Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.573 Beiträge zu
3.797 Filmen im Forum

Rüdiger Schmidt-Sodingen
Foto: privat

Neustart Publikum

25. Oktober 2022

Das Ringen um die Neugier der Gäste – Vorspann 11/22

Beim International Distribution Summit in Köln diskutierten unabhängige Verleiher gerade über die richtigen Strategien, internationale Filme an die Frau und an den Mann zu bringen. Es ist ja kein Geheimnis, dass das Kinopublikum nach den Corona-Lockdowns noch nicht vollzählig wieder in die Theater zurückgekehrt ist oder sich ganz schön bitten lässt.

Wie aber kann das Bitten nun aussehen? Mit speziellen Marken- und Zielgruppenstrategien soll einmal die Besucherfrequenz erhöht werden, wobei eben nicht nur Filme oder Filmstudios Marken sein können, sondern natürlich auch die Kinos mit ihren gut kuratierten Programmen. Wenn ein Independent-Studio wie A24 auf ein seit Jahrzehnten bekanntes Filmkunstkino trifft, kann eigentlich nichts schief gehen.
Auf der anderen Seite stehen die besonderen Filme, die heutzutage zwar immer noch durch Mundpropaganda und Kritiken, aber eben auch sehr stark durch emotionale Bilder transportiert werden. Auf Schulhöfen und auf der Arbeit inklusive Home-Office werden weniger coole Sprüche wie vor 30 oder 40 Jahren geteilt, sondern handfeste Videos und Links. Am besten kommt am Montagmorgen natürlich immer noch ein Satz wie „Wir waren am Wochenende in ‚Triangle of Sadness‘. War super. Musst du dir angucken!“

Zwischen dieser allgemeinen Markenführung und speziellen Leuchtturm-Filmen versuchen die Kinos mit Premieren samt Filmschaffenden, Previews und Themenreihen das Publikum anzulocken. Auch beim Vorverkauf tut sich einiges, wenn Kinos die ersten Vorstellungen eines Neustarts schon zwei Wochen im Voraus buchbar machen.

Das Kino lebt von Überraschungen. Und nichts ist schwerer als jeden Tag und jede Woche solche Überraschungen zu servieren und schmackhaft zu machen. Andererseits hat dieses Jahr bereits einige Überraschungen zu bieten: „Everything Everywhere All At Once“ läuft seit einem halben Jahr in den Kinos, Doris Dörrie hat mit „Freibad“ endlich wieder die 150.000-Besucher-Grenze passiert, Lars Jessens norddeutscher Coming-Home-Film „Mittagsstunde“ entwickelt sich zum Dauerbrenner.
Und dann war da Anfang des Jahres noch „Abteil Nr. 6“, der ausgerechnet zum Beginn des Ukraine-Krieges in die Kinos kam, und in dem eine junge Finnin im Zug von Moskau Richtung Murmansk gondelt – mit einem russischen Proleten an ihrer Seite.

Der Film offerierte eine Reise durch Russland, wie sie für viele Menschen auf absehbare Zeit nicht mehr denkbar ist. Es war fast so, als hätte das Publikum das gewusst und wollte den Film genau deswegen sehen. Ein letzter Blick auf eine scheinbar kleine Geschichte in einem russischen Zug, bevor alles vom Krieg zugeschüttet wird. Auch dies eine alte Marketing-Weisheit: Unterschätze niemals das Publikum.

Rüdiger Schmidt-Sodingen

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Twisters

Lesen Sie dazu auch:

„Poor Things“, reiches Cannes
Eine Bilanz der ersten sechs Kinomonate – Vorspann 07/24

Ewige Stadt, ewiges Kino
In Rom werden aus alten verlassenen Kinos wieder Kinos – Vorspann 06/24

Der Kurzfilm im Rampenlicht
Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen 2024 – Vorspann 05/24

„Viel Spaß beim Film“
Vom Ende der Platzanweiser:innen – Vorspann 04/24

Was läuft im Kino?
Über die Programmierkunst echter und gespielter Helden – Vorspann 03/24

Prognose: Lachstürme
Die Komödie findet endlich ins Kino zurück – Vorspann 02/24

Emanzipation und Alltag
Starke Protagonistinnen im Januar – Vorspann 01/24

Was vom Kinojahr übrig bleibt
Rückblick 2023 – Vorspann 12/23

Lost Place – Found
Vor 10 Jahren feierte das Hamburger Rialto ein zweites Leben – Vorspann 11/23

Künstler:innenportraits im Oktober
Neue Filme von Margarethe von Trotta und Wim Wenders – Vorspann 10/23

„Barbenheimer“ goes Artiplex
Lösen sich die Kinounterschiede auf? – Vorspann 09/23

Die Geschichte eines „Wochenendes“
Herr Schier und seine Agenturen – Vorspann 08/23

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!