Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.484 Beiträge zu
3.737 Filmen im Forum

„Anders normal! – Revision einer Sehschwäche“
Foto: Eric Jobs, Hattingen

Aufruhr im Ruhrgebiet

13. Januar 2022

„Feministische Bewegungen“ in Witten

Die Kulturwissenschaftlerin Eva Busch ist Mitinitatorin des „atelier automatique“. Einer autonomen Ateliergemeinschaft mit queerfeministischer Agenda, die einen Co-Working-Space und Ausstellungsraums über feministische Aktivitäten in der Geschichte des Ruhrgebiet und deren aktuelle Aufarbeitung ins Leben riefen. In diesem Arbeits- und Ausstellungsraum realisierte sie zusammen mit der Performance-Künstlerin Julia Nitschke 2019 das künstlerische Archivprojekt „Emanzenexpress_gemeinsam sind wir gemeiner“. Eine Memory Station über Beispiele feministischer Kämpfe der 1980er- und 90er-Jahre in Bochum. Nun spricht sie im Märkischen Museum über die Möglichkeiten des (Um-)Schreibens von Geschichte.

Feministische Bewegungen | 21.1. 18.30 Uhr | Märkisches Museum Witten |   www.kulturforum-witten.de/maerkischesmuseumwitten/

Nele Beckmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Der Gesang der Flusskrebse

Lesen Sie dazu auch:

Elementar und mit den Naturgesetzen
Alf Schuler im Märkischen Museum Witten

Künstlerinnen im Comic
„Hingeschaut und hergehört!“

Schönheit und Schrecken
„Belgian Thoughts“ in Witten – Ruhrkunst 12/19

Plötzlich Vorbild
Geniale Einzelgänger in Witten – Ruhrkunst 09/19

Zukunft von Gestern
Die Gruppe „B1“ in Witten – Ruhrkunst 03/19

Das ganze Spektrum
Aktuelle Malerei in Witten – Ruhrkunst 04/18

Ganz früh vorne weg
Der „junge westen“ in Witten – Ruhrkunst 07/17

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!