Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

12.200 Beiträge zu
3.600 Filmen im Forum

Kino

Colette

Kinoprogramm | Essen | Astra

Astra
Teichstraße 2
45127 Essen
Tel.: 0201 - 27 55 55

ÖPNV: Haltestelle Hauptbahnhof

NEU Beautiful Boy

USA, 2018, 121 Min.
Regie: Felix Van Groeningen

Donnerstag, 24.0115:00, 20:00
Freitag, 25.0115:00, 20:00
Samstag, 26.0115:00, 20:00
Sonntag, 27.0115:00
Montag, 28.0115:00, 20:00
Dienstag, 29.0115:00, 20:00
Mittwoch, 30.0115:00 (OmU), 20:00 (OmU)

NEU Capernaum – Stadt der Hoffnung

Libanon, Frankreich, 2018, 123 Min.
Regie: Nadine Labaki

Dienstag, 22.0115:00, 20:15
Mittwoch, 23.0115:00 (OmU)
Donnerstag, 24.0117:30
Freitag, 25.0117:30
Samstag, 26.0117:30
Sonntag, 27.0117:30
Montag, 28.0117:30
Dienstag, 29.0117:30
Mittwoch, 30.0117:30 (OmU)

Colette

USA, Großbritannien, 2018, 111 Min.
Regie: Wash Westmoreland

Dienstag, 22.0117:30
Mittwoch, 23.0117:30 (OmU)
Donnerstag, 24.0117:30
Freitag, 25.0117:30
Samstag, 26.0117:30
Sonntag, 27.0117:30
Montag, 28.0117:30
Dienstag, 29.0117:30
Mittwoch, 30.0117:30 (OmU)

Das Mädchen, das lesen konnte

Frankreich, 2017, 100 Min.
Regie: Marine Francen

Dienstag, 22.0117:45
Mittwoch, 23.0117:45 (OmU)

Das schweigende Klassenzimmer

Deutschland, 2018, 111 Min.
Regie: Lars Kraume

Sonntag, 27.0120:30

Frühes Versprechen

Mittwoch, 23.0120:15 (OmU)

Sonderfilm

Mittwoch, 23.0120:30 (LUFT)

NEU Womit haben wir das verdient?

Österreich, 2018, 90 Min.
Regie: Eva Spreitzhofer

Donnerstag, 24.0115:15, 20:15
Freitag, 25.0115:15, 20:15
Samstag, 26.0115:15, 20:15
Sonntag, 27.0115:15, 20:15
Montag, 28.0115:15, 20:15
Dienstag, 29.0115:15, 20:15
Mittwoch, 30.0115:15, 20:15

NEU Yuli

Spanien, Kuba, Großbritannien, Deutschland, 2018, 110 Min.
Regie: Icíar Bollaín

Dienstag, 22.0115:00, 20:00
Mittwoch, 23.0115:00 (OmU)

Kinoportrait:

Kinoprogramm Essen.
Das Ruhrgebiets-Kinoprogramm von trailer hilft Ihnen, Film und Kino zu wählen. Aber wissen Sie, in welcher geschichtlichen Tradition sich Saal und Foyer befinden, die Sie gerade betreten? Diese Lücke schließen wir - und stellen Ihnen 'Ihr Kino' vor:

Das Astra

Mitarbeiter Thorsten Linnebrink, Foto: Julian Scholten

Das Astra Filmtheater in der Teichstraße steht seit Jahrzehnten für Kinokultur und Kulturgeschichte in Essen. Als die deutsche Bevölkerung in Zeiten des Wirtschaftswunders einen scheinbar unstillbaren Hunger nach Unterhaltung und Kino entwickelt, wachsen in Essen bis zu 76 Kinos heran.  Eines der schönsten davon ist das Astra, welches 1957 im ehemaligen Festsaal des im zweiten Weltkrieg zerstörten Vereinshauses – dem heutigen Essener Hof – zu einem Kino umgebaut wurde. Zur Eröffnung am 18. April 1958 läuft die Romanze „Scampolo“ mit Romy Schneider. Das Astra setzt damit den Grundstein für eine gehobene Familienunterhaltung. Ein zweiter kleinerer Saal wird 1980 hinzugefügt. Anfang der 90er Jahre gibt Ilse Menz ihren Pachtvertrag ab und die UFA übernimmt die Leitung des vielversprechenden Filmtheaters in Bahnhofsnähe.

Aus Mangel an Erfolg bleibt das Astra jedoch nur kurze Zeit in den Händen der UFA. Von seiner Schließung bedroht, ist es Hans-Peter Hüster und Marianne Menze, die sich dem Kino annehmen, wodurch das Astra zum dritten Essener Filmkunsttheater wird. Durch viel Einsatz und Herzblut der neuen Betreiber erstrahlt das Kino bald wieder im alten Glanz und mit neuer Technik. So wirkt im Astra Filmtheater bis heute der Charme der 50er Jahre. In diesem Ambiente lassen sich aktuelle Arthouse-Produktionen und eine ganze Reihe von Sonderveranstaltungen und Filmreihen erleben: So findet in Kooperation mit dem „Deutsch-Französischen Kulturzentrum Essen“ zweimal im Monat die Filmreihe „Le Cinéma en Version originale“ statt, in der französische Filme im Original mit Untertiteln gezeigt werden. In gleicher Kooperation gastiert zu Beginn jeden Jahres die „Cinéfête“, die französische Jugendfilmwoche, eine Schulkinowoche bei der es Kinder- und Jugendfilme ebenfalls im Original mit deutschen Untertiteln zu sehen gibt. Das britische Pendant dazu stellt die „BritFilms“- Schulkinowoche dar. Alljährlich zum Ende des Jahres werden sechs britische Kinder- und Jugendfilme in Originalfassung serviert. Der kulturelle Austausch im Astra hört hier aber noch lange nicht auf. Denn im November findet im Filmtheater das „Festival der russischen Kultur“ statt. An fünf Tagen präsentiert das Essener Filmkunsttheater eine Reihe aktueller russischer Filmproduktionen, welche vielfach ihre deutschlandweite Premiere haben. Doch auch soziokulturelle und kunstwissenschaftliche Verbindungen werden im Astra Filmtheater gepflegt. Deshalb findet zum einen alle zwei Monate die lesbische Filmreihe des Homochrom im Astra statt, während die schwule Filmreihe in der Galerie Cinema gastiert. Hier stehen Filme auf dem Programm, die sich im weitesten Sinne um die Bedeutungsvielfalt des Begriffes „queer“ tummeln. Zum anderen arbeitet das Filmkunsttheater eng mit dem Schauspiel Essen zusammen. Regelmäßig gibt es Filme, die begleitend zum Spielplan des Theaters angeboten werden. Das können filmische Inszenierungen der inhaltsgleichen Theaterstücke sein oder aber auch Filme, die sich in einem weiteren Feld um Fragestellungen und Aspekte der Theaterstücke bewegen. In Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Essen regt das Astra damit Diskurse über Inszenierungsformen an und erbringt damit einen wertvollen Beitrag zur Vernetzung der Künste untereinander. 

(Redaktion trailer-ruhr.de)

Neue Kinofilme

Chaos im Netz

Kino.