Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23

12.569 Beiträge zu
3.795 Filmen im Forum

Schauspielhaus Bochum
Foto: Hans Jürgen Landes

Grauen der Gegenwart

13. Januar 2022

Porträt-Videoinstallation „Salamis”

In der Meeresenge bei Salamis, einer Insel in der Nähe von Athen, fand 480 vor Christus eine berühmte Seeschlacht statt, bei der die Perser von den Griechen vernichtend geschlagen wurden. Heute noch und wieder sind Menschen von überall zur Flucht gezwungen. Der Schauspieler, bildende Künstler und Fotograf Stefan Hunstein zeigt in seiner Installation die schwarz-weiß-Porträts geflüchteter Kinder und Jugendlicher. In denen sich das Grauen und die Geschichte der Gegenwart abzeichnet, aus denen stumm „das Leben spricht.“ Der Eintritt ist frei, außer Montags kann das Oval Office an jedem Tag von 16 bis 21 Uhr besucht werden.

Salamis | 21.1. 18. Uhr (P) | Schauspielhaus Bochum | www.schauspielhausbochum.de

Nele Beckmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Alles steht Kopf 2

Lesen Sie dazu auch:

Gegen Remigrationspläne
Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen – Was danach geschah“ am Schauspielhaus Bochum – Prolog 05/24

Ein Baum im Herzen
„Eschenliebe“ am Schauspielhaus Bochum – Prolog 03/24

Familiendrama
„Die Brüder Karamasow“ im Schauspielhaus

Siehst du, das ist das Leben
„Der erste fiese Typ“ in Bochum – Theater Ruhr 06/23

Mit Psyche in die Unterwelt
„Underworlds. A Gateway Experience“ am Schauspielhaus Bochum – Prolog 01/23

Tonight's the Night
Musikalische Silvester an den Theatern im Ruhrgebiet – Prolog 12/22

Zeichenhafte Reduktion
NRW-Kunstpreis an Bühnenbildner Johannes Schütz verliehen – Theater in NRW 12/22

Das Kollektiv als Opfer
„Danza Contemporanea de Cuba“ in Bochum – Tanz an der Ruhr 12/22

„Es geht um eine intergenerationelle Amnesie“
Vincent Rietveld über „Bus nach Dachau“ am Schauspielhaus Bochum – Premiere 11/22

Keine Versöhnung in Sicht
„Einfach das Ende der Welt“ am Schauspielhaus Bochum – Prolog 10/22

The Return of Tragedy
Theater im Ruhrgebiet eröffnen die neue Spielzeit – Prolog 09/22

„Viele Leute sind froh, dass sie in Bochum sind“
Liesbeth Coltof über „Hoffen und Sehnen“ – Premiere 06/22

Aktuell

Hier erscheint die Aufforderung!