick auf Kay Voges erste Inszenierung
Im Sommer übernimmt Kay Voges die Intendanz in Berlin. Zehn Jahre brachte er erfolgreiche Stücke auf die Bühne, die auch zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurden. Das Schauspiel Dortmund streamt nun seine erste Inszenierung von 2010, Büchners „Woyzeck“. Mehr

Interaktive Konzert-Plattform
Festivals fallen in diesem Sommer bekanntlich aus. Mit der Plattform cooltour wird das Konzert als Streamerlebnis nach Hause gebracht. Das Besondere: Es gibt Interaktionsmöglichkeiten mit den Acts. Mehr

Bochum:

Dramatiker:innen schreiben für virtuellen Raum
Die Liste liest sich wie ein Who's Who der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker:innen: Sibylle Berg, Elfriede Jelinek oder Thomas Köck schrieben für die „Bochumer Short Cuts“ und bringen szenische Miniaturen in den virtuellen Raum. Mehr

Celan-Gedicht „Corona“
Düster und sperrig waren die Verse von Paul Celan. Heute sticht ein Gedicht des „Todefuge“-Autor hervor, das 1952 den Titel „Corona“ trägt. Karin Moog vom Schauspielhaus Bochum liest das Werk. Mehr

Aus den eigene vier Wänden ins Universum
Hobby-Astronomen werden vom Bochumer Planetarium auch für Zuhause versorgt. Die Reihe „Streifzüge durch das Universum“ bietet eine buntes Angebot. Mehr

Sharon Dodua Otoo liest aus ihren Novellen
Die Sprache einer weißen Mehrheitsgemeinschaft trifft viele ins Mark. Das eröffnet Sharon Dodua Otoo eindringlich in ihrer Literatur. Nun liest sie auf Einladung des Literaturbüros Ruhr aus ihren aktuellen Novellen im Stream-Kanal des Bahnhof Langendreer. Mehr

 „Hamlet“ zur Primetime
Endlich wurde das Bochumer Schauspielhaus wieder zum renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Und dann fiel alles aus. Nun zeigen das ZDF und 3Sat eine Aufzeichnung der erfolgreichen „Hamlet“-Inszenierung. Mehr

Hamlet, Foto:JU Bochum
Hamlet, Foto: JU Bochum

Schauspielhaus-Star liest über „Natur der Dinge“
Ob Kleists „Penthesilea“ oder Shakespeares „Hamlet“: Sandra Hüller wurde mehrfach als bester Schauspielerin geehrte. Nun liest das Bochumer Ensemblemitglieder, das auch aus Filmen bekannt ist, im Videoblog aus Lukrez' „Über die Natur der Dinge“. Mehr

Intendant liest Gedichte
Holländisch oder Niederländisch? Darauf können sich Darstellerin Elsie de Brauw und Johan Simons vom Schauspielhaus Bochum schnell einigen. Gemeinsam lesen sie Gedichte von Marie Vasalis. Mehr

Lampenfieber statt Urlaub
Schauspieler Konstantin Bühler vom Schauspielhaus wollte sich eigentlich in den Urlaub verabschieden. Doch dann musste er spontan ein erkranktes Ensemblemitglied ersetzen. Wie es ihm erging, erfahrt Ihr hier. Mehr

Klassiker des Essays
Michel de Montaigne hat die Gattung des Essays wie kein anderer geprägt. Martin Horn, Schauspieler im Bochumer Schauspielhaus, liest Auszüge. Mehr

Nackter Verräter
Er hat Jesus ans Kreuz ausgeliefert. Oder doch nicht? Die Inszenierung „Judas“ eröffnet eine andere Perspektive. Mehr

Geschichten vom Kinderschreck
Spaß, Tiere oder gar Kinder? Mr. Gum hasst alles. Rund um diese Figur webte Kinderbuchautor Andy Stanton phantastische Geschichten, aus denen das Schauspielhaus-Ensemble liest. Mehr

 Auf dem Boden liegen, über Hegel nachdenken – Ann Göbel liest aus Benny Claessens „White Peoples Problems / The Evil Dead“, #Homestories des Schauspielhauses
Gerhart Hauptmann schilderte in seinen Stücken den Überlebenskampf von Arbeiter:innen. Benny Claessen machte daraus eine Horror-Groteske Untoter und privilegierter Weißer. Wer die Inszenierung verpasst hat, wird nun von Ann Göbel vertröstet. Denn die Schauspielerin sagt auf dem Boden liegend ihren Rollentext auf: eine Anklage über den Kolonialismus, den Eurozentrismus und den Philosophen Hegel – ein Theaterhäppchen, das zum Nachdenken anregt. Mehr

Dortmund:

„Zauberer von Oz“ im digitalen Theatersaal
Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund öffnet den digitalen Theatersaale. Aktuell kann das Familienmärchen „Der Zauberer von Oz“ gestream werden. Mehr

Digitales Gastspiel beim Jugendfestival
Theaterschaffende aus China, Rumänien, Italien, Russland und Dortmund sollten beim Kinder- und Jugendbühnenfestival „Better than us“ zusammenkommen. Nun geht es digital los, das Ruhrgebiet präsentiert heute die Eröffnungsproduktion. Mehr

Kult-Stück im Online-Spielplan
Fünf Stücke schrieb Sarah Kane bevor sie sich im Alter von nur 28 Jahren das Leben nahm. Kontrovers ist auch ihr letztes Werk, das Kay Voges in Dortmund inszenierte – ab Samstagabend im Online-Spielplan zu sehen. Mehr

Pinocchio im digitalen Theatersaal
Heute haben Kinder und ihre Eltern noch Gelegenheit, die Pinoccio-Inszenierung zu streamen. Bevor der digitale Vorhang wieder schließt. Mehr

„Keuninghaus to Go" erinnert an NSU-Prozess
14 Jahre ist es her, dass der NSU Mehmet Kubasik in seinem Kiosk erschoss. Mehmet Daimagüler und Fatih Çevikkollu blicken im DHK-Talk auf den Prozess gegen die Mörder:innen zurück. Mehr

Oper in der Sparkasse
Taugt eine Sparkassenfiliale als Bühne für George Bizets Oper „Carmen“? Bariton Mandla Mndebele von der Oper und Philharmonie hat es probiert: Mehr

Jungendtheater liest auf Spotify
„Flüstertüte“ lautet der Titel der Geschichten, die Lioba und Milena vom Kinder- und Jugendtheater Dortmund für die Kleinsten lesen. Mehr

Essen:

 

Premieren-Improvisation mit Pandemie-Bestimmungen
Eine Woche war es noch bis zur Aufführung von „Unendliche (Ge-)Schichten“ der „Positronen“, dem Jugendclub des StadtEnsembles am Schauspiel Essen. Dann kam Corona. Nun gibt es eine Stückentwicklung für das UnruhR-Festival digital 2020. Mehr

Inklusion im Tanz 
Gesellschaftliche und künstlerische Diskurse müssen fortgeführt werden. Saša Asentić, Aktivist für Inklusion im Tanz, initiierte für PACT Zollverein eine Gesprächsreihe. Mehr 

Aktionstage zum Tag der Befreiung
Kriegsende? Nein, die bedingungslose Kapitulation des faschistischen Regimes bedeutete eine Befreiung. Die Kampagne „Die Vielen“ organisiert Aktionstage, der per Live-Stream zu verfolgen sind. Mehr

 Archetyp des Tanz-Duetts
Choreographin Alexandra Bachzetsis rollt das Duett gespenstisch auf. Körper, Sounds oder Räume verdoppelt sie in ihrer Inszenierung „Chasing a Ghost“. Die Aufführung im Pact Zollverein fiel leider aus, dafür gibt es nun einen. Mehr

Seeräuberjenny aus der Zwangsisolation
Herrmann Schmidt-Rahmer wollte Ende April eigentlich „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe“ im Grillo Theater inszenieren. Schauspielerin Beatrix Ströbel vertröstet nun mit ihrer Zwangsisolationsversionen eines anderen Brecht-Klassiker. Mehr

Kreative Videocall-Pannen
Lange, kreative wie unerwartete Sitzungen gehören zum Stil der Performance-Gruppe „Forced Entertainment“. Während des Lockdowns haben Tim Etchells und Co. ein fragmentarisches Online-Werk für den digitalen Raum entwickelt. Los geht der Videocall heute Abend um 21 Uhr:https://www.pact-zollverein.de/programm/end-meeting-all

Pact Café
Mittwochnachmittags laden Kolleg:innen des Kinder- und Familienzentrums Blauer Elefant Eltern zum Kaffee ein, während die Kinder von der Choreographin und Tanzpädagogin Eloisa Mirabassi angeleitet werden. Jetzt geht es mit einem alternativen Online-Programm weiter. Mehr

Bach to Go
Verstauben soll die Kuhn-Orgel der Philharmonie natürlich nicht. Daher spielt Wolfgang Kläsener für das Publikum zuhause, darunter ein bekanntes Bach-Stück. mehr

Updates für den Körper
Biohacking, algorithmische Gouvernementalitäten oder Rasterelektronenmikroskope: Mit solchen Begriffen warfen Künstler:innen beim „Blue Skies“. In den Publikumsgesprächen erklärten sie die Theorien.. Mehr

Höllenkreise der Gegenwart
Transhumanistische Visionen aus dem Computer, Umweltverschmutzung, Kriege: sputnic verlagern die Hölle aus Dante Alighieris „Göttliche Komödie“ in unsere Gegenwart. Nun gibt es eine Home-Edition unter „Tup trotzt Corona“, #31. Mehr

 Lektüre-häppchen gegen Bildungslücken – „Decamerone“-Lesung des Grillo-Theaters
Natürlich kramen aktuell viele Camus‘ „Die Pest“ aus. Nummer zwei auf der Quarantäne-Bestsellerliste ist Giovanni Boccaccios „Decamerone“. Doch ist dieses Werk vielen Menschen nur in Auszügen bekannt, oder durch die teils anstrengende Pasolini-Verfilmung. Warum also nicht diese Bildungslücke füllen? Tägliche Lektüre-Häppchen liefern Ensemblemitglieder des Grillo-Theaters. Mehr

 

Weitere Städte:

Gelsenkirchen: Mit Puschkin und Tschaikowski nach Russland 
Puschkin schrieb den Versroman, Tschaikowski adaptierte aus dem Stoff eine Oper: Das Musiktheater im Revier bringt das russische Nationalepos „Eugen Onegin“ nun als Online-Zweiteiler. Mehr

Gelsenkirchen: Bildgewaltiges zur Primetime
Ein fester Termin steht jedenfalls: Jeden Freitagabend streamt das Musiktheater im Revier Bühnenproduktionen. Mit „Schwanda der Dudelsackpfeifer“ verspricht das Haus eine bildgewaltiges Inszenierung zur Primetime. Mehr

Gelsenkirchen: Pauken für die „Krabat"-Premiere
Wie bereitet sich eigentlich ein Regisseur im Homeoffice auf sein nächstes Stück vor? Manuel Schmitt vom Musiktheater im Revier verrät seine Improvisationsstrategien. Mehr

Gelsenkirchen: Körperliche Ausdrucksformen ohne Nähe
Mindestens eineinhalb Meter, so viel Abstand müssen wir weiterhin voneinander in der Öffentlichkeit halten. Wie um das Verhältnis des Körperlichen bestellt ist, befragt die Dance Companie in ihrer Produktion, die Sonntag Premiere feiert – auf Ihren Endgeräten. Mehr

Gelsenkirchen: Tanzen wie die Profis – „Dance Company“ des Musiktheaters im Revier (MiR)
Zugegeben: Viel Bewegung beschert einem die aktuelle Pandemie nicht. Vielleicht mal ein Spaziergang im Park, oder eine Jogging-Runde am Morgen. Doch tanzen? Das ist wohl nur in den eigenen, vier Wänden möglich. Die Tänzer:innen vom MiR stellen ihre Choreographien ins Netz. Wenn das nicht die Gelegenheit ist, die Schritte der Profis einzustudieren. Mehr

Hagen: Generalprobe für die Couch 
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören sollte es werden. Das Theater Hagen streamt nun die Generalprobe im Online-Couch-Programm. Mehr

Hagen: Bühnenbild für Ballett-Klassiker basteln
„Schwanensee“ gehört zu den bekanntesten Werken von Tschaikowski. Für Marguerite Donlons Choreographie des Ballett-Klassikers sucht das Theater Hagen selbstgebastelte Origami Schwäne von Euch. Wie das geht, verrät ein Online-Tutorial. Mehr

Hagen: Inside Frida Kahlo
Volkstümlich, surrealistisch oder doch feministisch? Frida Kahlo wurde unterschiedlich rezipiert. Die Inszenierung „Casa Azul“ im Theater Hagen lässt sich von der mexikanischen Malerin inspirieren. Die Generalprobe lässt sich im Stream verfolgen. Mehr

Hagen: Singen mit den Profi-Solist:innen
„You Never Walk Alone!“ – diese Gänsehaut-Ballade von Gerry & The Peacemakers grölen sonst tausende Kehlen in den hiesigen Fußballtempeln. Doch zuhause geht es ab heute Abend weiter, sogar angeleitet von den Profis des Theater Hagen. Mehr

Hagen: Figurentheater selber machen
Ein bisschen Pappe, viel Kreativität und fertig ist die kleine Bühne für die eigene Familie. Tipps und Anleitungen verrät die Serie „Lutz fürs Kinderzimmer“. Mehr

Mülheim: Theatergrößen inszenieren digitales Live-Theater
kainkollektiv, KGI, OTHNI oder Roberto Ciulli: Bekannte Theater-Kollektive und Regisseure haben sich zusammengeschlossen, um Boccaccios „Decamerone“ als digitales Live-Theater zu inszenieren. Heute Abend geht es weiter mit einem Beitrag der CocoonDance company. Mehr

Mülheim: Digitale Bühne der Mülheimer Theaterallianz
Krisen machen bekanntlich erfinderisch. So zeigt die neu gegründete Mülheimer Theaterallianz aus dem Ringlokschuppen und dem Theater an der Ruhr eine digitale Live-Inszenierung. Vorlage ist Boccaccios „Decamerone“. Ein Trailer gibt bereits einen Einblick: youtube.com/watch?v=QKLomTy6yO0. Denn ab heute Abend (21 Uhr) läuft die Fortsetzung der „Dekameron“-Reihe. Mehr 

 

Oberhausen: Großer Fundus für Kino-Fans 
Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sind das bekannteste und renommierte Ruhrgebiets-Festival für Kinofans. Statt ins Lichtspielhaus geht es diesmal auf die Homepage. Dort gibt es eine großen Fundus an Angeboten. Mehr

Oberhausen: Mode, Haare, Identität
Bis zum 23. Mai feiern Muslime und Muslima noch den Ramadan. Das Theater Oberhausen widmet sich verschiedenen Perspektiven der Religion und Kultur. Expertinnen diskutieren in der Reihe. Mehr

Oberhausen: Camus' „Die Pest“ als Serie
Theater ohne Präsenz? Videokünstler Bert Zander hinterfragt die aktuellen Auswirkungen der Pandemie und adaptiert den Camus-Klassiker für das Theater Oberhausen als digitale Mini-Serie. Mehr

Oberhausen: Mitwirkung an Camus-Adaption – „Die Pest“ als Theaterfilm, Theater Oberhausen
Erst den Namen sagen, dann drei Sekunden pausieren. Bevor dieser Satz gesprochen werden muss: „Am Morgen des 16. April trat der Arzt Bernard Rieux aus seiner Wohnung und stolperte mitten auf dem Flur über eine tote Ratte.“ Die Worte stammen natürlich aus „Die Pest“ und sollen im Bewerbungsvideo aufgesagt werden. Denn der Camus-Stoff dient als Ausgangspunkt für eine Theaterfilm-Adaption, bei der Interessierte mitmachen können. Das Ergebnis darf mit Spannung erwartet werden. Mehr

 

STAND: 27. MAI 2020 - AUSWAHL@BERNDT-MEDIA.DE

Benjamin Trilling

Lesen Sie dazu auch:

Wissenschafts-Wettbewerb im World Wide Web
Online-Science-Slam: „Offen & ehrlich“

Expanded Cinema
Über den Wert von Kino und cineastische Alternativen während Corona – Kino 05/20

Aktuell