Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.299 Beiträge zu
3.636 Filmen im Forum

Julius Schapansky
Foto: © Schepansky

Virtuoses Spiel

30. August 2018

3. Akkordeonherbst in Gelsenkirchen – das Besondere 09/18

Wer an „Schifferklavier“ oder „Quetschkommode“ denkt, hat meist das Bild besoffener Landratten vor Augen, die schunkelnd Seemannslieder lallen. Soweit das Vorurteil. Dabei ist das Akkordeon ein anspruchsvolles, komplexes Instrument, das weltweit wahre VirtuosInnen hervorgebracht hat. Im September können sich Musikliebhaberinnen davon selbst bei der dritten Auflage des Gelsenkirchener Akkordeonherbstes überzeugen. Den Auftakt der fünf Konzerte umfassenden Reihe macht Arseniy Strokovskiy, der mit Multisaxophonist Ivan Dyma auftreten wird. Strokovskiy springt für den ursprünglich im letzten Jahr vom Publikum auserkorenen, aber leider verhinderten Janne Valkeajoki aus Finnland ein, ist aber keinesfalls zweite Wahl. Neben vielen Auszeichnungen gewann Strokovskiy mit dem Akkordeonwettbewerb im sächsischen Klingenthal 2016 einen der weltweit wichtigsten Preise.

Mehrfach preisgekrönt und facettenreich unterwegs ist auch Claudia Buder. Die diplomierte Akkordeonistin blickt nicht nur auf zahlreiche Besetzungen im kammermusikalischen Bereich weltweit zurück, sondern ist auch in der Lehre tätig. Zum Beispiel eröffnete sie 2009 die Fachrichtung Akkordeon an der Hochschule für Musik in Münster. In Gelsenkirchen ist sie regelmäßig zu Besuch. In diesem Jahr kommt sie mit Schauspieler und Sprecher Max Landgrebe und wird unter dem Titel „Dialog in D“ wieder für ein volles Haus sorgen. Bei Claudia Buder gelernt hat Julius Schapansky. Der erst 20-jährige Lünener studiert derzeit an der Folkwang Universität der Künste, gilt schon jetzt als vielversprechendster Akkordeonist seiner Generation und wird das Publikum in Gelsenkirchen mit seinem Programm überraschen. Zum Abschluss präsentiert die Konzertreihe wie gewohnt einen internationalen Solisten. Claudio Jacomucci aus Italien ist seit Jahren als Konzertmusiker erfolgreich und hat für seinen Auftritt sowohl zeitgenössische Akkordeon-Kompositionen als auch barocke Stücke im Repertoire – ein würdiger Abschluss.

3. Akkordeonherbst | 2., 9., 16., 23., 30.9. 19.30 Uhr | Werkstatt, Gelsenkirchen | www.akkordeonherbst.de

Maxi Braun

Neue Kinofilme

Der König der Löwen

Lesen Sie dazu auch:

Hei hei Saraste
Das WDR-Sinfonieorchester verabschiedet den Chefdirigenten – Klassik am Rhein 07/19

Piff Paff Puff
Köln feiert seinen Sohn Jacques Offenbach – Klassik am Rhein 06/19

Die Großmutter des Akkordeons
Ein altes chinesisches Instrument in Wuppertal – Klassik an der Ruhr 06/19

Musik für und in Köln
Die Klangsucher erforschen die Domstadt – Klassik am Rhein 05/19

Aus Beethovens Tagen
Goebel und Contzen besuchen Duisburg – Klassik an der Ruhr 04/19

Die Uhr zurückgedreht
Das Forum Alte Musik Köln feiert Geburtstag – Klassik am Rhein 03/19

Symbol des Antifaschismus
Dortmund erinnert an Schostakowitschs „Leningrader“ – Klassik an der Ruhr 01/19

Musik.