Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Der Hobbit: Smaugs Einöde

Der Hobbit: Smaugs Einöde
USA, Neuseeland 2013, Laufzeit: 154 Min., FSK 12
Regie: Peter Jackson
Darsteller: Martin Freeman, Richard Armitage, Cate Blanchet, Orlando Bloom, Evangeline Lilly, Aidan Turner, Christopher Lee, Benedict Cumberbatch
>> wwws.warnerbros.de/thehobbitdesolationofsmaug/

Meine Meinung zu diesem Film

Abenteuer - wie gehabt
woelffchen (583), 28.01.2014

Auch dieser "Hobbit" folgt dem bekannten Muster: Abenteuer jede Menge, die Schauplätze wechseln, einige Schauspieler sind alte Bekannte, die Dramaturgie verändert etwas ihr Gesicht - aber letztlich folgt alles dem bekannten Schema. So mit der Zeit wird es etwas langweilig, dieses ständige Auf und Ab, langsam und schnell, gut und böse. Es müßte mal etwas Neues geschehen.

Zwergenaufstand
ethel (16), 30.12.2013

Die Knirpse von heute, das Publikum von morgen, fordern ihre Eltern heraus, die FSK-Zügel zu lockern: In meinem Umfeld brennen schon 9-jährige darauf, Bilbos Abenteuer im Zwergenland mitzuverfolgen. Ich kann davor nur warnen und vermisse in Teil 2 den Humor, der Teil 1 zumindest noch erträglich gemacht und damals - trotz ausgedehnter Klopfereien - zahllose Orks davor bewahrt hat, ihren Kopf zu verlieren. Westernfans durften sich seinerzeit an "Vierzig Wagen westwärts" erinnert fühlen.

Obwohl mir Teil 2 nun tatsächlich kurzweiliger erschien und Jackson mit seinem Team grandiose Landschaften aufbaut, fehlt mir nun gerade diese Leichtigkeit, das Komödiantische, das der filmischen Umsetzung der Buchvorlage auch in Teil 2 gut getan hätte. Nein, hier wird richtig geschlachtet und geköpft, was das Zeug hält, ohne dass es irgendeinen Nährwert für die Geschichte hätte. Und die ihre Köpfe behalten dürfen, bleiben dann statisch und profillos. Selbst Legolas ist ein Schatten seiner selbst. Wäre da nicht Tauriel ...

Natürlich werde ich auch an Teil 3 nicht vorbeirennen, und vermutlich werde ich mich - wie schon in den ersten beiden Dritteln - wieder gut unterhalten fühlen. Aber mehr halt auch nicht. Als ausgemachter Mittelerde-Fan finde ich das schade und werde also weiterhin die Gemeinschaft des Rings vorziehen!

Zwischenspiel
Das Auge (281), 28.12.2013

Smaug hin oder her, der Filmtitel läuft unter der Rubrik : Hard selling. Bin trotzdem rein und habe bekommen, was ich erwartete: Fantasy-Gedöns mit Landschaften, Drachen, Orks-Abgemurkse und einem Goldhaufen, der Dagobert als arme Kirchengans erscheinen lässt.
Bin mäßig gespannt, was der dritte Teil bringen wird. Insgesamt Jammern auf hohem Niveau, besser als Herr der Ringe und King Kong kann es einfach nicht mehr werden. Insgesamt sehenswert für Fans. Meine Frau kann das alles nicht ab, was ich mit meiner ambivalenten Seele verstehen kann.

Oscar für Smaug
otello7788 (542), 19.12.2013

Viel besser als Teil 1, der doch starke Längen aufwies.

Das absolute Highlight, die fantastischste Kreatur, die je ein Rechner fürs Kino geschaffen hat, ist hier zu bewundern: Smaug der Feuerdrache. Ich fand dieses Biest so großartig, vor allem, wenn es redete, daß es mir egal war, daß er eigentlich das Böse ist. Aber ich finde die habgierigen Zwerge auch reichlich grenzdebil. Sollen sie dem Drachen doch den Berg überlassen. Da kann er in seinem Gold baden und läßt die Dörfer in Ruh.

Außerdem würde ich den Drachen für den Oscar vorschlagen. Besser als die anderen Darsteller ist er allemal.

Neue Kinofilme

Last Christmas

Kino.