Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21

12.572 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Mojca Erdmann singt Brahms
Foto: Felix Broede

Leicht wie eine Feder

28. April 2016

Brahmslieder auf Schloss Herten – Klassik an der Ruhr 05/16

„Wenn auch jeder der Akkorde seinem Nachbarn verwandt und verbunden ist, hat doch jeder ein anderes Gewicht, und der Unterschied beträgt nicht mehr als eine Feder.“ So beschreibt Gerald Moore, Legende unter den Pianisten, die sich auf die hohe Kunst der Liedbegleitung spezialisiert haben, seine Feinjustierung der Dynamik bei der Gestaltung eines Schubertliedes. „Bin ich zu laut?“, so heißt der Titel seiner Autobiografie, als sei die Grobjustierung die Urangst eines Klavierbegleiters. Gerald Moore hatte die berühmtesten Partner neben seinem Flügel, Furien wie „Die Schwarzkopf“ und fanatische Liedtüftler wie den Hohepriester des Schubertliedes, Dietrich Fischer-Dieskau. Diese legten nicht nur jeden Konsonanten und jede Vokalfärbung der deutschen Sprache auf die Goldwaage, auch jeder einzelne Klavierton wurde mehrfach im Ohr gedreht und begutachtet. Dabei rückte der Pianist, der zuvor gern in die zweite Reihe als Backgroundplayer abgeschoben wurde, mit Moore erstmals deutlich auf Augenhöhe zu den Sängerinnen und Sängern.

Das Klavierfestival Ruhr in seiner dezentralen Ruhelosigkeit versorgt die Region dankenswerterweise nicht nur wie im Aprilkonzert des chinesischen Sympathieträgers Lang Lang mit den Superstars der flinken Tasten, sondern präsentiert das Klavier in verschiedenen Stilen, in allen Zeiten und in vielen Kombinationen. Eine Königsdisziplin für Spielkultur am Klavier heißt dank Moores Emanzipationsarbeit heute Liederabend. Gleich dreimal stellen sich Konzertabende auf Schloss Herten in den Dienst des aktuellen Festival-Schwerpunkts „Johannes Brahms“. Das spätgotische Wasserschloss ruht in einem alten englischen Garten.

Als Stammgast des Klavierfestivals lud die nunmehr lebende Legende unter den Klavierbegleitern, der Engländer Graham Johnson, bereits mehr als vierzig Mal zu Abenden in diese noble Spielstätte. Und er bringt junge Sänger mit von der Insel, die ja in ihrer großen Chortradition auch immer wieder fantastische Liedinterpreten für die intime Kammermusik hervorbringen. Die Sopranistin Anna Huntley stammt aus England, der lyrische Tenor Robin Tritschler kommt aus Irland. Und Jonathan Lemalu aus Neuseeland vertritt das Bassfach. Für die deutsche Stimmkultur bürgt die wunderbare Mojca Erdmann und komplettiert am zweiten Abend den Quartettsatz, um die beliebten Liedesliederwalzer von Brahms aufzuführen. Es wird also einiges aufgeboten, um alle Facetten auszuleuchten. Für die Walzer wird sogar ein weiterer Pianist ins Rennen geschickt, denn bei aller Güte des schlechthin berühmtesten Liedbegleiter unserer Tage: Vierhändig kann auch Graham Johnson nicht spielen.

Klavier-Festival Ruhr
Johannes Brahms: Lieder | Mi 4.5., Do 5.5., Fr 6.5. 20 Uhr | Schloss Herten | www.klavierfestival.de

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Ich - Einfach unverbesserlich 4

Lesen Sie dazu auch:

Einfach mal anders
Das stARTfestival der Bayer AG in Leverkusen geht eigene Wege – Festival 04/24

Altbewährtes und neue Formate
Das Klavier-Festival Ruhr mit neuer Intendantin – Festival 03/24

Bedeutender Kulturmanager
Nachruf auf Franz Xaver Ohnesorg – Nachruf 12/23

„Sich über die Musik besser verstehen“
Der neue Generalmusikdirektor Tung-Chieh Chuang über Pläne mit den Bochumer Symphonikern – Interview 08/21

Wunsch nach „eingeschränktem Betrieb“
Offener Brief der Konzerthäuser

Mit weiblicher Inspiration
City of Birmingham Symphony Orchestra in Dortmund – Klassik an der Ruhr 02/20

Gaudi mit Geist
Igudesman und Joo lehren Kreativität in Köln – Klassik am Rhein 12/19

Ein bisschen Spaß muss sein
Julia Jones dirigiert das Sinfonieorchester Wuppertal – Klassik an der Ruhr 12/19

Andere Konzerte zum Saisonende
Die Philharmonie Essen präsentiert das Besondere – Klassik an der Ruhr 07/19

Prominente Solistin
Sabine Meyer gastiert bei den BoSys – Klassik an der Ruhr 05/18

Vive la France
Das Klavier-Festival Ruhr startet eine französische Spielzeit – Klassik an der Ruhr 04/18

Blick zurück, Blick voraus
Die Essener Philharmoniker umzingeln Tschaikowski – Klassik an der Ruhr 02/18

Klassik.

Hier erscheint die Aufforderung!