Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

12.573 Beiträge zu
3.797 Filmen im Forum

Das Gürzenich-Orchester
Foto: Holger Talinski

Abenteuerliche Installation

08. Januar 2024

„Die Soldaten“ in der Kölner Philharmonie – Klassik am Rhein 01/24

Es gibt Stücke, die so visionär und unbequem sind, dass sie einfach nicht in ein Opernhaus passen wollen. Wer mit Räumen und wandernden Klängen, dezentralem Publikum und Orchesterpositionen abseits des Grabens spielt, der sprengt die meisten traditionellen Bühnen. Ein solches Werk schrieb Bernd Alois Zimmermann mit seiner Oper „Die Soldaten“, die das Gürzenich-Orchester und die Oper Köln 1965 in Köln uraufführten. Generalmusikdirektor François-Xavier Roth möchte jetzt die Oper für den Konzertsaal kompatibel machen, reisefertig sozusagen: Nach einer Aufführung in Köln geht das Werk zur Elbphilharmonie nach Hamburg und dann zur Philharmonie de Paris.

Der Dirigent leitete die spektakuläre Neuproduktion zum 100. Geburtstag des Komponisten im Jahre 2018. Damals wurde die Ausnahmesituation der Interimsstation in den Hallen im Staatenhaus dazu genutzt, das Stück vom Raum zu befreien. Eine Arena mit umlaufenden Stegen wurde gebaut, in der Mitte hockte das Publikum auf Drehstühlen, um die aus allen Richtungen einbrechenden Klang- und Spielerlebnisse verfolgen zu können – ein echter Kracher.

Zimmermann verarbeitet in „Die Soldaten“ seine Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg und die drohenden Gefahren atomarer Aufrüstung – entsprechend der Größe des Themas plante er die Besetzung: 120 Musiker, ein Bataillon an Solisten, ein Chor und eine separate Jazzband. Zeitlich verortet Bernd Aloys Zimmermann die Oper in der Zeitlosigkeit, laut seinem Libretto spielt sie „gestern, heute und morgen“. Im Stück entstehen dadurch Simultanszenen, die szenisch nur mit multimedialer Technik realisierbar sind. Für diese halbszenisch-konzertante Inszenierung verbürgt sich der spanische Skandal-Regisseur Calixto Bieito, er spricht aber eher von einer „Installation“ im Konzertsaal. Die seltenen Aufführungen der Oper versprechen stets abenteuerliche Überwindung der lange angenommenen Unaufführbarkeit des Stücks, eine besonders vom GMD vorangetriebene Verdichtung dieses Monsters auf eine Konzertbühne verspricht ein Wunder.

Eigentlich war das Konzert für 2022 geplant, fiel aber der Pandemie zum Opfer – seit diesen Tagen laufen die Vorbereitungen, begleitet von einer aufwendigen Podcast- und Video-Dokumentation. Auch das spricht für die Einzigartigkeit dieser Unternehmung.

Die Soldaten – Sonderkonzert  | Do 18.1. 20 Uhr | Kölner Philharmonie | 0221 280 280

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Twisters

Lesen Sie dazu auch:

Akademische Bürgernähe
Michael Ostrzyga dirigiert „Elias“ in Bergheim und Köln – Klassik am Rhein 07/24

Pop-Hit trifft düstere Rarität
Semesterkonzert an der RUB – Klassik an der Ruhr 07/24

Bruckners „verfluchte“ Neunte
„Von Herzen – Letzte Werke“ in Bochum – Klassik an der Ruhr 06/24

Mit Hochdruck bei der Arbeit
Die Orgelfeierstunden im Kölner Dom – Klassik am Rhein 06/24

Ungewünscht brandaktuell
Auftakt zum Klangvokal Festival Dortmund 2024 – Klassik an der Ruhr 05/24

Träume aus alten Zeiten
Zamus: Early Music Festival 2024 in Köln – Klassik am Rhein 05/24

Noten sind nicht maskulin
Das Komponistinnenfestival Her:Voice in Essen – Festival 05/24

Orchester der Stardirigenten
London Symphony Orchestra in Köln und Düsseldorf – Klassik am Rhein 04/24

Wiederentdeckt
Werke von Amerikas erster schwarzer Klassikerin in Essen – Klassik an der Ruhr 04/24

Blickwechsel in der Musikgeschichte
Drei Spezialisten der Alten Musik in der Kölner Philharmonie – Klassik am Rhein 03/24

Spiel mit den Elementen
Alexej Gerassimez & Friends im Konzerthaus Dortmund – Klassik an der Ruhr 03/24

Temperamentvoller Sonntag
Bosy Matinée mit Asya Fateyeva und Gemma New in Bochum – Klassik an der Ruhr 02/24

Klassik.

Hier erscheint die Aufforderung!