Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.100 Beiträge zu
3.541 Filmen im Forum

Eine scheußliche Sache

10. März 2017

Kunst-Vorschau: Lesung in Düsseldorf

Weil er nicht das malte, was als schön oder gar als ästhetisch bezeichnet werden konnte, fanden sich auch Gemälde des Künstlers Otto Dix unter den 1937 in München präsentierten Werken, die die Nationalsozialisten als „entartete Kunst“ brandmarkten. Dabei waren es vor allem die ungeschönten Attribute, mit denen Dix seine Modelle versah, die ihr längeres Betrachten zu einer unbequemen Sache werden ließ; weit aufgerissene Augen, eingefallene Gesichter, unproportionierte Körper und Verletzungen, die Geschichten eines Krieges erzählten. Ohne Schnörkel zeichnete Dix das Porträt einer Gesellschaft, die sich taumelnd und ziellos von den Schrecken des Geschehenen erholte. Auch Dix hatte im Ersten Weltkrieg gekämpft und nannte diesen „eine scheußliche Sache“, die ihn und sein Werk dennoch maßgeblich beeinflusste; erst im Krieg hatte er den Menschen im „entfesselten Zustand“ erlebt und sah darin zugleich die Voraussetzung, „um etwas über den Menschen zu wissen“. Unter dem Titel Endzeit Europa trägt der Schauspieler Bernt Hahn Briefe, Schriftstücke und Notizen Dix' und anderer Künstler aus der Zeit des Ersten Weltkriegs vor. Die Veranstaltung am 12.3. ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Der böse Blick, die seit dem 11.2. im Düsseldorfer K20 zu sehen ist. 

Endzeit Europa | Begleitprogramm zur Ausstellung „Der böse Blick“ | K20 am Grabbeplatz Düsseldorf | am 12.3. um 12 Uhr | www.kunstsammlung.de

Barbara Slotta

Neue Kinofilme

Ghost Stories

Lesen Sie dazu auch:

Zwei Farben
Carmen Herrera in Düsseldorf – Kunst in NRW 03/18

„Wir sehen die Kunsthalle auch als eine Art von Anti-Museum“
Kunsthallen-Leiter Gregor Jansen und Kuratorin Anna Lena Seiser über „Akademie [Arbeitstitel]“ – Sammlung 11/17

Ferner Surrealismus
„Art et Liberté“ in Düsseldorf – Ruhrkunst 09/17

Bis auf die Haut
Otto Dix in Düsseldorf – Ruhrkunst 04/17

Ort des Geschehens
Die Sammlung Fischer in Düsseldorf – Ruhrkunst 12/16

Bilder aus Spiegeln
„Schaf und Ruder“ in Düsseldorf – Ruhrkunst 11/16

Aus der Ferne sehr nah
Andreas Gursky in Düsseldorf – Kunst in NRW 09/16

Kunst.