Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20

12.425 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Heinz Helle eröffnet die Reihe „Über Leben!“
Foto: Jürgen Bauer

Nicht verzagen!

04. September 2017

Literaturbüro Ruhr startet neue Lesereihe „Über Leben!“ mit vielen namhaften Autoren – Literatur 09/17

Das Literaturbüro Ruhr in Gladbeck ist einer der wichtigsten Motoren für die Vernetzung und Entwicklung der Literaturszene im Ruhrgebiet. Unter Leiter Gerd Herholz setzt das Büro zudem immer wieder mit spannenden Lese-Reihen Themen auf die Agenda, die in einem engagierten Umfeld vielfältig diskutiert werden. Behandelte man in „RuhrSpott“ mit dem Umgang mit Humor und Ironie ein vergleichsweise weiches Sujet, kommt die aktuelle Serie „Über Leben!“ deutlich ernster und kämpferischer daher. Sie beschwört – bei allen großen Krisen die unsere Welt heute umtreibt – die Macht und Gestaltungskraft des Citoyen, des engagierten Bürgers, der sich nicht entmutigen lässt von den Trumps, den Kims, den Kriegen und Populisten. Dazu hat das Literaturbüro Ruhr eine beachtliches Aufgebot an klugen Köpfen und hochkarätigen Literaten (darunter Ilija Trojanow, Orhan Pamuk oder Harald Welzer) eingeladen, das drei Monate lang (von 6.9. bis 30.11.) anhand ihrer Werke zahlreiche Fragen diskutiert, die uns derzeit bewegen.

Den Anfang macht am 6.9. der Autor Heinz Helle, dessen Roman „Eigenlich müssten wir tanzen“ (suhrkamp 2017) uns in eine recht trostlose Post-Apokalypse entführt, in der jeder nur noch für sich selbst kämpft. Nach der Lesung erörtert Heinz Helle mit dem Zeit-Literaturkritiker Dr. Hubert Zelle, wie realistisch dieses Szenario ist und ob unserer Gesellschaft ein ähnlicher Zustand droht, wenn wir die derzeitigen Krisen nicht solidarisch bewältigen.

Über Leben! Heinz Helle – Eigentlich müssen wir tanzen | Mi 6.9. 19.30 Uhr | Medienforum des Bistums Essen | Zwölfling 14, 45127 Essen | www.ueber-leben.net

Benjamin Seim

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Bitte die Türen freimachen
zwischen/miete mit Susanne Schmidt

Grab 'em by the power
Carolin Emcke mit „Ja heißt ja und...“ am 20.6. im Schauspielhaus Bochum – Literatur 06/19

Der Osten beginnt in Wattenscheid
Lesung mit Lucas Vogelsang und Joachim Król am 20.5. im Schauspielhaus Bochum – Literatur 06/19

Bindung nach der Flucht
Lesung „Hotel Dellbrück“ von Michael Göring am 12.2. im Medienforum des Bistums Essen – Literatur 02/19

Literarischer Trip
T.C. Boyle stellt seinen Roman über LSD-Papst Timothy Leary in Essen vor – Literatur 02/19

Unerhörte Parteifinanzierung
Éric Vuillard las am 8.9. im Essener Grillo-Theater aus „Die Tagesordnung“ – Literatur 09/18

Anekdoten nach Autoritätsverlust
Jan Weiler las am 26.4. in der Zeche Carl aus „Und ewig schläft das Pubertier“ – Literatur 05/18

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!