Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3

12.550 Beiträge zu
3.783 Filmen im Forum

Julian Scholten

Endlich wieder in voller Blüte

28. März 2023

Das Filmfestival-Comeback im April – Vorspann 04/23

Nach vier Jahren ist es endlich wieder soweit. Die Filmfestivals feiern ihr physisches Comeback – ohne Mindestabstand und andere Beschränkungen, sondern endlich wieder mit vielen Menschen, Filmgesprächen, Premieren und Gästen.

Am 18. April startet das Internationale Frauenfilmfest in Dortmund und mit einem Auswahlprogramm in Köln. Seit 40 Jahren verschreibt sich das Festival der weiblichen Perspektive und nimmt Filme von Frauen verschiedener Sektionen in den Fokus. Mit dabei sind jede Menge Deutschlandpremieren, wie beispielsweise die Doku „All the Beauty and the Bloodshed“ in der Sektion „Panorama“, welche Dokumentar- und Experimentalfilme über frauenrechtliche und genderspezifische Themen in den Fokus nimmt. Die Doku widmet sich der amerikanischen Fotografin Nan Goldin. Sie portraitierte ihr queerfeministisches Umfeld, um Dragqueens, nonbinäre Menschen sowie ihre Liebhaber:innen und löste mit einer aktivistischen Arbeit im Kollektiv einen Pharmaskandal aus. Die Sektion „Fokus“ lädt hingegen unter dem Motto „Wir sind Kompliz:innen“ zu feministischer Solidarität quer durch die Kinogeschichte ein und macht u. a. in der Frühzeit des arabischen Kinos Halt sowie bei Musikvideos von Peaches oder Kathleen Hannah, die dem Feminismus in den 1990er und 2000er Jahren einen ganz neuen Anstrich gaben. Natürlich kommen auch die konventionellen Wettbewerbe nicht zu kurz, in denen aktuelle und internationale Langfilme vorgestellt werden. Zudem bietet das Festival zahlreiche Formen des Austauschs wie Workshops, Vorträge und Werkstattgespräche an und ist damit in Deutschland in der Förderung für die Filmkultur von Frauen ganz oben mit dabei.

Kurz danach, am 26. April, starten die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Das älteste Kurzfilmfestival Deutschlands hat sich schon seit 1954 der kurzen Form verschrieben und gibt dem leider oft so gering beachteten Kurzfilm eine Bühne. In ihrer 69. Ausgabe widmen sich die Kurzfilmtage in großem Themenprogramm dem Phänomen „Machinima“, das sich über die letzten Jahre zu einem eigenständigen künstlerischen Medium entwickelt hat. „Machinima“ nutzt Videospiele oder Spiele-Engines, um Bewegtbilder zu produzieren. Dabei entstehen subversive Bewegtbildexperimente, die die Konventionen der Gamingwelten hinterfragen und ad absurdum führen. In 8 kuratierten Kurzfilmprogrammen sowie einer Live-Performance gehen die Kurzfilmtage diesem Phänomen nach. In der Sektion „Profile“ dreht sich alles um Retrospektiven herausragender Kurzfilmer:innen. Im Fokus stehen hier u.a. die Avantgarde-Filmemacherin Lynne Sachs und ihre Bolex sowie die japanische Künstlerin Chikako Yamashiro, die sich der Geschichte ihrer Heimat Okinawa widmet. Neben den Wettbewerben für nationale und internationale Produktionen feiert der Musikvideopreis sein 25-jähriges Bestehen. Früher noch fast verpönt, wurde das Musikvideo viel zu lange nur als Beiwerk zur Musik verstanden, anstatt als eigenständige Kunstform. 25 Jahre Festivalgeschichte überzeugen vom Gegenteil und so werden zum Jubiläum nochmals alle Gewinner:innenvideos seit 1999 auf Leinwand gezeigt.

Julian Scholten

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Lisa Frankenstein

Lesen Sie dazu auch:

Prognose: Lachstürme
Die Komödie findet endlich ins Kino zurück – Vorspann 02/24

Emanzipation und Alltag
Starke Protagonistinnen im Januar – Vorspann 01/24

Was vom Kinojahr übrig bleibt
Rückblick 2023 – Vorspann 12/23

Lost Place – Found
Vor 10 Jahren feierte das Hamburger Rialto ein zweites Leben – Vorspann 11/23

Künstler:innenportraits im Oktober
Neue Filme von Margarethe von Trotta und Wim Wenders – Vorspann 10/23

„Barbenheimer“ goes Artiplex
Lösen sich die Kinounterschiede auf? – Vorspann 09/23

Die Geschichte eines „Wochenendes“
Herr Schier und seine Agenturen – Vorspann 08/23

Kein Sommerloch in Sicht
Mit Blockbusterkino und Open Air – Vorspann 07/23

Cannes kann
Neue Werke von Hausner und Glazer an der Croisette – Vorspann 06/23

Die Scheiben des Kinos
Vom Zauber der Gebäude und Menschen – Vorspann 05/23

Blumen statt Kotbeutel
Warum wir die Kritik brauchen – Vorspann 03/23

Zurück nach 1973
Essener Filmkunsttheater setzen ihre Jubiläumsreihe fort – Vorspann 02/23

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!