Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

12.443 Beiträge zu
3.708 Filmen im Forum

Foto: Tarek Mohamed Mawad

Schwesternbund

07. Oktober 2021

Hengameh Yaghoobifarah liest in Mülheim

Nach der Ermordung von George Floyd in Minneapolis forderte Hengameh  Yaghoobifarah in ihrer taz-Kolumne „Habibitus“ die Abschaffung der Polizei. Bundesinnenminister Horst Seehofer erwog die Autorin zu verklagen – wegen der dort getätigten, satirisch gemeinten Aussage, Polizisten passten am besten auf die Mülldeponie. In ihrem Erstlingswerk „Ministerium der Träume“ – das bereits im Februar erschien – verpackt Hengameh Yaghoobifarah anhand einer Geschichte um zwei durch dick und dünn gehende Schwestern non-binäre und postmigrantische Erfahrungen und Diskriminierungen gegenüber Minderheiten.

Lesung + Diskussion: Ministerium der Träume | 21.10. 20 Uhr | Ringlokschuppen Ruhr | www.ringlokschuppen.ruhr

Georgios Psaroulakis

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Venom: Let there be Carnage

Lesen Sie dazu auch:

Gespenster des Feminismus
„Kassia" in Mülheim – Bühne 10/21

„Eine neue Form von Stadtgesellschaft“
Anna Bründl über die Theaterallianz vier.ruhr – Interview 12/20

Regeln halten nicht ewig
„Shell Game“ im Mülheimer Ringlokschuppen – Bühne 04/20

Jenseits der Herrenwitz-Hegemonie
Gleichberechtigung durch Kabarett? Kebekus und Co. machen es vor – Komikzentrum 03/20

Klappe zu, auf geht’s
„Game over“ im Ringlokschuppen Mülheim – Bühne 02/20

Gags mit Migrationshintergrund
Junge Comedians für ein multikulturelles Publikum – Komikzentrum 02/20

Neuer Geist in alten Kulturen
„HundertPro“-Eintages-Festival in Mülheim – Bühne 10/19

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!