Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.557 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Louis-Ferdinand Céline
©ullsteinbild - adoc-photos

Die Schlachtfelder des Lebens

27. Februar 2024

Lesung im LeseRaum Akazienallee

Der erste Weltkrieg hat gerade erst begonnen, doch das Leben des jungen Soldaten Ferdinand hängt schon am seidenen Faden. Doch es sind nicht nur die Spannungen der anhaltenden Kämpfe in Flandern, die an dem Protagonisten zerren, sondern auch die sexuelle Spannung zwischen ihm und seiner Pflegerin im Militärkrankenhaus. Verwundet und vom Rauschen in seinen Ohren begleitet ringt der junge Mann mit Tod, Liebe und Versuchung. Der Roman „Krieg“, der auf den Erfahrungen des AutorsLouis-Ferdinand Céline beruht, galt lange Zeit als verschollen – die wiederentdeckte Erzählung schlug in Frankreich 2022 hohe Wellen. Nun ist auch die deutsche Übersetzung erschienen. Am 21. März liest der Übersetzer H. Schmidt-Henkel aus der deutschen Fassung vor.

Louis-Ferdinand Céline: Krieg | Do 21.3. 19.30 Uhr | Buchhandlung Proust: LeseRaum Akazienallee | 0201 839 68 40

Tim Weber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Civil War

Lesen Sie dazu auch:

Grenzen überwinden
„Frieda, Nikki und die Grenzkuh“ von Uticha Marmon – Vorlesung 04/24

Für Kinder und Junggebliebene
Gratis Kids Comic Tag 2024

Bücher und Demokratie feiern
Literaturviertelfest 2024 in Essen

„Ruhrgebietsstory, die nicht von Zechen handelt“
Lisa Roy über ihren Debütroman und das soziale Gefälle in der Region – Über Tage 04/24

„Ich komme mir vor wie Kassandra“
Jaana Redflower über ihren Roman „Katharina?“ und das neue Album der Gamma Rats – Interview 04/24

Erwachsen werden
„Paare: Eine Liebesgeschichte“ von Maggie Millner – Textwelten 04/24

Von Minenfeldern in die Ruhrwiesen
Anja Liedtke wendet sich dem Nature Writing zu – Literaturporträt 04/24

Wortspielspaß und Sprachsensibilität
Rebecca Guggers und Simon Röthlisbergers „Der Wortschatz“ – Vorlesung 03/24

Lebensfreunde wiederfinden
„Ich mach dich froh!“ von Corrinne Averiss und Isabelle Follath – Vorlesung 03/24

Das alles ist uns ganz nah
„Spur und Abweg“ von Kurt Tallert – Textwelten 03/24

Wut ist gut
„Warum ich Feministin bin“ von Chimamanda Ngozi Adichie – Vorlesung 03/24

Unschuldig bis zum Beweis der Schuld
„Der war’s“ von Juli Zeh und Elisa Hoven – Vorlesung 02/24

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!