Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.557 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Alligatoah
Foto: Bastian Harting

Nach der Revolte kommt die Kunst

24. September 2015

New Fall Festival vom 28.10.-1.11. in Düsseldorf – Popkultur in NRW 10/15

Es begann als freche Revolte gegen das Establishment, in der Kunst und im Leben. Auf Ablehnung folgte Begeisterung, dann die Kommerzialisierung und irgendwann, sehr viel später, die eigentlich nie gewünschte Anerkennung des Feuilletons. Heute ist der Expressionismus ein beliebtes Thema für germanistische Abschlussarbeiten. Die Geschichte der Popmusik lässt sich ganz ähnlich erzählen – das einige der insgesamt sieben Spielstätten des New-Fall-Festivals in Düsseldorfer Ehrendorf liegen, einem expressionistischem Gebäudeensemble, ist da ein passender Zufall.

Über 10.000 Besucher lockte das Festival, bei dem sich Pop- und Hochkultur die Hand reichen, letztes Jahr in die Landeshauptstadt. Zu den etablierten Spielstätten der letzten vier Jahre kommen nun zwei hinzu: das Capitol Theater und das NRW-Forum im Ehrendorf. Das Forum passt auch perfekt zum New Fall-Konzept: Markenzeichen von beiden ist die Vermischung von U- und E-Kultur. Am Festivaldonnerstag treffen sich dort Akteure der elektronischen Musik, Wissenschaftler und Autoren zum „Academic Symposium.“ Vorbei die Zeiten, in denen elektronische Musik für ekstatischen Anarcho-Hedonismus stand – jetzt wird debattiert. Auch ein Thees Uhlmann kommt nicht mit Gitarre im Gepäck zum New Fall, sondern um aus seinem im Oktober erscheinenden Roman zu lesen (31.10., 23 Uhr, NRW-Forum).

Popkultur goes intellektuell – solange die Musik nicht drunter leidet, was soll’s? Und das tut sie keineswegs, wie die Norweger von Aurora beweisen (29.10., 20 Uhr, Robert-Schumann-Saal). Denn von der Pflicht zur Eingängigkeit hat sich zeitgenössische Popmusik längst verabschiedet: Auf streichzarten Synthie-Flächen singt Frontfrau Aurora Aksnes davon, wie es sich anfühlt mit den Wölfen zu rennen – sehr langsam, schön und diskret. Man begreift: Unverfänglich ist das neue eingängig.

So auch beim Duo „Boy“ (30.10., 20 Uhr, Tonhalle), dem musikalischen Äquivalent zum Schlafzimmerblick im besten Sinne. Sanfte Stimmen hauchen dem Hörer ins Ohr: Die große Party ist vorbei, komm zur Ruhe. Wir haben jetzt Zeit für uns. Für Songs, jenseits der von Radio-Redakteuren erfundenen Dogmen.

Die (ein wenig) erwachsen gewordene Popmusik blickt nun stolz auf ihre Geschichte zurück: Der Norweger Bernhoft bringt den Soul zurück auf die Bühne (31.10., 20 Uhr, Robert-Schumann-Saal) und Two Gallants vermischen die Romantik von Folkmusic im Stil Bob Dylans mit hartem Alternative-Sound (1.11., 20 Uhr, Tanzhaus NRW). Und, nicht zu vergessen, es gibt auch noch die jung Gebliebenen, die Rebellen und Frechdachse: Musiker und Entertainer Olli Schulz spielt am 1.11. um 20 Uhr im Capitol Theater, Satire-Rapper Alligatoah bespielt am selben Tag um 16 Uhr die Tonhalle – in Begleitung des RheinBrass-Ensembles der Robert-Schumann-Hochschule.

New Fall Festival | Mi 28.10. - So 1.11. | diverse Orte, Düsseldorf | www.new-fall-festival.de

Dominik Lenze

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Back to Black

Lesen Sie dazu auch:

Musik neu denken
New Fall Festival in Düsseldorf – Festival 10/23

All die Frauen und Prince
Zwei Musikbücher widmen sich Sex, Körper und Gender im Rock ‚n‘ Roll – Popkultur 06/20

„Ich wollte immer nur Liebeslieder schreiben“
Konstantin Wecker kommt nach Dortmund und Essen – Interview 08/19

Georg Dybowski
Nahaufnahme 06/19

„Pop ist die Akademie des Alltags“
Medienprofessor Marcus S. Kleiner über Pop- und Bildungskultur – Interview 04/19

„Ein Gedanke pro Song“
Guido Scholz von Kapelle Petra über Song-Rezepte und eigene Wege – Interview 03/19

„Aus akutem Kummer kann kein guter Song entstehen“
Der Bochumer Musiker und Schauspieler Dominik Buch über aufrichtige Kunst – Interview 02/19

„Introvertiertheit ist keine Allüre“
Kevin Werdelmann über das neue Slowtide-Album – Interview 01/19

Historische Elektrotechnik
Reissues entdecken Elektronik der 70er und frühen 80er Jahre neu – Kompakt Disk 01/19

Engagiertes Stelldichein
Die Verleihung 1Live Krone in der Jahrhunderthalle Bochum – Musik 12/18

„Die Leute auf ihr Unglück aufmerksam machen“
Die Kölner Punkrock-Band Detlef über Mitmenschen und eine einzigartige Stimmfarbe – Interview 12/18

„Kompositionen sind entscheidender als die Technik“
Oliver Bartkowski von Bergmann & Bartkowski über „Skull City“ – Interview 12/18

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!