Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19

12.455 Beiträge zu
3.714 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Stirb langsam 4.0
USA 2007, Laufzeit: 129 Min., FSK 16
Regie: Len Wiseman
Darsteller: Bruce Willis, Justin Long, Timothy Olyphant, Maggie Q, Jeffrey Wright, Mary Elizabeth Winstead, Yancey Arias, Yorgo Constantine

Meine Meinung zu diesem Film

Denk nicht mal dran
Das Auge (308), 09.06.2012

Eine perfekte Fortsetzung - für 5 € bei Saturn als Blue-Ray erstanden und nochmals angeschaut - der ersten drei Teile. Jetzt mit Tochter, also als treusorgender Papi mit etwas antiquierten Beschützerinstinkten, dies liebevoll ironisiert, muss Bruce wieder die Welt retten. Schön der Gegensatz von jugendlichem Hackerunwesen und altmodischer Hardware-Orientierung. Realität und virtuelle Welt begegnen sich auf deftigste Weise. Die Frage, was ist Realität und was nicht, verschieben wir in das philosophische Seminar für Denker und solche die glauben, dies zu sein. Für mich der beste von allen vier Teilen, allerdings nur, wenn man alle gesehen hat und vergleichen kann. Also ran an die Arbeit.

wow
gelika13 (26), 03.08.2007

Jo, sucht man Popkorn-Kino und will Action, dann ist man hier für 129 min. voll (und zwar von der ersten bis zu letzen Minute) bestens bedient.

Mehr nicht, aber es muss nicht immer "Mehr" sein. Das ist auch mal schön und Bruce Willis ist nach wie vor nett anzusehen *grins*

Freue mich auf Teil 5, auch wenn er im Altenheim spielen sollte.

Gelika13

"Haben sie sowas schonmal gemacht...?"
Magic Megamanne (6), 19.07.2007

Und ob. Pamm, pamm, pamm! fällt mir im Nachhinein zu diesem Bruce ein. Spinat ist halt am bekömmlichsten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr gegen ein saftiges T-Bone-Steak austauscht! Fette Aktschn, flapsige Sprüche ... eine Fortsetzung, die sämtliche (realistischen) Ansprüche erfüllt. Unbedingt bruciger als alberne Kuschelkicherkomödien, die the dirty, old man nebenher schon verbrechen musste. In einer Kinoklientelwechselphase plus der entsprechenden Marktreaktion (spätestens seit der Altmeister in "Armageddon" für die Gummibärchenturteltäubchen den Löffel abgeben musste) sagt ein alter Haudegen: Meeeeehr!

PS an "dpulse": ´Strip langsam´ wär echt mal ´ne überdenkenswerte Alternative! :o)

Rumsdidums
otello7788 (554), 10.07.2007

Wie schon in den Vorgängerfilmen wird betont Wert darauf gelegt, Actionszenen betont realitätsnahe zu zeigen. Auch der Logik der Handlung und der Glaubwürdigkeit der Szenen, wurde erneut höchste Priorität gegeben. Abgerundet wird es durch kurze, bedeutungsschwere Dialoge über das Heldentum, die einen noch tagelang über das Gesehene sinnieren lassen:
"Was machen wir jetzt?" - "Jetzt retten wir meine Tochter und legen sie alle um!"

Aber im Grunde ist es ganz einfach: Wer Teil eins bis drei mochte, der wird auch hier gut unterhalten. Es rumst gewaltig und unterhält bestens, mehr nicht.

In Teil 5 allerdings wird Bruce sein Altersheim verteidigen müssen.

Alles ein bißchen hektisch...
woelffchen (594), 04.07.2007

...und sehr übermenschlich, um auch als action-Film irgendwie noch glaubwürdig zu sein.
McLaine ist zwar verwundbar, das zeigen die blutenden Stellen nur zu deutlich, aber seine Wunden hindern ihn kaum daran, immer wieder Übermenschliches zu vollbringen - Szene um Szene.
Da wird dann mit der Zeit die ganze Szenerie etwas langweilig, weil man immer schon weiß, daß sie ihn ja doch nie kriegen werden und er sie letztlich alle kaltmacht

Der technische Aufwand ist enorm, um nicht zu sagen überbordend, und manchmal fragt man sich, was sonst noch in Hollywood aktiviert werden kann.
Der Unterhaltungswert dieses Streifens nimmt ab, je mehr Filmmeter von einer Rolle zur anderen wechseln.

Einmal ins Krankenhaus, bitte!
observer (198), 27.06.2007

Ein Update nach Maß. Bruce Willis ist obercool, hasst Computer und muss in bester "old school" das Land retten, das nur aus gierigen Börsenfuzzis und ebensolchen Computerfummlern besteht. Dazu rummst es von Anfang an gewaltig, es wird unzähliges Straßen- und Staatsmobiliar zerquetscht und am Ende liegt der letzte der noch aktiven Action-Helden wieder blutüberströmt in einer Ecke und darf melden: "Alle(s) erledigt!" Der menschliche Körper samt mutiger Geisteshaltung ist und bleibt halt allen Autoblechen, Brückenpfeilern und Dumpfbacken-Vernichtungsplänen überlegen. Angesichts der vielen blutarmen und ideenlosen Sequels (OCEAN'S 13, PIRATES 3) ist diese Leistungsshow ihr Eintrittsgeld mehr als wert und unterhält prächtig (auch wenn es zum Schluss arg computerdick kommt). Kann sich im Vergleich zu zahllosen anderen Actionfilmen der letzten zehn Jahre mehr als sehen lassen.

Neue Kinofilme

West Side Story

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!